Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Luca23012009

Canicross - Hund läuft nicht vorne weg

Empfohlene Beiträge

Luca23012009   

Hallo,

 

das Canicross kommt ja im Moment ziemlich in Mode. Auch ich möchte das mit meinem Hund machen.

Nur das Problem das ich habe, er läuft nicht vorne weg,so dass er mich mal ziehen kann. Er läuft neben mir oder sogar schlimmer hinter mir und trappt hinter her. Wie bekomm ich denn meinen Hund motiviert nach vorne zu Laufen?

 

Ist es auch möglich das es Hunderasse gibt die kein Interesse daran haben, damit meine ich jetzt nicht gesundheitlich eingeschränkte Rassen (kurze Nase oder kurze Beine)

 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   

Es kommt dabei nicht auf die Rasse an, sondren auf den Charakter des einzelnen Hundes. Nicht jeder Hund hat Lust darauf, jemanden zu ziehen. Zudem muss auch das Ziehen den meisten Hunden erst beigebracht werden, denn sie haben ja gelernt, dass sie nicht an der Leine ziehen dürfen.

 

Was hast du denn für einen Hund? Welches Alter hat er? Ist er körperlich komplett gesund (keine Arthrosen etc.)?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ivy2   
(bearbeitet)

Ja, es gibt jede Menge Hunde, die keine Lust zum Ziehen haben. Auch bei den Rassen, die das angeblich alle gern tun. :)

 

Und es ist so, wie Asti sagt - erst bringt man dem Hund bei, gesittet an der Leine zu gehen und dann soll er auf einmal ziehen. Das zu verstehen ist nicht so leicht. Es gibt ein paar Tricks, mit denen man es versuchen kann. Z.B. ein spezielles Geschirr, das der Hund nur trägt, wenn er ziehen soll (das empfiehlt sich sowieso bei jedem Zugsport) und vorübergehend eine zweite Person als Motivation für den Hund. Aber man kann keinen Hund dazu zwingen. Wenn er keinen Bock hat, hat er keinen Bock.

 

Was hält Dich davon ab, einfach so mit dem Hund joggen zu gehen? Soooo toll ist Canicross auch nicht für den Rücken..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Unsere Hündin trottet auch am liebsten hinterher, ohne, dass wir das jetzt beim normalen Spaziergang mit und ohne Leine so wollen.

Es gibt durchaus Hunde, die haben ganz gerne alles im Blick - von hinten eben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RaveBuffy   

Am besten du besuchst einen canicross Kurs. Es ist was ganz anderes als alleine joggen zu gehen .

Ich bikejören,skatejöre und canicrossen seid knapp einem Jahr.

Zum richtigen canicrossen gehört auch die richtige Ausrüstung für deinen Hund und dich. Auch meine ziehen nicht in jedem zuggeschirr. Das muss das richtige sein .

Mfg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

sag mal, wie machst du das mit den Kommandos bei den Taublingen?

 

Oder zieht nur Nitara?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RaveBuffy   

Quinny darf nicht ziehen die läuft nur mit und vizzel hatte ich ne ganze weile nur mit nitara zusammen ein gespannt und Handzeichen eingebaut .... und wir haben kleine richtungshilfen eingebaut .

Meist habe ich aber nitara mit eingespannt .

Mit vizzel geh ich aber lieber canicrossen da is das Tempo nicht ganz so hoch wie beim biken oder Spaten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luca23012009   

Hallo

also Pepper ist ein Springer Spaniel, ca 52 cm hoch und 20kg. gesund ist er.

ich habe als Ausrüstung ein Zugeschirr für ihn, für mich den Hüftgurt und eine Leine mit Zugstopper. 

 

Wir treffen uns montags immer in der Gruppe, da geht er auch teilweise nach vorne (was auch okay ist, er muss mich nicht unbedingt ziehen), hält dann aber ab und zu an um zu schnüffeln.... muss auch sagen das ich auch noch nicht so fit bin um da die ganze zeit mit zu rennen.

