Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Gast Fangmich

Die Fangzahnfrage

Empfohlene Beiträge

Gast Fangmich   
(bearbeitet)

Da innerhalb dieses Themas  http://www.polar-chat.de/hunde/topic/103982-was-ist-jagdtrieb/ die Frage nach der Bedeutung der Fangzahngrösse in Bezug auf Jagdverhalten aufkam, gibt es hier ein eigenes Thema dazu.

 

Schreibt alles rein, was Euch aus dem anderen Thema wichtig dazu erschien und natürlich Neues!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lady56   

  Nicht  die Größe des Eckzahnes auf das Jagdverhalten, hat meine Frage ausgelöst, sondern die Aussage ein Chihuahua wäre in der Lage eine Ente zu erlegen.

Mir erschien das eher unwahrscheinlich da diese Hunde doch einen kleinen Fang haben und eine Ente dagegen doch ein recht wehrhaftes Tier ist.

 

Meine Jungs sind Papillons und die sind etwas größer, ich hab sie schon mal eingesetzt um ein aus dem Stall entwischtes Kaninchen mir zu zutreiben,  die beiden wären nicht in der Lage dieses Tier festzuhalten.

Das Kaninchen hatte so um die 2,5 kg Lebendgewicht, eine Hausente wird auch nicht viel schwerer sein.

 

Dann habe ich im Netz gesucht wie groß das Gebiss eines Hunde im Verhältniss zur Körpergröße ist und nichts darüber gefunden.

Da jeder HH bestimmt in der Lage ist den Eckzahn seines Hundes zu messen, habe ich danach gefragt und dann kam die Frage ob man das vieleicht irgendwie berechnen kann.

 

Ich finde es sehr interessant wieviele Angaben nötig sind um dafür eine mögliche Formel aufzustellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Da müsste man aber auch die Rasse berücksichtigen.

Kyra und Butschi sind fast gleichgroß , seine Fangzähne sind aber um einiges breiter und größer, als ihre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   
(bearbeitet)

Ich zitier mich mal hier rein :)

 

 

Ich pack das mal alles in einen Beitrag, finde es nämlich auch interessant. Weiß nicht ob es irgendwas aussagt, aber interessant finde ich es dennoch :)

 

 

kareki schrieb am 16 Nov 2016 - 00:10:snapback.png

Stockmaß Yoma: ~ 39 cm Fangzähne oben: ~ 1,6 cm Fangzähne unten ~ 1,5 cm Beides natürlich sichtbar Akuma Höhe: ~ 42 cm Fangzähne jeweils 2+mm länger und etwas breiter.

 

lady56 schrieb am 16 Nov 2016 - 09:21:snapback.png

Bonny Stockmaß - 31 cm Eckzahn oben - 1,0 cm Eckzahn unten - 0,9 cm Nicolaus Stockmaß - 33 cm Eckzähne die gleiche länge, breite ist die gleiche

 

Lemmy schrieb am 16 Nov 2016 - 18:31:snapback.png

Lemmy hat bei 49 cm SH 2 cm lange Eckzähne - Higgins bei 58 cm SH 2,5 cm lange Eckzähne. Breite hab ich nicht gemessen.

 

 

Geisi2 schrieb am 17 Nov 2016 - 16:20:snapback.png

L: ca. 2,4-2,5cm B: ca. 1,2cm SH: 72cm/45kg

 

Chibambolas Hunde haben ca 0,9-1 cm lange Zähne, im Schnitt.

 

 

Da hat Higgins ja Zähne wie ein Großer :D

 

Geisi2 schrieb am 17 Nov 2016 - 22:06:snapback.png

SH von Sam (72cm) : SH Akuma (42cm) = 1,7 Zahnlänge Akuma * 1,7

 

Wenn ich Akuma auch als Maß nehme, komme ich mit Lemmy auf ein Verhältnis von 1,169999999. Rechne ich das nun mal 1,8 (Fangzähne Akuma) dann müsste Lemmy 2,1 cm Zähne haben oben. Passt, den einen Milimeter hat er bestimmt inzwischen abgeschabt beim Erde-Beißen zum Buddeln ;)

 

Bei Higgins würde das dann ist das Verhältnis 1,381 - hieße also 1,8 cm * 1,381 = 2,49

 

Passt doch super! Wie gesagt - keine Ahnung was das jetzt genau aussagen soll :D

 

Und weil BarneySt schrieb, dass allein Höhe als Referenzgröße nicht ausreicht für eine vernünftige Aussage über die Zahnlängen und lady fragte, was denn noch gebraucht würde, schrieb ich noch das:

 

 

