Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Towanda

Verdächtiger Fund bei Gassigang - was mach ich damit?

Empfohlene Beiträge

gast   

Bei uns in der Nähe wurden Köder gefunden - hier prüft das Vetamt um was es sich handelt. Diese Drecksschweine... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schokoloki   

 

 

hier prüft das Vetamt um was es sich handelt. Diese Drecksschweine

 

Ähem... :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ups - also nicht das Vetamt, sondern die Giftausleger sind die Bösen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Towanda   

Die nächste Polizeiwache ist oin in Bad Homburg. *staun* Da ruf ich morgen an.

 

Ich habe jetzt eine Warnung auf Giftköderradar veröffentlicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Towanda   

So, ich hab jetzt in der Mittagspause bei der Polizei angerufen und wurde sogar mit dem zuständigen Mitarbeiter verbunden.

Der Ansprechpartner war wirklich sehr nett und hat sich Zeit genommen. Da mein "Fundstück" nicht manipuliert aussieht und kein Schaden entstanden ist, wird im speziellen Fall allerdings keine Untersuchung durchgeführt.

Wären z.B. deutlich Rasierklingen zu sehen oder eingebrachtes Gift könnte der Fall anders bewertet werden. An Rasierklingen können Spuren gesichert werden. Außerdem bat er an, dass ich mich bei Unsicherheiten jederzeit wieder an ihn wenden kann.

Von aktuell angezeigten Vergiftungsfällen wusste er nichts.

Merkwürdig, das alles.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mara3   

Die nächste Polizeiwache ist oin in Bad Homburg. *staun* Da ruf ich morgen an.

 

Ich habe jetzt eine Warnung auf Giftköderradar veröffentlicht.

 

WO wohnst Du denn???? Wo hast du das Zeug gesehen?

Wir in Wehrheim ... Und uns ist schon vor 2 Jahren ein Hund vergiftet worden.

:wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chaukin   

So, ich hab jetzt in der Mittagspause bei der Polizei angerufen und wurde sogar mit dem zuständigen Mitarbeiter verbunden.

Der Ansprechpartner war wirklich sehr nett und hat sich Zeit genommen. Da mein "Fundstück" nicht manipuliert aussieht und kein Schaden entstanden ist, wird im speziellen Fall allerdings keine Untersuchung durchgeführt.

Wären z.B. deutlich Rasierklingen zu sehen oder eingebrachtes Gift könnte der Fall anders bewertet werden. An Rasierklingen können Spuren gesichert werden. Außerdem bat er an, dass ich mich bei Unsicherheiten jederzeit wieder an ihn wenden kann.

Von aktuell angezeigten Vergiftungsfällen wusste er nichts.

Merkwürdig, das alles.

 

 

Ist auch möglich, dass das "Vorbereitende" Maßnahmen sind.

Also mich würde es nicht wundern, wenn der Köderleger erst die Hunde/Besitzer "schönfüttert", ist ja nur Fleisch/Markknochen, und erst in einiger Zeit die wirklichen Schadköder auslegt... 

daher trotzdem Augen offenhalten, vielleicht Schildchen gut sichtbar anbringen von wegen

"ACHTUNG! Potentielle Schadköder!" oder so. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Ich finde es jedenfalls sehr beruhigend zu lesen, dass die Polizei das generell so ernst nimmt und bei genug Verdacht auch aktiv wird.
Finde ich gut, dass du dich an die gewendet hast und weiter die Augen offen hältst! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Towanda   

WO wohnst Du denn???? Wo hast du das Zeug gesehen?

Wir in Wehrheim ... Und uns ist schon vor 2 Jahren ein Hund vergiftet worden.

:wacko:

 

Oh, das tut mir leid.

 

Ich wohne in Friedrichsdorf und hab das Zeug zwischen Burgholzhausen und Rodheim gefundet. Laut Giftköderradar zählt die Stelle zu Rodheim. Dort habe ich es gemeldet..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Towanda   

Ist auch möglich, dass das "Vorbereitende" Maßnahmen sind.

Also mich würde es nicht wundern, wenn der Köderleger erst die Hunde/Besitzer "schönfüttert", ist ja nur Fleisch/Markknochen, und erst in einiger Zeit die wirklichen Schadköder auslegt... 

daher trotzdem Augen offenhalten, vielleicht Schildchen gut sichtbar anbringen von wegen

"ACHTUNG! Potentielle Schadköder!" oder so. 

 

Das ist auch eine Möglichkeit, dass das Tests sind. Bei den meisten, die ich angesprochen hatte, hatte ich den Eindruck, dass sie es gar nicht so genau wissen wollen und alles Unangenehme verdrängen. Diese Denkweise kann ich absolut nicht nachvollziehen.

 

Im Moment kommt bei mir teilweise der Maulkorb zum Einsatz und ich kann mir anhören, dass mein Hund mit Maulkorb scheiße aussieht... wortwörtlich ... und .. " Der arme Hund." ... Da fällt mir nichts mehr ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×