Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
pumba123

Öl schädlich beim Barf?

Empfohlene Beiträge

pumba123   

Hallo zusammen, 

 

ich war heute mit meinem Hund bei einem Heilpraktiker. Wir haben auch übrers Barfen gesprochen, was ich tue. 

 

Sein Meinung dazu: öl ist schädlich, da es sich um das gefütterte Fleisch legt und so einfach "unverdaut" durch den Darm durch rutscht und der Körper so schnell gar keine Nährstoffe rausziehen kann.

 

Klang für mich jetzt nicht ganz so unlogich und passt zu meinem Hund: immer Hunger, nimmt nur sehr langsam zu, sehr viel Outout.

 

Was haltet ihr davon? habt ihr das schonmal gehört?

 

Der Heilpraktiker hat sehr viel Erfahrung und im Wartezimmer stapeln sich die Leute und sind alle hell auf begeistert.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Nein, gehört noch nicht. Ein Versuch wäre es aber wert, das Öl wegzulassen. Bolle bekommt aber auch kein Öl ins Futter (außer mal im Fellwechsel).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
trullentier   

Lotta bekommt schon immer nen Schubs Öl mit ins Futter (damit die fettlöslichen Vitamine aus der Gemüsematsche auch ihren Weg zu ihr finden) und sie hat ne gute Figur - nicht zu dünn, nicht zu dick. Es bleiben also wohl genug Nährstoffe bei ihr hängen.

 

Du schreibst:

vor 17 Minuten schrieb pumba123:

 passt zu meinem Hund: immer Hunger, nimmt nur sehr langsam zu, sehr viel Outout.

 

Wie alt ist Dein Hund? Ich kenn viele Hunde die in ihrer Jugend nur sehr langsam zunehmen, an die man kaum was rangefüttert bekommen hat, weil alles in Grössenwachstum und Muskelaufbau und pure Energie die es zu verballern galt umgesetzt wurde. War hier auch so. Nur war bei meiner zB der Output immer sehr wenig. Das mit dem vielen Output würd mir mehr Gedanken machen. Was genau fütterst Du denn? In welchen Mengen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sax   
(bearbeitet)

Diese Begründung ist mir neu.

Ich weiß aber, dass man bei der Auswahl der Öle darauf achten muss, einen Omega-3-Fettsäure-Überschuß im Öl zu haben, weil durch die Öle dieser Mangel in der Barfration ausgeglichen werden soll. Öl dient schließlich nicht als Energielieferant.

 

http://mashanga-burhani.blogspot.de/2015/11/ist-fett-gleich-fett-uber-den-richtigen.html

Es lohnt sich, den Artikel komplett zu lesen, auch wenn er lang ist.

 

 

vor 3 Stunden schrieb pumba123:

 

... passt zu meinem Hund: immer Hunger, nimmt nur sehr langsam zu, sehr viel Outout.

 

Dahinter kann natürlich auch noch was anderes stecken: z.B. kann Deine Barfration "zu mager" sein, wenn die Energielieferanten Fett u./o. Kohlenhydrate fehlen. Es gibt aber auch Rassen mit einem erhöhten Grundumsatz, bei denen eine 2%-Ration einfach nicht ausreicht. Es könnte an der Aktivität des Hundes liegen oder an der Schilddrüse ... Dazu braucht es mehr Infos zum Hund und zu den gefütterten Nahrungsbestandteilen. Allein an den Ölen kann man das nicht guten Gewissens festmachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pumba123   
(bearbeitet)

ich war nicht bei dem heilpraktiker weil mein hund immer hunger hat oder nicht schnell zunimmt... das ist alles nicht dramatisch, nur als der arzt das mit dem öl erklärt hat klang das irgendwie ganz passend auf meinen hund..

 

das mit dem Öl wurde eher so als allgemeine info mitgegeben...ich habe das vorher nur noch nie gehört und war etwas erstaunt über die aussage..

 

meiner hat immer lachsöl bekommen, ist eh gerade leer, ich probiers also mal ohne..

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sax   
vor 4 Minuten schrieb pumba123:

 

meiner hat immer lachsöl bekommen, ist eh gerade leer, ich probiers also mal ohne..

 

 

Man muss ja auch kein Öl füttern. Wenn man z.B. viel Wild oder auch Lachs füttert, hat man schon eine naturgegebene Ausgewogenheit in den essentiellen Fettsäuren. Füttert man jedoch viel von Masttieren, ist eben gerade diese Ausgewogenheit nicht mehr gegeben, da überwiegen die Omega-6-fettsäuren, die entzündungsfördernd wirken. Das gilt es über die Gabe von Öl mit hohen Omega 3-fettsäuregehalt auszugleichen. Tierische Öle sind dazu besser geeignet als pflanzliche. Also ist Lachsöl da schon das Mittel der Wahl.

 

Der reichliche Output bei Deinem Hund würde mir auch eher zu denken geben. Da gehe ich mit trullentier. Kann schlimmstenfalls auch ne Darmentzündung dahinterstecken, hatten wir mal, da war viel fluffiger Output.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
vor 12 Minuten schrieb trullentier:

Lotta bekommt schon immer nen Schubs Öl mit ins Futter (damit die fettlöslichen Vitamine aus der Gemüsematsche auch ihren Weg zu ihr finden) und sie hat ne gute Figur - nicht zu dünn, nicht zu dick. Es bleiben also wohl genug Nährstoffe bei ihr hängen.

 

Man sollte nicht wahllos einfach Öl ins Futter geben, weil ein "Zuviel" eher schaden als nutzen kann.

Irgend etwas hast du falsch interpretiert.

 

In einer Barfmahlzeit sollte immer ausreichend fettiges Fleisch enthalten sein, dadurch werden die Vitamine auch optimal aufgenommen.

(Es heißt ja auch "fettlösliche" Vitamine.)

Die Vitamine beim Barf bezieht der Hund hauptsächlich aus den Innereien.

Ob ein Hund aus Gemüse überhaupt die Vitamine nutzen kann, ist zu bezweifeln.

Einen Bedarf an Öl hat der Hund nicht. Man gibt nur eine winzige Menge Öl hinzu, um das Fettsäurenprofil auszugleichen, wenn man Tiere aus nicht artgerechter Haltung verfüttert. Bei Tieren, die auf der Weide leben, gibt man gar kein Öl hinzu.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
vor 44 Minuten schrieb pumba123:

 immer Hunger, nimmt nur sehr langsam zu, sehr viel Outout.

 

Bekommt dein Hund genug Fett??

Der Muskelfleischanteil sollte 15 - 25 % Fett enthalten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
trullentier   
vor 3 Minuten schrieb Bubuka:

In einer Barfmahlzeit sollte immer ausreichend fettiges Fleisch enthalten sein, dadurch werden die Vitamine auch optimal aufgenommen.

(Es heißt ja auch "fettlösliche" Vitamine.)

 

 

Tja, und da fangen doch die Probleme schon an... wer auf die üblichen Fleisch-Lieferanten aus dem Internet angewiesen ist, der bekommt sehr margeres Fleisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Dann gibt man halt tierisches Fett hinzu, wenn man nur mageres Fleisch hat.

Rinder- oder Schaffett zum Beispiel.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×