Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Lexx

Nägel reißen an der Seite ein

Empfohlene Beiträge

Lexx   

Hallo liebe Foris,

 

ich habe ein schmerzhaftes Problem: meine Nägel reißen gerne seitlich  ins Nagelbett ein. Ich habe sehr weiche Nägel, leider von meiner Mutter geerbt. Sie trägt ihre Nägel immer ganz extrem kurz, d.h. man kann wirklich nichts oben von dem "weißen " Rand sehen. Ich habe noch nie jemand anderen mit so kurzen Nägeln gesehen.

Ich trage meine Nägel auch kurz, allerdings finde ich es sooo kurz nicht schön. Sie sind ca 2-3 mm lang. Aber trotzdem reißen sie seitlich ein... das ist echt schmerzhaft.

 

Früher konnte ich das Problem mit Schichten von Nagellack, künstlchen (kurzen!) Nägeln, oder Tonnen Nagelhärtnern lösen. Jetzt darf ich berufs und studiumsbedingt nichts mehr drauf haben. Und ich renne eigentlich immer mit mindestens einem eingerissenen Nagel rum.. hat jemand vielleicht eine Idee? Das gleiche Problem? Nagelhärtner (den man nicht sehen kann und der einzieht) irgendeinen Tipp?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Ernährung? Biotin, Kieselerde?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Ja das habe ich vergessen zu erwähnen. Nahrungsergänzungsmittel habe ich schon so ziemlich alles durch. Ich denke wirklich es ist bei uns erblich... meine Mutter hatte auch schon immer dieses Problem...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Dann hilft nur, wirklich kurz halten. bei siehst du auch keine weissen Rand-berufsbedingt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
(bearbeitet)

Das ist bei mir ganz genauso, seit ich denken kann und es tut teils wirklich fies weh. Ich hab aber eine Schilddrüsenunterfunktion und sehr oft Eisenmangel, was auch diesen Zustand befördert, Haare sind auch betroffen.

 

Seitdem ich Pantovigar nehme hab ich keinen Haarausfall mehr und die Nägel sind auch viel besser geworden, aber ich muss auch viel dafür tun. D.h. wenn ich sie nur wachsen lasse, reißen sie mit Garantie ein. Sie schälen sich auch, bzw. blättern.

 

Die Karabiner der Leinen tragen ihren Teil dazu bei, weil bei mir immer als 1. der rechte Daumen und Zeigefinger einreißt.

 

Putzmittel jeder Art, sind auch gift für meine Nägel, sprich, Handschuhe tragen. Haarshampoo ist auch Gift, ich wasche mit Haarseife, besser für meine HAare und die Nägel. Dann Nägel ölen, so oft wie möglich, immer nachts vor dem Schlafen gehen (mach ich zusammen mit den Haarspitzen, die auch geölt werden) und bevor man ins Wasser geht.

 

Was fast noch schlimmer ist, ist Erde, weiß nicht warum, aber Gartenarbeit ohne Handschuhe und ich kann alles kurz machen.

 

Dann nie Schneiden, nur feilen mit hochwertigen Feilen und eine bruchsichere Form wählen, nicht schmaler feilen, meine sind immer grade mit leicht abgerundeten Kanten.

 

Ich benutze immer Nagelhärter, am besten hat sich Micro2000 herausgestellt, ist aber nicht jedermanns Sache wegen der Chemie. kein Aceton zum Ablackieren.

 

und zu guter letzt, nicht zu lang wachsen lassen, ab einer bestimmten Länge ist der Bruch vorprogrammiert beim Naturnagel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jensylon   

Ich kann beim feilen zu stimmen. Das hat bei mir schon unglaublich viel geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Nagelcreme (Dikla oder so) finde ich hilfreich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wilde Meute   
(bearbeitet)

Ich hatte früher auch sehr weiche Nägel, die ständig eingerissen sind.

Irgendwann habe ich mir mal ein Pulver besorgt, was auf die Nägel aufpoliert wurde.

 

Ich sags dir, die Mädels in meiner Klasse waren alle neidisch auf meine schönen Fingernägel :D

 

Leider kann ich nicht mehr sagen wo ich es her hatte. War ein weißes/gräuliches Pulver, roch nicht chemisch oder so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Meine Nägel reißen auch ständig ein. Aber nicht quer, sondern längs. :(

 

Zu weich sind sie definitiv nicht und meine Haare sind supergesund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Meine in alle Richtungen... vielen Dank für die Tipps  :)

 

Chibambola, danke für deinen langen Text. Schilddrüsenunterfunktion und Eisenmalngel habe ich auch. Ich werde das mal googeln was du genannt hast. ich nehme zur Zeit 150 L-Thyroxin. Meinen Eisenwert habe ich länger nicht mehr überprüft und auch schon seit Monaten nichts mehr eingenommen. Kann gut sein dass es daran liegt dass es im Moment so schlimm ist, ist schon mehr als sonst.

 

Normalerweise gehe ich regelmäßig Blutspenden, da wird dann alles getestet. Jetzt war ich aber schon länger nicht mehr.


Wilde meute, du meinst aber nicht Pulver um Acrylnagel zu machen? Das hatte ich früher immer, oder Gel. War super, aber darf ich nicht mehr haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×