Neue Beiträge

Zeige Inhalte, der letzten 5 Tage.

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch   

  1. Letzte Stunde
  2. Also das auf einigen SV Plätzen ein "anderer" Wind weht,stimmt leider. Auch ein Grund weshalb ich schon die OG gewechselt habe.:/ Was seinen Alttag angeht... er lebt mit uns im Haus und verbringt fast den ganzen Tag mit mir gemeinsam. Freilauf hat er täglich und auch Kontakt zu Artgenossen. Er kennt Hundekontakte von Welpe an...wurde übrigens vom Züchter schon gut sozialisiert. Beim Spaziergang "darf" er auch einfach Hund sein und muss nicht nur Kommandos befolgen...obwohl er das auch gerne macht.Er signalisiert es auch deutlich in dem er von sich aus zu Futterhand geht und "Fuß" geht. Nur Spazierengehen wäre ihm auch zu langweilig...ansonsten wird natürlich auch gespielt. Er ist ein junger Hund mit viel Trieb...er kommt aus der LZ. Ach ja,Thema stundenlanges sitzen in der Box...ja,das stört mich auch etwas. Aus diesem Grund bin ich auch nicht stundenlang mit ihm am Platz. Uns es ist nicht so das er da gedrillt wird. Laut anderen erfahrenen Hundesportlern könnte er eigentlich schon weiter/besser sein. Aber es soll Spaß machen und kein Druck ausgeübt werden.
  3. ich hätte hier den keksfänger anzubieten…
  4. Ich kenne den Artikel von Baumann nicht, aber ich kann nachvollziehen das die allgegenwärtige Marginalisierung wissenschaftlicher Arbeiten und die schlichtweg existente Ignoranz von Fakten wirklich anstrengend ist. Dazu braucht es nicht mal die verklebten Nudelstellungen, man findet dieses Phänomen inzwischen allgegenwärtig. Wir hatten ja auch hier einige User, die in bester pawlowscher Konditionierung immer wieder einwenden mussten, das Wissenschaft überflüssig wäre. so weit Maico
  5. sonnenaufgang in tempelhof
  6. Ganz ehrlich? Dieses Jahr ist das Gras... ..sehr zäh! so weit Maico
  7. Heute
  8. Auch auf die Gefahr hin weitere Querulanz, für die ich gemeinhin auch etwas übrig habe, weiterhin zu füttern. DREI (wenn nicht noch mehr) verschiedene Dinge. 1. Hunde unter sich kommunizieren lassen Da sollte Mensch a) im Vornerherein mit dem anderen Halter sich auf Distanz verständigen (Ableinen oder nicht etc.) und dem Hund eine Rückzugsmöglichkeit bieten. Den Rest schaffen die Hunde, sofern der Halter richtig liest. ganz andere Konstellation 2. Hund und Halter und Fremdperson und ggf. dessen Hund (anderer Thread, die Hund/Mensch-Beziehung bzw. Nicht-Beziehung beim Fremden ist mit der Hund/Hund-Beziehung nicht vergleichbar. Hier muß Mensch vermitteln, da es sich um andere Menschen handelt) Hier gibt es keine Definitionshoheit für angemessenes Verhalten, weil jeder der Beteiligten eine eigene Auffassung davon hat, was richtig wäre. D.h. man verhindert direkten Kontakt in dieser Interessengemengelage. Hier gilt definitiv, daß sich jeder der Beteiligten um seinen Aufgabenbereich zu kümmern hat (also jeder Halter um den eigenen Hund, bzw. sonstige Angehörige), damit keiner Schaden davonträgt, was allein dadurch Sinn macht, daß jeder seinen Hund oder Angehörigen am besten kennt. Aversive Handlungen am Fremdhund von Menschen halte ich für übergriffig im Beisein des Halters. 3. Hund und Halter und Fremdhund ohne Halter Hier plädieren doch einige ja auch für deeskalatives Verhalten. Von Hund und von Halter. In Ausnahmefällen , wenn situativ gemanaged werden muß, greift man wohl zu allen Mitteln, aber nicht, ohne es vorher deeskalierend versucht zu haben.
