Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Gast

Wirbelsäulenleiden, Mensch

Empfohlene Beiträge

gast   
(bearbeitet)

Die Behandlung mit Blutegeln soll auch entzündungshemmend wirken und Schmerzen lindern.

 

Ist und tut sie in der Tat--- die Behandlung wegen heftigster Rhizarthrose (=fast durchgehender Dauerschmerz) hat sowohl meinen Arthroseknien, als auch dem Fuss mit Morton Neuralgie enorm geholfen. Im Daumen bin ich noch heute- 5 Monate später- komplett (!!) beschwerdefrei, der Fuss "möckert" leider wieder heftig.

(Dabei fällt mir ein- ich wollte eine Studie vom Mai diesen Jahres einholen und hier weiterreichen, in der festgestellt wird, das Blutegel systhemisch wirken, also nicht nur da, wofür sie eingesetzt, sondern überall da, wo sie "gebraucht" werden..Kann ich nur bestätigen und hab ich ganz genau so empfunden)

 

Am Rande: meine KK hätte zwar eine seeeehr viel teurere OP bezahlt, will aber die 150,- (für 3 Behandlungen, von denen ich erst eine hatte) der Blutegeltherapie nicht übernehmen. Da streite ich noch.(und das mit Inbrunst, weil mit voller Überzeugung, was die Blutegel angeht!!)

 

(Der Fersensporn ist irgendwann- nicht nach dem immer wieder deklarierten halben Jahr, aber irgendwann dann doch- tatsächlich von "allein" weggewesen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

 

(Dabei fällt mir ein- ich wollte eine Studie vom Mai diesen Jahres einholen und hier weiterreichen, in der festgestellt wird, das Blutegel systhemisch wirken, also nicht nur da, wofür sie eingesetzt, sondern überall da, wo sie "gebraucht" werden..Kann ich nur bestätigen und hab ich ganz genau so empfunden)

 

 

Chips, das wäre toll, wenn Du die Studie weiterreichen würdest.

Am Knie haben mir damals die Blutegel auch sehr geholfen. Die kommen, denke ich, nun auch wieder zum Einsatz. Gibt also neue Haustiere mit eigenem Aquarium......weil ich sie nicht einfach entsorgen kann...............

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Andrea und ER   

Ich kann Dir nur raten, mit dem Schmerz nicht irgendwie umzugehen, sondern nach Wegen zu suchen, ihn fernzuhalten, damit er nicht chronisch wird. 

Such doch mal nach einem Schmerztherapeuten in Deiner Gegend, der multimodale Schmerztherapie anbietet. Ich könnte Dir nur die Tagesklinik in Greifswald empfehlen, aber da wohnst Du ja nicht. Lies Dir den link trotzdem mal durch, dann kannst Du die Angebote in Deiner Gegend besser vergleichen. Die Zufriedenheitsrate der Greifswalder Patienten lag bei einer Befragung durch den MDK bei 100%! 

http://www2.medizin.uni-greifswald.de/fileadmin/user_upload/presse/2010/medieninformation_48_26082010.pdf

 

Alles Gute!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Andrea und Er, ich hab seit Jahrzehnten chronische Schmerzen wegen der Arthrosen und diversen Schäden mit Langzeitfolgen- der Zug ist abgefahren.

Hab aber unterschiedliche Techniken erlernt, unter anderem auf einer Kur damals wegen der LWS, inclusive Psychosomatik, wie ich damit umgehen kann, sodass meine Lebensqualität nicht den Bach runter geht. Ich bin lange schon aktiv geworden, damit nicht die Schmerzen zum Lebensinhalt werden, sondern sie eine unangenehme Randerscheinung bleiben können.

Evtl. werde ich eine ambulante Kur hier in Bad Füssing beantragen. Hab ja alles in greifbarer Nähe. Und da ich den Nebenjob los habe, hab ich nun auch wieder Zeit, immer mal wieder meinen Edelschrottkörper in der Therme zu verwöhnen.

Mein Hauptjob ermöglicht es mir sogar, während meiner Dienstausübung Physioübungen zu machen, das Tensgerät einzusetzen usw.. Ich habs mir schon prima eingerichtet  :D , sodass die Schmerzen das kleinste Problem sind. 

Mir kommts drauf an, den momentanen Zustand erhalten zu können und nicht noch mehr Schäden zu verursachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cony   

Hallo,

 

das hatte ich vergessen - es stimmt, dass die Dicke der Viskoelastischen Auflage schon mind. 8 cm haben sollte, damit der Körper genug Ausgleich bekommt. Seit wir die Auflagen haben schnarcht mein Mann so gut wie gar nicht mehr - das ist ein angenehmer Nebeneffekt :) . Auch mein Hund mit Hüftgelenkdysplasie liegt auf so einer Auflage - gibt es bei Sabro.

 

Meine Enkelin krabbelt bei ihren Besuchen bei uns wenn sie müde ist auf die Hundekissen (ich sehe das nicht so gerne) und sie kuschelt dann und sagt immer in hohem Ton  ahhhh - auch sie weiß es zu genießen. Keine Angst - es passiert ihr dabei nichts, denn die Hunde sind vorsichtshalber nicht im Raum, wenn die Kleine rumkrabbelt.

