Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Hova

Bandscheibenvorfall und reaktiver Hund

Empfohlene Beiträge

Siobhan   

Es ist wirklich unterschiedlich. Reha hab ich verweigert, wäre bei mir aber auch nicht nötig gewesen - manche brauchen sie. Bei einer Freundin hat es nach der OP drei Monate gedauert, bis sie wieder arbeiten konnte, sie war auch zur Reha weg, ich war nach 10 Tagen wieder arbeiten. Die lahmgelegte Zeit vorher hat mich genug genervt :D

 

Ich bin auch dafür, es erst ohne OP zu versuchen, aber das geht halt nicht immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fangmich   

Abgesehen von Erfahrungen zum Vorfall und der Tatsache, dass Du erstmal wieder auf die Beine kommen musst :knuddel:

 

Hättest Du ein eingezäuntes Auslaufgebiet in erreichbarer Nähe? Ich habe damals aus anderen Gründen erfolgreich danach gesucht und das war Gold wert!

Ich habe Hundevereine u. -schulen angeschrieben und hätte auch durch Augenschein von geeigneten Grundstücken bei anderen Privatbesitzern angefragt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hova   

@Siobhan: Oh, das scheint ja wirklich ganz unterschiedlich zu sein. Dann hoffe ich mal, dass es bei mir auch eher so ist wie bei dir, falls es zu eine OP kommen sollte.

 

@Fangmich: Das ist eine gute Idee. So ein Auslaufgebiet gibt es ca. 15 Autominuten von hier tatsächlich. Leider ist es recht beliebt und oft besetzt, aber man könnte sich gegen Bezahlung auch Platzzeiten reservieren. Ich muss mich mal schlau machen, wie oft pro Woche das möglich ist. Das wäre wirklich eine Option.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Fangmich   
(bearbeitet)

Das hört sich erstmal gut an.

Dann kannst Du auch in z.B. 1 h, die sich aus Schnüffeln und Laufen + gezielten Übungen zusammensetzt, einem Teil seines Bewegungs - /Beschäftigungsanspruchs gerecht werden. Zusätzlich zu Hause ein wenig Input (Anregungen gibt es hier viele - meist für schlechtes Wetter oder so - bzw. auch gerne nachfragen für Eure speziellen Bedürfnisse) und vielleicht anfangs noch jemanden organisieren, der die Pinkelrunden übernimmt.

DAS allerdings unter Vorbehalt - denn ich hätte z.B. meine vorherige Hündin so gut wie niemandem in die Hand drücken mögen. Und wenn nur mit (gut eingewöhntem Mauli + Leine immer dran) Vorbehalt.

 

Genauso wichtig parallel: konservativ ist viel möglich. Meiner Freundin haben Infiltrationen (allerdings cortisonhaltig - da muss man nachfragen vorher) sehr gut immer wieder geholfen nebst Physio und Ostheo. Sie hat zwar den Vorfall LS einmalig operieren lassen (mit gutem Erfolg bzgl. Schmerzen - kein Einsatz einer künstlichen BS), allerdings hat sich aufgrund ihrer ererbt miesen Physis + traumatisch bedingten Problemen (Autounfall) dann ein HS Vorfall ergeben.

 

Aber das ist ein anderer Fall und sie ohnehin Dauerschmerzpatientin - und auch ein ganz anderer, wenig reaktiver Hund dabei, wo sowohl Mann als auch Kind jederzeit übernehmen hätten können/konnten.

 

Wenn Du möchtest, frage ich sie gerne nach der OP Methode in München. Sage aber jetzt schonmal ganz klar: Individuell. Immer mehrere ärztliche Meinungen einholen und hier - in einem Forum - alles einfach als Erfahrungsberichte nehmen und daraus keine Handlungen initiieren. Dazu ist jeder Einzelfall viel zu komplex. Vielen geht es einfach nach 6 Wochen wieder gut...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hova   

Danke für deine Anregungen. Leider kenne ich fast niemanden, dem ich meinen Hund für Pinkelrunden mitgeben kann. Da er so explosiv ist, muss man sehr vorausschauend spazieren gehen und benötigt etwas Erfahrung. Meine Mutter kommt, so lange ihr nicht zu viele andere Hunde begegnen, gut mit ihm klar, aber leider wohnt sie nicht in der Nähe.

 

Ja, das wäre super, wenn du deine Freundin nach der OP-Methode fragen könntest. Ich sammle momentan einfach möglichst viele Erfahrungsberichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Liebe Manuela,

 

Tipps kann ich dir leider nicht geben, hast du aber ja schon gute bekommen.

 

Ich wünsch dir gute Besserung :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Mensch Manuela... was machst du denn für Sachen... :(

 

Zur BS kann ich nicht sehr viel sagen, meine beiden BS vorfälle sind nicht OP bedürftig und ich komme schon lange ganz gut damit klar. Hilft dir nicht weiter, sorry, ich weiß. Mir tut es nicht gut, wenn ich viel sitze oder liege, am besten ist bei mir immer Bewegung. Aber das ist sehr unterschiedlich.

 

Falls du eine OP in Erwägung ziehst: hol dir mind. 2 Meinungen ein!

 

Was Duko angegeht:

- vielleicht kannst du im nächsten (oder übernächsten) Tierheim mal nachfragen, ob du einen Freilauf zu bestimmten Zeiten gegen Spende nutzen kannst?

- oder die kennen sogar jemanden, der Duko händeln könnte und sich 1x am Tag mit ihm beschäftigt?

- es gibt regionale FB Gruppen, wo sich HuHalter gegenseitig aushelfen

- vielleicht eine gibt es eine HuSchule, die jemanden mit Liebe zum reaktiven Hund kennt, der aushelfen könnte

 

Ich hoffe, es geht dir bald wieder besser! Keep smiling ;) Alles Gute!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hova   

Vielen Dank für eure Gute-Besserungswünsche, Muck und Junkersfrau :). Ich habe seit zwei Tagen etwas weniger Schmerzen und kann nun wieder kürzere Strecken gehen oder Auto fahren. Morgen habe ich endlich einen Termin bei einem Neurochirurgen. Falls er mir zu einer OP rät, werde ich aber noch eine zweite Meinung einholen. Eine Freundin hat mir auch noch die Adresse einer guten Chiropraktikerin gegeben. 

 

Duko ist seit heute bei meiner Mutter und am Samstag sehe ich ihn endlich wieder. Leider gibt es an meinem neuen Wohnort kein Tierheim in der Nähe, aber das mit den FB-Gruppen und der Hundeschule ist eine gute Idee. Leider hat meine eigene Hundetrainerin keine freien Kapazitäten, aber ich frage sie mal, ob sie einen geeigneten Gassi-Geher für Duko kennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×