Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Wanilly

Limousine, großer Hund und zwei Kinder hinten?

Empfohlene Beiträge

Wanilly   

Hallo,

Ich bin ganz frisch hier und suche Rat.

Wir haben einen vier Monate alten Golden Retriever uns für lange Familienfahrten noch kein großes Auto. Wir haben derzeit einen älteren 3er BMW Limousine, d.h. der Hund kann nicht in den Kofferraum. Bisher fuhren Hund und zwei Kinder (Sitzerhöhungen) angeschnallt auf der Rückbank mit. Nun wollen wir bald eine Reise (500km) machen. Hat jemand Erfahrung? Wird dem Hund das zwischen den Kindern zu eng?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fangmich   

Hallo!

 

In Eurem Fall käme nur die Variante Geschirr mit Adapter infrage, etwas Derartiges z.B.: http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundetransportbox/sicherheitsgurte.

 

Da Du ja schreibst, dass bisher auch alle angeschnallt auf der Rückbank sassen, hast Du eine derartige Sicherung ja sicher schon.

 

Sollte auch für 500 km kein Problem sein. Wenn ihr für moderate Temperaturen im PKW sorgen könnt und ggf. Pausen macht, wo der Hund mal was trinken und sich bewegen kann, sehe ich spontan kein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wie Gundi sehe ich das auch, ergänze aber um den Sicherheitshinweis den Hund bei Pausen erst anleinen, dann erst den Sicherheitsgurt im Auto lösen - nicht dass der Hund vor Aufregung ungesichert aus dem Auto hüpft...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wanilly   

Vielen Dank für die Antworten und Tips!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich würde zusätzlich noch den Fußraum zwischen den Kindern mit Decken und Kissen / wahlweise auch Jacken etc. auffüllen, dann kann sich die Fellnase etwas mehr ausbreiten, wenn der Bedarf da ist.

 

Das eigentliche Problem ist leider, dass der Hund, auch wenn er mit Gurt richtig gesichert ist, bei einem Aufprall trotzdem durch das Auto fliegen wird.

Nicht unbedingt nach vorne, wenn der Gurt kurz genug ist, aber auf der Rückbank wird er für die Kinder eine echte Gefahr. :o

Das hat allerdings nichts mit der Entfernung von 500km zu tun, denn der Transport von Hund und Kindern zusammen auf der Rückbank, ist generell eher suboptimal. :unsure:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Wir hatten immer zwei Hunde a´15 kg, 50 cm hoch, einer davon war immer im Beifahrerfußraum vorne. Wäre das bei eurem noch jungen Hund für diese Zeit eine Option?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×