Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

PTBS Assistenshunde Trainingsvideo

Empfohlene Beiträge

gast   

Ich stieß heute auf das Video

 

 

Ich bekam Gänsehaut, vielelciht auch gerade weil ich sehr mti der Frau mit fühlen kann

Ich selber habe ja noch nie gesehen wie ich nach außen dann mich verhalte, aber denke ist den sehr ähnlich

 

Wiederum bin ich um so mehr von Floppy überwältigt der ohne Ansprache ohne das ich es ihn beibrachte bei Flashbacks oder Triggern mich raus holt auch das stupsen Küsschen geben. Nur er macht es ohne Aufforderung,  er bekam noch nie dafür Leckerli, es gibt dann  einfach Krauleinheiten 

 

Aber was ich mir abgeschaut habe ist, das ich ihn das Check (vorne quer)  udn Block hinten quer oder sitzend)  beibringe

Auch das Check macht er bei mir automatisch wenn ich ein flashback unter Menschen habe (oft auf Hundeplatz erlebt,  dort reagieren dann auch Trainer udn sprechen mich an.Haben es aber schon ein gutes halbes Jahr nicht mehr auf Hundeplatz  gehabt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Sehr schön macht er das! :klatsch:

 

Das mit dem Block/Check soll "nur" die Sicherheit geben, dass niemand von vorne oder hinten an einen ran kommt?  Oder greift der Hund dann auch aktiv ein, um Personen fernzuhalten? Und wenn, was ist da gewünscht/erarbeitet?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

es geht nur um Abstand zwischen fremden Personen udn den Menschen, er darf dabei nicht bellen ist so zu sagen eine Mauer

 

Und für eingeweihte ein Zeichen das es einen nicht gut geht

 

Mir ist mal bei einen Flashback in Stadt ich war ohne Hund unterwegs udn muss ziemlich blass ausgesehen haben da sprach wer mich an udn berührte mich

 

Und fragte kann ich ihnen helfen?

und wenn der Hund dann dazwischen stehen würde gäbe es nicht die Berührung die meist alles noch schlimmer macht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ein interessantes Video. 
Ich kenne das Gefühl der Frau auch und weiß wie viel Sicherheit die Hunde geben können. 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KleinEmma   

Das Gefühl kenne ich auch noch aus meiner Zeit der Angststörung. Ich hatte keinen ausgebildeten Assistenzhund, aber mir half es schon, dass ich mich um meinen Hund kümmern musste. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Jetzt bin ich wahrscheinlich wieder mal die Spaßbremse. Ich habe (leider ) zu viele  Erfahrung mit PTBS und ich habe auch genügend Kameraden, die nur über ihre Hunde ein halbwegs menschenwürdiges Leben führen können. In dem Video wird von mir aus was ganz nettes gezeigt, aber mit dem wirklichen Problem und Hilfe dazu, hat das wenig zu tun. Ausnahmslos alle meine Kameraden, die nachher mit Hunden ihre Probleme etwas dämpfen konnten, hatten einfach nur "ihre Hunde". Ausbilden kann man da gar nichts, genau wie bei Therapiehunden. Ein Hund hat entweder das Verhältnis plus entsprechendem Wesen oder nicht.

Wer sich für diese Dinge interessiert, dem kann ich das Buch eines meiner Lehrlinge empfehlen: Soldatenglück: mein Leben nach dem Überleben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich weiß nicht wie weit eine PTBS die aufgrund des Krieges entsteht mti einer komplexen PTBS aus anderen Gründen  zu vergleichen ist

 

Hätte ich das Geld hätte ich einen ausgebildeten Hund

 

Ausbilden kann man da gar nichts, genau wie bei Therapiehunden

 

Klar muss der Hund vieles von sich aus bringen aber gewisses Verhalten kann man gezielt trainieren

ach ja meinst du Therapiehunde oder Assistenzhunde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Therapie bzw. Therapieunterstützung. Assistenzhunde müssen natürlich entsprechend ausgebildet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ausbilden kann man da gar nichts,

 

 

 

Assistenzhunde müssen natürlich entsprechend ausgebildet werden.

 

 

 

Und warum meinst du dann das man Assistenszhunde ausbilden kann aber PTBS Assistenzhunde nicht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alyfee   

Interessantes Video.

Ich bin auch Ptbs Betroffene allerdings in komplexer Form mit dissoziativen Folgeerkrankungen. Ich habe schon häufig überlegt, wie man wohl Ptbs Hunde ausbildet.

Für mich stellt sich allerdings die Frage, ob der Hund die Markerworte braucht,um reagieren zu können. Denn ich kann in einer Dissoziation nicht mehr sprechen um Signale zu geben.

Mein Hund ist auch nicht ausgebildet, hat aber in Situationen schon wirklich eigenständig und instinktiv gehandelt und mich so aus der unangenehmen Situation geführt. Während eines Anfalls legte er sich neben mich, sicherte mich zur Straße ab und leckte solange meine Hand, bis ich wieder da war. Nach Hause gebracht hat er mich dann auch, dass, obwohl es keine vertraute Umgebung war. Er ist da sehr sensibel. Auch bei Entfremdungsgefühlen verhält er sich anders, viel aufmerksamer. Er weckt mich bei Alpträumen und legt sich neben mich. Ohne Ausbildung.

Ich frage mich auch, wie man sowas ausbilden kann. Denn ich dissoziiere ja nicht auf Kommando. Und die Symptome sind ja auch so vielfältig, dass ich es schwierig finde, da ein Training aufzubauen.

Wenn jemand Erfahrung in der Ausbildung von PTBS Hunden hat, würde ich mich über Infos sehr freuen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×