Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Gina14

Hilfe........ich habe eine Kalkschulter. :(

Empfohlene Beiträge

Gina14   

In der letzten Zeit greif ich richtig rein. 

In der Nacht habe ich ziemlich starke Schulterschmerzen bekommen. Nun.....ich habe schon länger Probleme mit der Schulter, z.B. konnte ich gar nicht mehr drauf liegen. Leider neige ich dazu, Dinge, die meine Gesundheit betreffen, aufzuschieben.  :blink:

Aufgrund der Schmerzen bin ich dann heute zum Orthopäden gefahren. Nach dem Röntgen diagnostizierte er mir dann eine Kalkschulter. 

Ich bin bis Freitag nächste Woche krank geschrieben. Meine Schulter ist getaped worden und ich habe eine Kortisonspritze ins Gelenk bekommen. Die Schmerzen sind noch schlimmer geworden, kam kaum mit dem Auto zurück nach Hause.  :wacko: Freitag steht dann wieder eine Spritze an und danach die Woche drei Sitzungen für die Stoßwellentherapie. Hat jemand Erfahrungen mit einer Kalkschulter?

Wie lange dauert der Mist? ich brauch mal gerade ein paar aufmunternde Worte...fluch, motz, schimpf :angry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Autsch, doof :(

Ich selbst hatte das "Glück" noch nicht, aber mein Vater hatte Ansätze einer Kalkschulter.

Dass was ins Gelenk gemacht wird soll den Körper dazu aktivieren das Zeug wieder abzubauen.

Es ist eine doch recht langwierige Sache und du musst unbedingt am Ball bleiben. Sonst versteift das Zeug gleich wieder.

Gelenke sind da leider sehr nachtragend. Ich habe vor einiger Zeig gemerkt, dass meine ehemals geprellte Schulter auch einen "Stop" wo hatte.

Und dann hab ich den Arm erst recht benutzt. Immer bis zur Grenze. Und auf einmal ging's wieder.

Also immer in Bewegung bleiben und nicht großartig in Schonhaltung gehen :)

Gehst du zusätzlich zu einem Physiotherapeuten vielleicht?

Oder wie sieht es mit Yoga aus? Wäre das was für dich?

Einfach, damit du später einmal die Woche alle Gelenke gut durchbewegest :)

Ganz schnell gute Besserung und dass die doofen Schmerzen bald weg sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gina14   

Von Physio hat der Doc nichts verlauten lassen.  :blink: ...ich hau ihn drauf an, Gott sei Dank kann ich gar nicht lange still sitzen oder liegen....Was is´n das Schonhaltung? :D


ach ...und danke für die Genesungswünsche.  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Hallo Gina, du Arme! Es ist höchst unangenehm, so eine Kalkschulter, auch ich hatte eine, vor nicht allzu langer Zeit. Ich habe ein knappes Jahr damit rumgemacht (ohne Orthopäde erstmal- war auch nicht so akut schlimm wie bei deiner Beschreibung jetzt)-- ich habe ein großes Misstrauen gegenüber Orthopäden,nicht unbegründet......dann bin ich schlussendlich doch dahin ( der sagte gleich was von OP......nee, das wollte ich nicht! ) Krankengymnastik, Physio, das half alles nix....dann bin ich zu einer 'weisen Frau' gefahren, ja ja, das hört sich nach Hokuspokus an....aber was soll ich sagen? Spontanheilung! Ja , das gibt es bei diesem Krankheitsbild. Der Kalk bröselt quasi aus der Schulter raus....nach 3 Wochen war ich schmerzfrei, wahnsinn.

Meine Kollegin hat sich stattdessen operieren lassen, da dauert die Rekonvaleszenz länger.....

Ich wünsch dir guten Mut! Es gibt auch ein Gerät für dieses Problem, so eine Art Joch, was man sich über die Schultern legt und dann mit einem Expander arbeitet. Muss man aber diszipliniert anwenden und ist vermutlich in deinem akuten Zustand auch nicht das Richtige.

Gute Besserung dir erstmal und mitfühlende Grüße

Cosmiz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Schonhaltung = vermeiden diverser unangenehmer Bewegungen ;)

hat nix mit "nix tun" zu tun :P

Frag mal, ob er dir auch etwas Physio verschreiben kann.

