Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
marcolino

Selbstmoderation Ideensammlung

Empfohlene Beiträge

Schnüffelmaus   

Wäre es nicht besser erst einmal eine Umfrage zu erstellen, um zu sehen ob es denn wirklich eine nennenswerte Unzufriedenheit gibt,

die diese scheinbar endlosen Diskussionen zur evtl. noch möglichen weiteren Verbesserungen rechtfertigt ... ?

 

Es werden NIE alle zufrieden sein ... und es gibt auch genug Foren im I-Net, wo jeder Topf sein passendes Deckelchen finden kann wenn es ihm hier nicht passt!! ;)

 

 

Mir persönlich gehen diese Diskussionen momentan deutlich zu weit,

und ich möchte mir auch nicht den Schuh eines "User-Moderators" anziehen ...

 

 

LG, Ulrike

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Besser kann man es nicht ausdrücken Ulrike!

 

Ich hab das Gefühl, hier passiert das gleiche wie in vielen Threads,

alles muss wieder( wissenschaftlich ) bis ins kleinste geregelt und auseinandergedröselt werden!

 

Wobei die Erfahrung ja gezeigt hat, dass dann viele nicht mehr schreiben........

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Was gefällt dir hier Davinia? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Ich finde es auch sinnlos genaue Regeln aufzustellen. Das ginge nur, wenn alle eine ähnliche Meinung hätten.

Ich finde es reicht etwas zur Besonnenheit aufzurufen, versuchen nicht zu persönlich zu werden (falls es negativ ist :)), sich bei persönlichen Gifteleien von einzelnen zurückzuhalten und allfällige Fehler von anderen auch mal zu vergessen.

Usermoderation mehr als Selbstmoderation, statt Moderation der Anderen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Im Moderationsthread kam ja gerade das Thema Du-Kommunikation auf. Ich hab damit gerade ein Problem insofern, als dass ich es unaufrichtig empfinde, sich auf "man"-Kritik zurückzuziehen, wenn in Wirklichkeit eine bestimmte Person gemeint ist.  Das beinhaltet dann nämlich auch wiederum, dass sich viele mit man angesprochen fühlen, obwohl es die Mehrheit gar nicht betrifft und das vergiftet das Klima. Mara hat das ja angesprochen, und mir geht es da oft genauso.

 

Auf der anderen Seite wird ja als Forenregel verlangt, keine Du-Kommunikation. Aber unter der Blume ist es ja doch eine Du-Kommunikation, getarnt als "man"-Kommunikation. 

 

Vielleicht hilft es ja, wenn wir solche Kritikpunkte, die eine Person betreffen dann vielleicht doch besser per PM austauschen, wenn sie nur zwei Personen betrifft.  

 

Ich kann durchaus nachvollziehen, dass es wenn es um ein fachliches Thema geht, sinnvoller ist, es allgemein zu behandeln, aber eben, wenn ein Vorwurf sich genau auf einen post einer Person bezieht, dann aber "man" da steht, empfinde ich das für mich als unaufrichtig. in dem Fall aber evtl. den Forenregeln geschuldet. Und daran sieht man eben, dass man mit Forenregeln auch nicht immer alles besser macht.

 

Im Moment hab ich ein bisschen Sorge, dass wir eher verschlimmbessern, als zu verbessern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silkies   

Aber unter der Blume ist es ja doch eine Du-Kommunikation, getarnt als "man"-Kommunikation. 

 

Genau das ist der entscheidende Punkt. Es geht in der "Du-Kommunikation" nicht um das Wort Du, sondern um den Gedanken: Der andere ist verantwortlich, schuld, das Problem. So was ist immer ein schwieriger Ansatz, der viel böses Blut schafft.

 

Ganz einfach: Ist der andere ein Problem - oder haben der andere und ich ein Problem? Ein winziger Unterschied in Formulierung und Sichtweise, aber ein Kluft wie der Grand Canyon in den Folgen. Denn wenn der andere mein Problem ist, dann muss folglich der andere verändert werden. Wer hält das für möglich? Und wer möchte sich schon gerne nach den Vorstellungen eines anderen ändern lassen?

 

Sehe ich es statt dessen so, dass WIR ein Problem haben, dann können wir in eine ganz andere Richtung gucken. Statt uns gegenseitig feindselig zu fixieren, können wir gemeinsam auf das Problem schauen und schauen, wie wir es hinbekommen.

 

Der Unterschied liegt also nicht beim "du" oder "man", sondern in der Sichtweise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   
(bearbeitet)

Ich denke, mit Du -Botschaften, wenn sie nicht persönlich angreifend sind, hat keiner ein Problem. Gemeint sind, denke ich, solche Du-Botschaften, die als nicht ok empfunden werden:

 

 

Marcolino, keiner hat bisher ein Problem, dein oberlehrerhafter Ton ist überflüssig.

 

Ach so, ich wusste nicht, dass wir hier nur für Leute schreiben, die eh schon alles wissen. Manche finden ihre Glückshormone im Kritisieren anderer.

 

 

und das war ein Beispiel für eine verallgemeinerte Botschaft, die , meiner Meinung nach, ebenfalls nicht zu einem freundlichen Austausch beiträgt...

 

Deshalb finde ich schon wichtig, dass man sich bewusst macht, was man da genau schreibt. Da nehme ich mich nicht aus.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Das seh ich eben genauso, dass es nicht um die Worte an sich geht, sondern um das was dahinter steht und wenn aus einem Du ein man gemacht wird und immer noch du gemeint ist, macht es die Sache sogar nur noch schlimmer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vhenan   

"Das hast du missverstanden, weil du nicht richtig gelesen hast!"

"Du musst da besser lesen, sonst entgeht es dir."

Ist ganz schnell ein Vorwurf oder eine Bevormundung. Besonders im Kontext mit einem (zivilisierten) Streitgespräch.



In einem Forum ist der Subtext (gefühlt oder nicht) extrem wichtig. Teils wichtiger, als das, was tatsächlich geschrieben wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vhenan   

Auf der anderen Seite wird ja als Forenregel verlangt, keine Du-Kommunikation. Aber unter der Blume ist es ja doch eine Du-Kommunikation, getarnt als "man"-Kommunikation.

 

Und genau das war mein Problem mit dem Post, auf den ich mich bezogen habe. Es war interessant, dass es bei mir sofort erkannt wurde (obwohl ich den "Spiegel vorhalten" wollte) und bei der Person, die es so angewandt hat, noch dazu extrem passiv-aggressiv für meinen Geschmack, nicht.

Das hat ganz viel mit persönlichen Animositäten zu tun. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×