Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Serienaufnahme bei verschiedenen Kameras und dazu passendes Objektiv

Empfohlene Beiträge

gast   

Hallo zusammen,

ich möchte mir nächstes Jahr wndlich wieder eine Spiegelreflexkamera (diesmal digital ;) ) zulegen.

Wichtig ist für mich besonders, wieviele Bilder die Kameras (und passende Objektive) pro Sekunde im Sport- bzw. Serienbildmodus machen.

Bisher habe ich die Canon 650D im Blick, bin mir aber noch nicht so ganz sicher und suche nach Erfahrungsberichten.

Danke schonmal!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silkies   

*meld* Ich hab die 650d und dazu das Canon EF 70-200mm 1:2.8 L - und ich liebe diese Kombi! Im Vergleich zu meiner vorherigen Ausstattung ein echter Quantensprung, faszinierend wie viele "Treffer" damit möglich sind, sogar bei meinem schwierigen Motiv. Das Objektiv ist zwar nicht ganz leicht, dafür aber super ausbalanciert, die Kamera schnell und für Flitzefotos super geeignet. Ein wenig gewöhnungsbedürftig fand ich lediglich das Auswahlrad, komme damit aber mittlerweile auch ganz gut klar - na gut, zumindest so lange die Finger nicht eingefroren sind ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Naja, mit dem Auswahlrad kommt man recht schnell klar, denke ich.

Die Kombi notier ich mir mal, klingt gut. Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Gerade im Sport/Serienmodus nicht die Sony aus dem Blick verlieren.

 

Die A58 mit dem 18-135mm Zoom von Sony ist verdammt schnell ( 10 Bilder pro Sekunde) , die A99 noch schneller , aber nen Batzen teurer. Bei der Sony klappt der Spiegel nicht um, er bleibt stehen.

Angenehmer Nebeneffekt:  Der kurzzeitige Blindflug im Sucher entfällt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

UI! Das klingt ja mal gut .... die hatte ich bisher noch gar nicht auf dem Schirm! Danke für den Tipp!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Das Budget ist recht flexibel, aber Kamera und Objektiv sollten evtl doch maximal 1500 € kosten. Wenn es günstiger kommt, dann umso besser. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   

Zur anvisierten Kamera und Objektiv einfach mal bei Flickr nach Fotos dieser Kameras suchen. Gibt oft einen viel besseren Eindruck als nüchterne Datenblätter. Und letztlich muss sie einem in der Hand liegen.

Was nutzt die edelste Knipse, wenn sie immer zuhause liegt?

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Am Ende sind eh die Objektive das teuerste. Ein Sport Zoom muss fast 2.8 haben sonst ist schon bei bewölkt kacke...

 

Die Linse würd ich ja mal gern ausprobieren...

https://www.amazon.de/Sigma-50-100mm-Objektiv-Filtergewinde-Objektivbajonett/dp/B01C3SCKHW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1482941723&sr=8-1&keywords=sigma+50-100+1.8

 

Die Oly EM1 ist für Action ansich auch nicht verkehrt und es gibt viele gute, günstige Objektive im mFT Bereich. Die EM1 bietet glaub ich 11B/s und mit C-Af 9B/s im Serienmodus.

 

Muss ja nicht unbedingt DSLR sein. Eigentlich bieten die Systemcams schon fast mehr Vorteile. Alleine das man im Sucher genau sieht wie das Bild auf den Sensor kommt hat schon was. Schön handlich ist das Ganze auch. Hat wunderbar Platz in der Gassitasche.^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×