Die könnte dir bestimmt diverse Übungen zeigen, was du tun kannst, damit die Heilung schneller geht und vorallem das blöde Zeug nicht mehr wieder kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gina14   

Schonhaltung = vermeiden diverser unangenehmer Bewegungen ;)

hat nix mit "nix tun" zu tun :P

 

Ist das so?...Mein Weltbild gerät ins Wanken.  :D  :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Ich hatte mal 3 Monate einen Vollgips danach hatte ich Physio erstmal nur um den Arm wieder bewegen zu können.

Das Lösen tat wesentlich mehr weh als der Bruch.

Callisa hat wirklich den richtigen Rat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Na also, dann schön mit dem Arm dabei kreisen! :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich hatte das schon 2 x. Das kommt vor allem aufgrund einseitiger Belastung,  und genetischer Disposition, jedenfalls bei mir. Bei mir einmal davon, dass ich meine Bambi damals immer getragen habe mit dem einen Arm und das andere Mal, war ich im Schwimmtraining wegen Rückenproblemen, und da hab ich die linke Schulter zu stark belastet, eben nicht dem Muskelaufbau angemessen kleinschrittig, sondern zu früh zu viel gemacht. 

 

Da ich absolut kein Freund von OPs bin und man mir sagte, dass das auch von selber weggeht, aber man durch das Tal der Tränen geht und es dauert, hab ich mich für nicht OP entschieden. Meine Mutter hatte das auch, die hat sich operieren lassen, da hat man dann die Schmerzen auch im Anschluss.  Sie hat es auch 2 x operieren lassen, beide Schultern.

 

Bei mir: Das 1 x hat es fast 2 Jahre gedauert, bis es weg ging. Erst hab ich Physio etc. gemacht, hat alles noch schlimmer gemacht, dann hab ich damit aufgehört, und dann ging es nach ca. 3 Monaten von selbst weg. 

 

Das 2x war viele Jahre später, hab ich erstmal gar nichts gemacht,  in der Hoffnung, dass es wieder von selbst vergeht, nach 7 Monaten war es dann so schlimm, dass ich nicht mehr schlafen konnte, ich hab dann auf Rat eines  Homoöphaten Vermiculite D6 genommen, damit hab ich innerhalb 5 Tagen die Schmerzen erträglich bekommen und die Beweglichkeit wurde von Woche zu Woche soweit besser, dass ich den Arm wieder bis auf Augenhöhe bekam, aber der Rest ging nicht weg. Nach ca. 1 Jahr bin ich dann  auf drängen einer Freundin zu einem Chiropraktor http://www.chirozentrum.de/infos/martin-pedersen/index.php  (das ist was anderes als ein Chiropraktiker)gegangen,  der goldene Hände hat. Der hat mir die Schulter  und auch mein Rückgrad in 30 Minuten behandelt, war erstmal sehr schmerzhaft, aber der hatte eine Art, nebenbei Witze zu machen, dass man auch noch Lachen musste, es war jedenfalls auszuhalten, er hat mir noch gesagt, wie ich die Punkte weiter massieren muss, mit dem Daumen immer tief in den Schmerz rein, wenn ich Dusche oder Bade. Hab das dann noch 2-3 Wochen gemacht, dann war alles am Arm weg. Vorher war der Arm mind. 10 cm kürzer als der andere und ich konnte ihn nicht höher als Augenhöhe heben. Der Rücken ist auch etwas besser geworden, aber da hat er mir schon gesagt, dass es mit 1 x nicht behoben sein wird. Hab dafür dann eine andere Behandlung gemacht, die auch sehr erfolgreich war (Infundation).

 

Hinzugefügt sei, wenn der Schmerz am Höhepunkt ist,  da kann man den Arm gar nicht mehr bewegen kann und die Schmerzen sind elendig bei jedem Versuch, ist auch der Punkt, wo es anschließend dann auch wieder langsam besser wird. Bei manchen dauert es  von da weg 6-9 Monate, bei anderen 4 Jahre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gina14   

....dann bin ich zu einer 'weisen Frau' gefahren, ja ja, das hört sich nach Hokuspokus an....aber was soll ich sagen? Spontanheilung! Ja , das gibt es bei diesem Krankheitsbild. Der Kalk bröselt quasi aus der Schulter raus....nach 3 Wochen war ich schmerzfrei, wahnsinn.

 

Ich halte von dieser Form der Heilung auch nicht wirklich viel :holy:  aber cool, das das bei dir funktioniert hat, auf einer gewissen Art und Weise bin ich beeindruckt. 

Aber wie bekomme ich jetzt die Bilder wieder aus dem Kopf? :D  :o

Danke für alle Genesungswünsche...ich kreise jetzt mit meinem Hund ne Runde, bzw. drehe..... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×