Ich habe zwar Mathe nicht studiert, aber: Es fehlen Referenzwerte. Was ist die "Norm" bei einem Hund, gibt es Zusammenhänge mit Schädelgröße im Verhaltnis zum Körper oder mit Kieferlänge, ist die Beißkraft irgendwie eine Einflussgröße, oder die Körperlänge - oder Körperhöhe? Pfotengröße wurde erwähnt. Was ist mit den Aufwuchsbedingungen, oder der Hauptnahrung der Eltern? Um irgendwie eine verlässliche Aussage treffen zu können wie Körpergröße und Zahnlänge zusammen hängen, müsste man viele Hunde vermessen, und zwar nicht nur Schulterhöhe sondern eben alles mögliche. Eventuell sind sogar die Ohrengrößen entscheidend - wer weiß! Dann hätte man einen "Standard-Hund", der nicht real existiert sondern nur aus Mittelwerten besteht. Sowas wie Lieschen Müller halt :)

DAMIT könnte man dann seinen eigenen Hund vergleichen und herausfinden, ob die Zähne proportional über dem Mittel oder unter dem Mittel liegen. Außerdem - auch nicht unwichtig - gibt es einfach biologische Fixpunkte. Zähne (wie Bäume ;) ) können nicht unendlich wachsen.

Wenn ich mir den riesen-Sam anschaue und die Zähne vom kleineren Higgins betrachte, dann sind die Längen fast identisch. Das würde für mich darauf hindeuten, dass Eckzähne von Hunden ab irgendwo um die 2,5 cm ihre Maximal-Länge erreichen. Funktion und Prakitkabilität müssen sich die Waage halten - Säbelzahntiger hatten tolle Zähne, aber die waren eher nicht sehr praktisch. "Größer" ist nicht automatisch "besser".

 

 

Vielleicht hat hier ja jemand einen wirklich ganz großen Hund (Irish Wolfhound zB) und kann mal messen? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Nicht  die Größe des Eckzahnes auf das Jagdverhalten, hat meine Frage ausgelöst, sondern die Aussage ein Chihuahua wäre in der Lage eine Ente zu erlegen.

Ihr müsst euch eventuell erst mal darüber einigen, wie man manche Zähne betitelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lady56   

Hab jetzt mal Akuma/Sam "berechnet". Bezugsgröße war die SH.

Der Faktor liegt bei ca. 1,7. Danach müsste Sam ca. 3,2cm lange Zähne haben. Bei der Breite: ca. 1,3.

Gut ist jetzt nur ne Spielerei...aber witzig das die Breite so ungefähr hinkommt. Nelli hat nur ca. 2mm kürzere Zähne (SH: 53cm) als Sam aber wesentlich schmalere.(0,9-1cm)

 

Eigentlich müsste man das auslagern...gehört eigentlich nicht zum Thema aber wie gesagt find ichs ganz interessant.

 

Kannst Du mir mal bitte den Rechenweg aufschreiben, so richtig hab ich das nicht begriffen. Ich finde das auch interessant, deshalb hatte ich ja gefragt.

 

 

Geschrieben Heute, 08:40

Ist klar das wir das nicht wirklich berechnen können, trotzdem wär es schön mal zu wissen wie lang die Zähne bei den Hunderassen ungefähr sind. Ich meine wirklich nur die Länge, ich selbst hab das mit einem Maßband gemacht erschien mir am einfachsten.

Selbst bei den Papillons gibt es ja verschiedene Schulterhöhen, da sind auch recht kleine Hunde mit einer Schulterhöhe die unter der eigentlichen liegen.

Und es ist doch nun mal so das die Zähne ins Maul passen, von daher wär es schön wenn einige sich mal die Mühe machen würden bei ihren Hunden zu messen.

Vieleicht in einem eigens dafür aufgemachtem Thema.

So ich hoffe das ich alles gefunden hab und habs jetzt hier rein kopiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lady56   

Ihr müsst euch eventuell erst mal darüber einigen, wie man manche Zähne betitelt.

 

Genau das ist verwirrend wenn der eine von Fangzähnen  redet und der ander von Eckzähnen.

Hab mal einen link rausgesucht und da schreibt die TÄ von Eckzähnen, die wird es sicherlich genau wissen.

http://www.fachtierarzt-zahnheilkunde.de/blog/82_Zahnschema_Hund.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   

Äh, für mich ist der Caninus der Fangzahn.. oder lieg ich da nun völlig falsch? :huh:

 

Wüsste nicht, dass man einen Zahn beim Hund als "Eckzahn" betitelt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lady56   

Zu Beitrag Nr 6 irgendwas ist da schiefgelaufen, wo sind denn meine letzten Zitate geblieben ?

Und ich hab gedacht die wären jetzt alle da, hab die doch alle kopiert und eingefügt, was hab ich da falsch gemacht. ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amaterasu   
(bearbeitet)

@Lemmy

Du hast meinen Bent unterschlagen  :heul:

 

Stockmaß 21 cm, oberer Eckzahn ca. 9 mm lang und ca. 3 mm breit. Bald drei Jahre, Gewicht müsst ich schätzen, zwischen 2,5 und 2,8 kg vermute ich.

 

@Lady56

Ich komm mit der Zitierfunktion hier auch nicht so gut klar  :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×