 

Ich habe mich auch darüber geärgert, dass die Krankenkasse die Behandlung im CT mit den Spritzen quasi ohne mit der Wimper zu zucken übernommen hätte, dass die manuelle Therapie aber nur 2 x im Jahr mit 6 Behandlungen verschrieben wird und davon mußte ich noch einen Teil selbst bezahlen. Ich hatte es auch mit einer Infusionstherapie probiert, die mir aber keine Besserung gebracht hatte.

 

Ich denke man sollte auch alternative Therapien ausprobieren, der Mensch ist individuell und muss austesten, was ihm Besserung bringt.

 

Gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

@ Milkey:

Was in den Filmen gezeigt wird, kann ich voll unterschreiben.

Durch solche Maßnahmen, wie Ernährungs und Bewegung (auch Gewichtsabnahme dazu, inculisive Fitnessstudio, passendes Schuhwerk und eine positive Einstellung zum Leben), schlag ich bereits seit Jahren erfolgreich den Prognosen einiger Ärzte ein Schnippchen.

 

Nur mit den massiven Schäden der Halswirbelsäule muss ich jetzt mal suchen, was da noch alles möglich ist.

An Bewegung mangelts nicht und ernähren tu ich mich hinsichtlich Arthrose sehr förderlich.

 

Vorerst bringt zum Schlafen die Halskrause tatsächlich ein wenig Erleichterung, sodass zumindest der starke Schlafmangel wegen der Schmerzen etwas ausgeglichen werden kann . Die nächsten Tage kommt das Wasserkernkissen und Viscoauflage für Matratze ist bestellt.

 

Donnerstag KG - da werd ich dann mehr wissen, wie ich bewegungstechnisch auf die Beschwerden einwirken kann.

Mal schauen, was ich da für weitere Empfehlungen bekomme.

 

Wenn die 6 KG Termine durch sind, geh ich zum Hausarzt und löcher den ein wenig, neben dem alljährlichen Check.

Möchte auch Borrelliose abklären lassen, weil ich heuer schon 2 Zecken hatte.

 

Der momentane Stand ist der:

Dauerschmerz im Hals-Nacken-Schulterbereich auf ner Skala von 1-10  bei 3-5. Phasenweise Akutschmerzen bis 8 und in kurzen Momenten , bei falschen Bewegungen, gibts einen heftigen Schmerz, als würde jemand mit einem Messer durch den Nacken schneiden plus "Stromschläge" im Kieferbereich.Bewegung des Kopfes eingeschränkt.

Dazu zeitweise Sehstörungen, Kraftlosigkeit und Kontrollmangel bei Bewegungen des linken Arms, Schwindel, Benommenheit und Kopfschmerzen.

Alles ohne Schmerzmedis, weil Ibuprofen 600 der Magen nicht mehr verträgt und es auch keine Schmerzfreiheit bringt. Novalgin wird etwas besser vertragen und wird höchstens an schlimmen Tagen genommen, wenn der Dauerschmerz über 5 geht.

Hört sich vielleicht schlimmer an, als es ist und mit Dingen wie autogenem Training, Meditation und gaanz viel Spaß im Leben, ist das noch sehr gut auszuhalten.

 

Werde berichten, wie es weitergeht, wenn Interesse besteht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Was wurde denn an OP-Methoden vorgeschlagen bzw. abgeraten? Ist da schon alles ausgelotet?

Die Kyphoplastie

https://de.wikipedia.org/wiki/Kyphoplastie

http://wirbelsaeulenzentrum.klinik-am-ring.de/index.php/Erkrankungen/wirbelbrueche-im-alter.html

hört sich zumindest nicht "giftig" für die Nachbarwirbel an?

Geht minimalinvasiv und "risikoarm".

Mir sind konservative, körpereigene Kompensationsmethoden auch lieber, aber es ist wahrscheinlich nicht schlecht, zu wissen, daß es im Zweifelfalle noch eine Möglichkeit gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ach ja bei solchen Diagnosen nach meine ich 3 mal Verlängerung für KG kannst du Dauer KG versuchen zu beantragen nennt sich außerhalb des Regelfalles

 

Alle Rezepte  kopieren also auch das jetzt schon macht es einfacher  und dann kannst du bei Krankenkasse es beantragen  nehme Schriftstücke mti all deinen Diagnosen mit  udn noch Begründung warum  Dauer KG sinnvoll wäre toll wäre auch ein kleiner Text von der krankengymnastin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Was wurde denn an OP-Methoden vorgeschlagen bzw. abgeraten? Ist da schon alles ausgelotet?

Die Kyphoplastie

https://de.wikipedia.org/wiki/Kyphoplastie

http://wirbelsaeulenzentrum.klinik-am-ring.de/index.php/Erkrankungen/wirbelbrueche-im-alter.html

hört sich zumindest nicht "giftig" für die Nachbarwirbel an?

Geht minimalinvasiv und "risikoarm".

Mir sind konservative, körpereigene Kompensationsmethoden auch lieber, aber es ist wahrscheinlich nicht schlecht, zu wissen, daß es im Zweifelfalle noch eine Möglichkeit gibt.

Ich hab aber (noch) keinen Wirbelbruch. 

Künstliche Bandscheiben wurde abgeraten, weil die Wirbelkörper zu abgenutzt und deformiert sind und Versteifung wurde abgeraten, weil oberhalb und unterhalb der zwei fehlenden Bandscheiben, die Bandscheiben auch schon ziemlich verändert sind und die Stellung der Wirbelkörper zueinander keine ausreichend gute Voraussetzung bietet, sagt der Doc. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×