Vielleicht muss er auch erst verstehen, was ich von ihm will?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RaveBuffy   

Ich würde das schnüffeln im Zug geschirr unterbinden ... wenn ihr mal schneller lauft kann das zu bösen stürzen kommen . Lieber würde ich ihn Zwischendrin ableinen das er schnüffeln kann .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ivy2   
(bearbeitet)

Wenn Du das wirklich als Sport betreiben willst, dann wird vorher gepinkelt und geschnüffelt und während gearbeitet wird, wird gearbeitet. Das kann man den Hunden gut mit dem Geschirr zeigen, das sie wirklich nur bei der "Arbeit" an haben. Wenn die Trainingseinheit zu Ende ist, kann wieder geschnüffelt werden. Solang er ziehen soll, hat er nix anderes zu machen, als zu ziehen. Klingt jetzt vllt. gemein, aber wenn man es als Sport machen will, muss man es genau so machen, damit er es versteht. Es wird auch nicht mit anderen Hunden gespielt. Die werden nichtmal angeguckt, beim Training. DAS den anderen Hundehaltern klarzumachen, die man unterwegs so trifft, ist schonmal eine ernste Herausforderung... :D Niemand, der keinen Zugsport macht, versteht das. Nichtmal, wenn man mit zwei Sibsen in voller Zugmontour ankommt. Wenn man aber ständig unterbricht, hat der Hund keinen Bock mehr, bzw. kommt durcheinander, was denn nun von ihm verlangt wird.

 

Gezogen wird auch nicht einfach so, sondern auf Kommando. Um dieses Kommando zu üben, solltest Du eine zweite Person zu hilfe nehmen, zu der der Hund unbedingt hin will. Sie soll irgendwas haben, was der Hund toooooootel geil findet. Spielzeug oder Leckerli ist dabei egal, hauptsache der Hund will zu der Person. ;) Du gibst das Kommando und läufst los. Die Spieli-wedelnde Person wird aber nicht zu lange eingesetzt. Nur, bis er das "ziehen" kapiert hat.

 

Und bitte im Kopf behalten, dass wirklich nicht jeder Hund als (Einzel-)Zughund geeignet ist. Canicross ist für den Hund eigentlich auch nix anderes, als vorm Rad, Roller, Trainingswagen etc. zu laufen, nur, dass er dabei nichtmal sein eigenes Tempo laufen kann. Das kann nicht jeder Hund. Im Gespann hat man für diese Aufgabe einen Leithund. Und die wachsen nicht auf Bäumen. Nicht jeder Hund findet es gut, nach vorn gehen und eigene Entscheidungen treffen zu müssen. Du musst bedenken, er sieht Dich ja nicht, soll trotzdem Deine Kommandos ausführen und muss dabei aber auch selbst noch überlegen, ob die Kommandos jetzt sinnvoll sind oder nicht. Sagst Du aus Versehen links rum, da gehts aber durch eine riesen Pfütze und Du meintest eigentlich rechts rum, muss der Hund das sehen. ;) So als Beispiel. Natürlich passiert einem das nicht am laufenden Band, der Hund muss aber die ganze Zeit über darauf gefasst sein. Und, gerade bei diesen Sportarten, die man meist mit nur einem Hund bereibt - muss er das alles auch noch ganz allein machen. Im Gespann vermittelt der Leithund den anderen Sicherheit und der Leithund wiederum "weiß", dass er sich auf seine Bande verlassen kann und plant entsprechend. Bei Einzelhunden geht das nicht. Und es gibt viele, die diese Verantwortung, die man ihnen beim Zugsport gibt, gar nicht haben wollen.

Zugsport ist richtig harte Kopftarbeit für Hunde! Das vergessen viele.

Ist er denn sonst eher anhänglich, kommt oft von alleine zu Dir, "fragt" oft bei Dir nach, ob er alles richtig macht? Oder ist er eher etwas dickköpfig und eigensinnig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×