Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
optimus44

Braucht ein Hund eine Haftpflichtversicherung?

Empfohlene Beiträge

JB-6   

Wir hatten sofort für ALLE Hunde (egal ob groß oder klein) eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen (auch wenn es damals noch keine Pflicht war), aber sicher ist sicher. Wie schnell kann was passieren und dann steht man dumm da.
 

Hier mal eine Liste, weiß allerdings nicht ob sie auf den neusten Stand ist...ich hoffe es mal...

http://www.hundehaftpflicht-versicherung.info/pflicht-zur-hundehaftpflichtversicherung.html

 

Hier was für NRW

http://www.finanzshop24.de/html/hundehaftpflicht-nordrhein-westfalen.html
 

 

Auch sehr interessant:

https://www.hundehaftpflichttest.de/ist-eine-hundehaftpflichtversicherung-pflicht/

 

oder das:

http://www.die-hundehaftpflicht.de/hundehaftpflicht-pflicht/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kania   

Ein Hund braucht keine Haftpflichtversicherung, aber der Halter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bunterhund   

Das ist ja interessant Kania, bei welcher Versicherung sind denn Schäden verursacht durch die eigenen Hunde über die Haftpflichtversicherung des Halters abgedeckt?

 

In meinem Bundesland ist eine Haftpflichtversicherung des Hundes Pflicht und das aus gutem Grund, wie es scheint...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FusseIs   

Sie meint: Der Halter braucht eine Haftpflichtversicherung FÜR den Hund ;-)

Dem Hund selbst ist das vermutlich scheißegal *g, braucht der also nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Ein Hund braucht keine Haftpflichtversicherung, aber der Halter.

 

Das stimmt so nicht, du kannst den Hund aber in die Privathafpflicht mit reinnehmen. (geht aber nicht immer)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

In Österreich Pflicht, Deckungssumme mindestens € 730.000

Alternativ kann man den Hund auch in die Haushaltsversicherung rein nehmen.

Auf jeden Fall Angebote der Versicherungen auf Ausschlüsse überprüfen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dog   

Selbstverständlich braucht man das. Und sei es nur, dass der Hund an einem teuren Gemälde das Bein hebt, was schlimmeres braucht gar nicht passieren, um einen in Not zu bringen ;) 

 

Ob man den Hund in die eigene Privathaftpflicht mit rein nehmen kann, muss jeder für sich in seiner Versicherungspolice nachsehen, einfach davon ausgehen darf man nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Und es wird teurer:einfach Bescheid sagen bei der Versicherung reicht nicht!Muß man halt schauen,ob man bei der V. eine Extra-Vers. abschließen muß oder gegen den entsprechenden Aufpreis in die private Haftpflicht kann.

Für mich ist eine Versicherung selbstverständlich,Pflicht ist es bei uns in NRW nur bei den 20/40-Hunden.

Eigentlich völlig unverständlich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kania   

@bunterhund:

Bei jeder Versicherung, dazu sind die schließlich da.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
julchenx   

Zum Thema... Jaaaa..

Auch wenn mein damaliger Hund diese nicht in Anspruch nehmen musste (oder ich

Mein jetziger hat auch eine...

In Berlin z.b. ist es Pflicht...

So sollte es überall sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mehr entdecken. Erstelle Dein Benutzerkonto!


×