Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Freefalling

Canicross Ausrüstung

Empfohlene Beiträge

Freefalling   

Hallo,

ich wollte mal - da ich ja einen sehr sportlichen und lauffreudigen Hund erwischt habe - Canicross ausprobieren. Gejoggt sind wir schon öfter. Er läuft nebenher, wenn ich ihn dorthin dirigiere, aber lieber läuft er vorweg, was ja gut ist. Er lässt sich auch gut anfeuern.

Jetzt habe ich schon ein bisschen über Geschirre und Gurte gelesen. Er hat ein Ruffwear Webmaster Harness als normales Geschirr. Das soll auch so bleiben und wenn ich das richtig gelesen habe, sollte man sofort für den Sport ein richtiges Zuggeschirr nehmen und zur eigenen Sicherheit einen Gurt mit Beinschlaufen. Außerdem möchte ich ja auch, dass er beim Spazierengehen nicht zieht. Ob er das jemals lernt, ist noch unklar. :D Aber auf den Sport möchte ich trotzdem nicht verzichten.

 

Von Ruffwear gibt es da so ein Kombiset für 160-180 Euro. Ist das wirklich notwendig? Wir laufen ja keine Turniere oder so. Ich möchte einfach mit ihm ein paar mal die Woche flott laufen gehen für unsere Fitness. ;)

Desweiteren... wie hoch ist da das Verletzungsrisiko? Ich sehe mich schon im Dreck liegen. :D Er hat halt ordenlich Wumms, um es mal so zu sagen. Im Gegensatz zu mir. Ich bin zwar nicht unsportlich, aber kein sehr schneller Läufer. Ich laufe so 8-9 km/h, was für den Hund ein Witz ist. Dafür laufe ich aber schon 10km am Stück, also ich fange jetzt nicht bei 0 an. 

 

Mag mal jemand berichten, wie man am besten anfängt und welches Equipment sinnvoll ist? Trägt man normale Laufschuhe?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Junie   

ich würde dir raten dir einen Laden zu suchen, der sich auf Zughundesport spezialisiert hat und dich entsprechend beraten kann. Es gibt mehr als nur Ruffwear. Ich hab es und ich bin nicht so begeistert davon, andere schwören darauf. Wichtig ist allerdings, dass das Geschirr deinem Hund wirklich passt und das kann dir am besten ein Profi sagen. Jeder Hund hat einen anderen Körperbau und die Geschirre sind auch anders geschnitten. Nur weil meinem Hund etwas passt, bedeutet es noch lange nicht dass es für deinen auch optimal ist. Neben Geschirr und Gurt ist auch noch die Leine wichtig, eventuell ein PanicSnap..

 

Ich hab diverse Geschirre, auch weil ich unterschiedliche Sachen mache.. Joggen, Dogscooter, Saccocart.. Als Jogginggurt verwende ich auch keinen normalen, sondern meinen alten Klettergurt, weil meine Hunde doch einiges an Kraft haben und mir schon den einen oder anderen normalen Gurt zerstört haben. Ich geh da lieber auf Nummer sicher..

 

Verletzungsrisiko empfinde ich nicht als dramatisch, man fängt ja auch klein an. Der Hund lernt Befehle, wie Richtungswechsel, aber auch dass er sofort anhält.. lernt wie er sich verhalten soll. Man findet auch bei der Geschwindigkeit einen Rhythmus und der ist idR schneller als der eigene, weil der Hund einen ja auch ziehen soll.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×