Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
wildbahn

Wurfgeschwister oder Vorbesitzer gesucht

Empfohlene Beiträge

Gerhard   

Wurde das system mal geändert? Ich hab mal in die ahnentafel geguckt, bei den hunden weiter hinten im pedigree steht hd 0, hd 1 etc. Die vorderen haben das hd a,b system.

Ja, wurde vor gut 15 Jahren geändert. Es gibt nur die Ausnahme SV. Dort wird immer noch in "zugelassen", "noch zugelassen" "nicht zugelassen" bewertet. Wobei es da nur eine interne Umschreibung ist, die eigentliche Befundung wird auch nach dem 10er System A bis E ( jeweils mit 1 und 2 ) behandelt.

Bei manchen Rassen wird auch in der Befundung ausschliesslich der Buchstabe eingetragen, bei den Meisten aber auch die Zahlstufe dahinter.

Allen gemein ist aber die Abstufung in frei, Übergang, leicht, mittelgradig und schwer ( bzw. = hochgradig), bezwichnet durch Buchstaben und unterteilt in je zwei Grade. 10 Grade = A1, A2, B1, ... bis E2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Oje, HD ist ein schwieriges Thema, aber trotzdem Danke für die Einblicke. Jetzt weiß ich grob, die Geschwister können auch gesund sein und Oscar hat alles abbekommen. Schade finde ich halt nur, das ich von der Züchterin damit alleine gelassen werde. Oscar hat den körperlichen Schaden, ich den finanziellen. HD wird ja sicher nicht besser in so einem Hundeleben??? Ich weiß es nicht? Mit viele Hundebesitzer komme ich schon zusammen, aber ich keine keinen jungen Hund , der auch diesen Mist hat, so das ich mich da austauschen könnte???

 

Da werde ich trotzdem hier auch mal in andere Portale stöbern und mich wieder auf die Suche machen, nach Geschwister von Oscar. 

Du bist grundsätzlich damit nicht allein gelassen. Obwohl die explizite Ursache für HD nicht bekannt ist, wird in der Rechtssprechung dennoch von einer grundsätzlich angeborenen zumindest Veranlagung ausgegangen. Somit ist das (fast) immer ein Gewährleistungsfall. Nimm dir einen Anwalt für Tierrecht und sprech das durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wildbahn   

Ja, ich habe mir ja einen Anwalt genommen, weil ich habe es wirklich ganz nett, alleine in schriftlicher Form versucht. Ich weiß bis heute nicht, ob dieser Brief überhaupt gelesen wurde. Als gar keine Reaktion darauf kam, und wir haben davor telefoniert und per Woths-App Kontakt gehabt, alles nur Getue. Nur der Anwalt findet es wohl etwas schwierig , weil ich Oscar behalten möchte, er ist sicher kein Hundebesitzer.

 

Nun habe ich durch 2 Züchter erfahren (die Züchterin von Oscar seinem Vorgänger und Oscar seine Hundefriseurin züchtet auch), es soll ein neues Recht für Kauf des Hundes geben. Dieser Mensch, wo ich Oscar her habe, möchte doch sicher auch für sein Geld, anständige Ware? Ich kann nicht verstehen, warum sich dieser Mensch so verhält??? 

 

Heute weiß ich auch durch diese Geschichte, es wäre besser gewesen, man hätte dies mit dem Hoden schon im Kaufvertrag festhalten sollen. Wie gesagt, ich bin davon ausgegangen, diese/r Züchter/in behandelt mich korrekt und so ein Hoden kann ja den Weg wirklich finden, da wo er hingehört.

 

Mit der HD, das hat sich für mich im Anschluss offensichtlich gezeigt. Ja und dann ist da die Sache noch mit dem Impfpass von Oscar. Bis heute habe ich keine Antwort erhalten, warum wurde mir das Ding zugeschickt und dann geschwärzt und überklebt mit meinem Namen und Adresse als Erstbesitzer.  Zuerst habe ich mir dabei gar nichts gedacht. Bei so einem Verhalten, habe ich eben mittlerweile meine Vermutungen, die ich eben nicht beweisen kann.

 

Zumindest weiß ich schon mal eines, mein Ziel war von Anfang an, Minderung des Kaufpreises. Ich wollte, das sich an der Kastration beteiligt wird bzw. das diese übernommen wird, da es ja eine richtige OP war. Da habe ich doch nicht etwas gefordert, was jenseits von gut und böse ist?

Jetzt wurde mir auch noch die HD und Ellenbogendysplasie diagnostiziert. Da denke ich, da ist meine Forderung doch nicht überzogen, oder doch???

 

Im Nachhinein so etwas zu regeln, ist sicher immer schwer, aber nicht unmöglich. Versuchen werde ich es dennoch. Denn diese Preisminderung, die steht in keinem Verhältnis, was ich schon in Oscar investiert habe. Und wie es aussieht, dies wird uns ja ein Hundeleben lang begleiten. 

 

Wenn mir diese Züchterin anbieten würde, ich nehme diesen Hund zurück und gebe Ihnen einen anderen gesunden Welpen. Das möchte ich auf gar keinen Fall. Für Sie ist dieser Hund nutzlos. Das Vertrauensverhältnis ist im Eimer. Oscar lebt bei uns schon fast 1 1/2 Jahre, wir sind ein Team, zusammengewachsen, ich liebe ihn trotzdem und er macht Freude auf seine Art und ist wirklich dankbar, ein vollwertiges Familienmitglied.

 

Ganz vielen Dank an Euch, dass Ihr mich unterstützt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×