Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Arak1

Seriöse Tierschutzvereine/Tierheime

Empfohlene Beiträge

Arak1   

Hey, ich weiß das viele von euch Tierheimhunde haben. Vom welchen Verein ist euer Hund (gerne auch Auslandsorganisationen) und warum gerade von diesem Verein? Erzählt gerne alles was ihr über den Verein wisst und stellt vielleicht einen Link ein.

Was macht einen Verein/ein Tierheim für euch seriös bzw. unseriös?

Ich würde mich freuen, eure Meinungen und Empfehlungen zu hören. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich helfe ja hier in Rumänien in diesem Tierheim. 3 x die Woche bin ich für jeweils ca. 2 Stunden da. Ich mach im Frühjahr mal Fotos. Das Tierheim ist in den letzten 1 1/2 Jahren komplett umgebaut worden. Für 600 Hunde gibt es nun 4 große auslaufgebiete. Diese sind direkt erreichbar aus den neuen Boxenanlagen. Die Lebensqualität für die Hunde hat sich sehr gebessert.

In Deutschland arbeiten wir mit dem BMT zusammen, in England mit Love Underdogs und in Frankreich mit der Brigitte Bardot Stiftung.

Hier der Link: (nicht wundern zur Organisation AMP gehört ebenfalls das größte bärenreservates Europas, 80 ehemalige Zirkus/Käfig bären Leben hier auf 70 000 h Waldfläche)

http://www.ampbears.ro/en/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
segugiospinone   

Hier der Link: (nicht wundern zur Organisation AMP gehört ebenfalls das größte bärenreservates Europas, 80 ehemalige Zirkus/Käfig bären Leben hier auf 70 000 h Waldfläche)

http://www.ampbears.ro/en/

Was für ein wunderbares Projekt. Ich habe mich auf Anhieb in die hier verliebt http://www.ampbears.ro/en/adopt-a-bear/ursi-bobita :wub: . Nur der Link "ADOPT A BAER" .... :) Ob ich einen bekommen würde bei meinem kleinen Garten ;)?

Sorry für OT, musste einfach sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Ich selber habe keinen Hund aus dem Ausland. Das ist aber eher Zufall, dass es ein Gießener geworden ist.

 

Aber wie bestimmt für fast alle bekannt, bin ich ja noch für das Tierheim aixopluc in Manresa/Spanien aktiv (oder eher wieder aktiv ;-) ). Das Tierheim ist ein Ausnahmetierheim in Spanien.

Die Hunde sind in großen Zwingern unter gebracht und haben täglich Auslauf in den riesigen Ausläufen oder sie gehen mit ehrenamtlichen Mitarbeitern spazieren. Manche Hunde werden auch besonders trainiert. So hat Nuria, eine Ehrenamtliche, mit Jan (inzwischen an sie vermittelt) einige Erfolge bei Canicross-Wettbewerben gehabt. Sie hat, trotzdem er ein Angsthund ist, ihn immer wieder aus dem Tierheim abgeholt und mit ihm trainiert. Und er durfte sogar mehrfach mit ihr in den Urlaub fahren.

Und auch Paula ist eine gute Seele im Tierheim. Sie ist, trotzdem sie erst 18/19 Jahre alt ist, seit Jahren im Tierheim ehrenamtlich aktiv und hat vor Kurzem mit einem Tierheimhund die Ausbildung zum Therapiehund für Menschen mit Demenz und Menschen mit Autismus absolviert. John ist seit zwei Wochen nun nach Deutschland vermittelt und so macht sie mit dem nächsten Hund die Therapiehundausbildung.

Das Tierheim hat auch seit einiger Zeit eine fest angestellte Tierärztin und einen OP-Raum/Tierarztzimmer, so dass die Tiere schnell behandelt werden können, wenn dies nötig ist. Bei schwerwiegenderen Fällen fahren die Mitarbeiter mit den Tieren in die Tierklinik in Barcelona.