  9. Ich lege die Leine beim Spazierengehen immer dann an, wenn andere mit Hund entgegen kommen oder wenn eine Straße oder ähnliches kommt. Mein Weg führt aber hauptsächlich über Felder. Wenn es Richtung Wald geht, hol ich auch die Leine raus. Da kann mein Chico sonst schon mal schnell weg sein. Ich finde es wichtig, dass wenn wir raus gehen, nicht ständig die Leine angelegt ist. Jeder braucht eine gewisse Freiheit.
  10. Das ist eine Führkette Da würgt nix, sondern man bekommt beim Führen bei heftigen oder ungenügend ausgebildeten Pferden mehr Druck auf die Nase.... ...und es gibt durchaus Kandidaten, die dich trotz dem Ding, weil es falsch angewendet wurde und sie mittlerweile abgehärtet sind, quer durch die Landschaft ziehen. So wie z.B. der Shetty-Isi-Mix bei uns im Stall. Da gibt es beim Zweibeiner ganz schnell Verletzungen wie: gebrochene Finger, abgezogene Haut oder abgerissene Sehnen.... Wie Lexx schrieb: Durch das hohe Gewicht und die entsprechende Kraft geht es bei Rössern häufig schlicht um die Sicherheit für die Umwelt und Beteiligten Aufgrund der Verletzungsgefahr würde ich auf der Weide überhaupt kein Halfter drauflassen - erst recht nicht mit Kette Das Lammfell hat man i.d.R. um Scheuerstellen zu vermeiden. Manche Pferde sind da empfindlicher bzw. haben dünneres Fell als andere
  11. Haha, wir hatten da mal eine nette Situation im Stall. Da kam eine nervige, überdrehte Dame und sagte im Spätherbst meinem auf kaltem Beton stehenden Hund 'Sitz'... 'Sitz' ... 'SITZ!' ... 'Ja sag mal, hörst du nicht?!?!' halt immer hysterischer werdend und fuchtelnd... Hermes stand a und hat ganz interessiert die Wand begutachtet. Derlei Unhöflichkeiten ignoriert der feine Herr nämlich geflissentlich. Mein Freund und ich haben uns nur angeschaut und gegrinst. Mein Hund muss nicht auf fremde Leute hören... soll er auch nicht. Haben ihn dann toll gelobt für sein Verhalten. Aber im Stall war auch ein Mädel, das gefragt hat, ob er Tricks kann und ihn dann Pfötchen geben ließ und sich gefreut hat wie ein Schnitzel. Mit der hat er das gerne gemacht, sie hatte aber eben auch eine ganz andere Art, auf ihn zuzugehen. Aber ansonsten passiert das zum Glück nicht oft, dass ihm jemand einfach so Kommandos gibt oder ihn anfasst. Eigentlich nie.
  12. Baby-Pfote
  13. Ach,noch vergessen: Ich bin auch beim Hundetraining gewesen mit ihm - kleine Gruppe mit einer sehr einfühlsamen Trainerin. Wir haben viel an der Unterordnung gearbeitet,wobei es ausdrücklich nicht darauf ankam,wie schnell und wie präzise der Hund die Übungen ausgeführt hat.Er sollte lediglich begreifen,daß nix passiert,wenn er das "Bleib" ausführt.Das hat dann sicher ein halbes Jahr gedauert,bis er wirklich entspannt (!!!) sitzen oder liegen und warten konnte,bis es auch der letzte Dödel von den anderen begriffen hatte.... Dann wußte er ,daß ich einfach nur ein Stück weiter gehe und hinter ihm stehe,und daß das ein bißchen langweilig ist,aber nicht gefährlich... Und dann wurde es auch daheim entspannter. Leinenpöbeln hatten auch in dieser Zeit,übrigens....
