JensStuttgart

Suche um Rat wegen Blutdurchfall bei meinem Dobermann

16 Beiträge

Eine bakterielle oder virenbedingte Infektion wird auch ohne Behandlung nach 1-2 Tagen besser.

Genauso hört der Durchfall auf, wenn etwas Unverträgliches aufgenommen wurde und das Zeug draußen ist.

Darum reagiert der Körper ja mit Durchfall (und evtl. Erbrechen). Er reinigt sich damit.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Och, das lässt sich schwer einschätzen ohne eine Kotprobe. Vielleicht tatsächlich ein bakterieller Infekt. Dann hat das Antibiotikum sicher geholfen. Vielleicht war es aber nur ein Magen-Darm-Infekt, unter dem man wohl eher einen Virus versteht (Stichwort: Norovirus, was nicht heißen soll, dass es einer war), der ganz zufällig in dieser Zeit besser geworden ist, ebenso eine ordinäre Magenverstimmung, weil er vielleicht doch irgendwo was gefressen hat. 

 

Bei lebensmittelunverträglichkeiten bin ich raus... Da kenne ich mich so gar nicht mit aus, außer bei mir selbst und da tritt kein akuter blutiger Durchfall auf, wenn ich dann doch mal das falsche esse. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kennst Du gemahlene Ulmenrinde? Das habe ich mal einem meiner vorherigen Hunde gegeben, als er Durchfall hatte. Als Hauptmahlzeit gematschte Kartoffeln und ein wenig von der Rinde darüber. Die Karottensuppe kann ich auch empfehlen, da kann man das Zeug auch beimischen. Hat bei uns super gewirkt, vielleicht magst Du es auch probieren :yes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kann nicht viel beitragen- aber kann es sein, das dein Hund (auch) auf Antibiotika allergisch reagiert?

Bei Menschen solls das ja geben, ich weiß von 2 Leuten, die nur ausgesuchte AB nehmen können (es scheint da um die Trägerstoffe zu gehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen. 

 

Sammle über 3 Tage Kotproben 

Lass diese bitte auch auf sämtliche Parasiten testen. 

Giardien und Co

 

Zu den Allergien:

Ich habe ja auch eine hochgradige Allergikerin. 

Sie bekommt das Medikament Apoquel. 

Dies ist allerdings ein Imunsupressivum. 

Seid dem haben wir weitestgehend Ruhe. 

 

Falls Du weitere Fragen dazu hast immer her damit. Auch per PN wenn Du möchtest. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie geht es denn deinem Hund, gibt es was neues ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzer-Konto erstellen

Die Community rund um Hunde


Neues Benutzerkonto erstellen

oder nutze einen dieser Dienste




Du hast schon ein Benutzer-Konto?



Jetzt anmelden