Aixopluc bedeutet "Schutz". Und genau das finden die Tiere dort. Finden sie kein Zuhause, so haben sie eine große Manresa-Familie, die sie ihr Leben lang betreuen und ihnen ein schönes Leben bereiten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

Das Axiopluc ist toll ich habe viel gutes davon gehört. :)

 

Ich wohne übrigens in Güstrow, nah bei Rostock.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Und auch das Tierheim Gießen kann ich empfehlen. Dort arbeite ich seit 11 Jahren ehrenamtlich.

Die Hunde leben in großen Zimmern (keine Zwinger), an die jeweils ein Außenzwinger angrenzt. Zudem kommen sie täglich mehrfach in die Ausläufe und gehen mit ihren Hundebegleitern spazieren.

Die Hundebegleiter sind Ehrenamtliche, die sich um einenbestimmten Hund kümmern, so dass der Hund eine feste Bezugsperson in seinem Hundebegleiter hat. Die Hundebegleter werden regelmäßig von unserer Hundetrainerin geschult und gehen mit ihrem Hund auch in die Hundeschule, damit die Hunde besser vermittelt werden können. Zudem wird an individuellen Problemen der Hunde intensiv gearbeitet.

Im Tierheim Gießen gibt es keine Ausschlusskriterien, wenn jemand in einer Wohnung wohnt oder keinen eigenen Garten hat. Der Mensch und der Hund müssen einfach gut zueinander passen und ein gutes Team bilden.

Desweiteren hat das Tierheim gemeinsam mit der Harald-Huppert-Stiftung den Fond "Hilfe für Menschen & Tier in Not". Sie gibt die Möglichkeit, Menschen aus Gießen, die in finanzielle Not geraten sind und die Kosten für eine gesundheitliche Versorgung ihres Tieres nicht mehr tragen können, eine Unterstützung zu ermöglichen.

 

Hier ein paar Impressionen aus dem Tierheim Gießen: http://www.polar-chat.de/hunde/topic/96070-impressionen-aus-dem-tierheim-gie%C3%9Fen/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

Ich schiebe das Thema nochmal: Was ist für euch eine seriöse/unseriöse Organisation? Könnt ihr Tierheime, speziell im Raum Rostock/Schwerin, empfehlen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

Ich schiebe nochmal: Welche Tierheim/ Organisationen findet ihr seriös? Und warum? Was ist für euch nicht seriös?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Arak1   

*schieb*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Laika2004   

Gefühlt nehmen die aus dem Ausland adoptierten Hunde zu. Komisch, dass hier nicht mehr antworten?!

 

Wir haben ein "internationales Rudel": Hunde aus Sardinien, Ungarn, Slowenien.

 

Das Internet, insb. Facebook machts möglich: Schwupps hat man sich in einen Hund verguckt  - und meist steht der bundesweiten Vermittlung nichts mehr im Weg. zumindest nicht, wenn man mobil ist. 2 der Hunde mussten wir mit dem Auto aus einer weit entfernten Stadt abholen ... und lange warten. Dabei habe ich andere Adoptanten gefragt, wie sie auf den Hund der Wahl gekommen sind. Eine Mischung aus "ich will Gutes tun" und "die Mitarbeiter in deutschen Tierheimen sind so unfreundlich und erwarten zu viel" waren die Antworten.

 

Seriös ist für mich, wenn der vermittelnde Verein vorher

- mit mir lange Gespräche führt (live oder per Telefon)

- es eine Vorkontrolle gibt von Hunde-Fachleuten (nicht über die Facebook-Gruppe "Wer kann mal einen Besuch da und dort machen?")

- nach der Vermittlung telefonisch Kontakt gehalten wird und bei Wunsch auch Hilfestellung geleistet wird

- Spenden und deren Verwendung halbwegs transparent gehalten werden

- der Übergabe-Vertrag rechtlich in Ordnung ist

 

Seriös ist für mich nicht

- wenn sich nach der Übergabe kein Mensch mehr interessiert

- wenn es keine Notpflegestellen gibt, zu dem das Tier kommen kann, wenn es im neuen Zuhause nicht klappt

- wenn man den Übergabe-Vertrag blind unterschreiben kann, weil der im Streitfall sowieso nichtig ist, da juristisch nicht haltbar

- wenn bei Auslandsadoptionen keine Mittelmeerkrankheiten getestet werden und auch nicht darauf aufmerksam gemacht wird

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×