  14. Halb 10 in Deutschland (Normalzeit) Da Minyok zu Recht den Unsinn mit der Sommerzeit nicht mitmacht, ist er logischerweise noch müde... so weit Maico
  15. Fötenspektael köstlich!! Daß das keinem aufgefallen ist.....
  16. Ja stimmt irgendwie ist das spanische Baskenland wie das Allgäu am Atlantik Öhm, ich würde sagen leicht drüber mit 80 cm SH und zarten 65 kg
  17. ich muss mal auf meinen anderen Rechner gucken was da noch an Bildern ist, aber das Mistding will nicht immer so Starten wie ich will, ich sage zwar immer zu ihm er soll sich zusammen reisen ich wollte nur einpaar Daten aber das nützt auch nichts der macht was er will, mal geht er, mal geht er nicht, oder geht zwischen durch auch aus und das Nervt eben.
  18. Gestern
  19. Huhu, liebe Tina , unsere TÄ hat gesagt beobachten...und brav wie ich bin, hab` ich beobachtet Dadurch habe ich dann auch die anderen Tumore fest gestellt. Ich danke Euch für Eure Tipps. Auf jeden Fall werde ich Dr. Kessler (von Mikesch 0815) kontaktieren. Hach, ich würde alles tun für meine Zaubermaus, meine Lilli.... I
  20. Ich bin auch ganz neidisch auf die Umgebung!
  21. Hallo! Meine Hündin muss an beiden Knien (Patellaluxation) und später vielleicht auch einmal an beiden Hüften operiert werden, hier in Österreich würde es so 6000 Euro kosten. Kennt ihr sehr gute Tierärzte im einem Nachbarland, die auf vergleichbarem heimischen Niveau behandeln, jedoch osteuropäisches Preisniveau haben?
  22. Hui das geht schnell, es sind schon 4 Bilder! Abrr keine Panik, ihr habt noch Zeit Der olle Hansen Nanny Plum Charly Opi Lyris
  23. Hallo gebemeinsenfdazu, ich habe es zur Kenntnis genommen Hallo Elchifan, tolles Foto Ja Du hast wohl Recht, wir machen da Fehler. Unsere anderen bd Hunde davor, Boxer und Retrievermix, haben liebend gern alles für uns getan und haben gehorcht etc.. Also sind wir ja nicht ganz unerfahren, aber unsere Aeby ist ein komplett anderes Hundewesen Wir werden das mit dem Beobachten der Wildtiere aber mal machen, das interessiert mich sehr. Wir haben hier viele Gänse, Enten, Raben und Eichhörnchen plus die ganzen Piepmätze. Die Raben sind so frech, wenn Aeby mit Pansen oder Ochsenziemer im Garten frisst, kommen die und versuchen es ihr wegzumehmen!!! Da wird sie fuchsteufelswild, und wenn sie dann im Park welchen begegnet will sie die gern scheuchen. An der langen Leine mit einem nein geht das, aber freilaufend ...nö...! Wir arbeiten weiter daran! In gut 3 Wochen geht es wieder nach DK, da wird wieder fleissig gewandert, das gefällt ihr. LG Kirstin
  24. Mist, da haben sich ein paar Bilder rein geschmuggelt, die nicht rein sollten. Blöd, aber passiert. Tut mir leid. Nun ja, das bin ich.... Ich gebe dem Internet die Schuld...
  25. Mhm, ich kenne mehrere DSH, die 15-16 wurden, einen Mix sogar mit 18. Hovawarte arbeiten mit 10 noch bei uns auf dem Platz. Der Pudel ist mit 12 noch fit, genau wie der Havaneser mit 11. Früh sterben im Umfeld eher die Hunde, die eben nicht von seriösen Züchtern kamen, mies ernährt wurden, etc.
  26. Bisschen Nase in die Sonne halten und Herrchen hat es auch noch aufs Foto geschafft, wenn auch nur als Schatten Ähm was ist denn das für ein Nebel dahinten? Also wenn die ersten die im nebel stehen umfallen dann laufen wir was das zeug hält! #nebeldesgrauens
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen