Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Estray

Studentin schreibt Brief an Hundehasser

Empfohlene Beiträge

Fusselnase   
(bearbeitet)

Ich glaube nicht, dass sie einen Hundehasse damit erreicht, schon gar nicht, wenn sie sie gleichzeitig als "Arschlöcher" und "Idioten" betitelt. Aber vermutlich will sie das auch gar nicht. Abgesehen davon: Hundehasser gäbe es sicher auch, wenn nicht ein Fitzelchen Hundekot irgendwo herumliegen würde. Vielleicht weniger, das mag allerdings sein!

Aber das heißt nicht, dass ich die Aktion nicht gut finde, ich finde sie völlig verständlich und ihr gutes Recht. :)

Hundehasser, die Giftköder auslegen, können einem leid tun, bei denen muss gehörig etwas schiefgelaufen sein. Glückliche Menschen können sie nicht sein.

 

Der Satz hat mich aufgeregt: "„Mich selber nervt es auch, dass es so dreckig auf den Gehwegen ist“, gibt Goyer zu."

Was heißt denn hier "zugeben"? Da gibt es nichts zuzugeben, es nervt Hundehalter genauso (oder genausowenig) wie alle anderen auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   

Man kann Giftköder weder mit Hundehaufen legitimieren noch legitimieren wollen. Daß immer dieser Bezug erstellt wird, ist entsetzlich und ich glaube nie die grundlegende Motivation. Die ist eine sadistische. Wenn Leute sich zu Recht über Hundehaufen aufregen, sollen sie den betreffenden Hundehaltern Beine stellen.

Aber dieser immer wieder medial gepushte Bezug stört mich wirklich. Entsprechend finde ich die Glücks-Aktion auch nur mäßig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fusselnase   

Das Blöde ist ja, dass man die Giftköderausleger selten erwischt und dementsprechend nicht nach ihrer Motivation fragen kann. Denke ich mir jedenfalls so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Ich denke schon, dass ignorante, selbstherrliche Hundehalter ein Trigger sind für Hundehasser. 

Hundehasser sind genervt von kläffenden, unerzogenen Hunden und jede Kackwurst auf dem Gehweg regt sie auf. Dass führt dann zu noch mehr Hass und irgendwann fasst so ne arme, kranke Person dann den Entschluss mal ein "Held" zu sein und Hunde zu töten.

Ich sehe da durchaus einen Zusammenhang. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michelle003   

Das mit den Hundehaufen stört jeden. Vermutlich selbst diejenigen welche sie liegen lassen. Würde ich zumindest annehmen.

 

Ist ja nicht so als ob sich der Dreck vor den Hundeliebhabern und - Haltern teilt und zur Seite springt.

 

Ich weiß auch nicht ob man den Zusammenhang zwischen Kot und giftköder so stehen lassen kann (es ist wenn dann einer von vielen Faktoren).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vhenan   

Aufklärung und das Schärfen von Verständnis wäre dennoch besser. Hundehasser wissen z.B. nicht, warum ein Hund kläfft oder "unerzogen" ist.

 

Dass die Leute die Kacke nicht wegmachen, ist natürluch was anderes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fusselnase   
vor 4 Minuten schrieb Michelle003:

Ich weiß auch nicht ob man den Zusammenhang zwischen Kot und giftköder so stehen lassen kann (es ist wenn dann einer von vielen Faktoren).

 

Sehe ich auch so - und sicherlich gibt es noch einen eklatanten Unterschied zwischen Menschen, die einfach keine Hunde mögen und denen, die sie regelrecht hassen, aus welchen Gründen auch immer.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   

Falls das ein Therapieversuch für Hundehasser sein soll, dann ist er sehr dilettantisch - mehr noch, denn er vertieft noch die Fronten, statt sie aufzuweichen.

Denn auch die, die Hunde nicht mögen und sich über Hundehaufen aufregen, werden dieses A.... auf sich beziehen. Damit steht er/sie auf der gleichen Stufe wie die Hundehasser, die tatsächlich so krank sind dass sie Köder auslegen um Hunden zu schaden und zu töten.

 

Diejenigen allerdings, denen es Freude bereitet andere Lebenwesen zu Tode zu quälen, oder deren Mangel an Empathie sie zur Selbstjustiz veranlasst, wird dieser Brief freuen - zeigt er ihnen doch, dass sie mit ihrer Tat genau an der gewünschten Stelle getroffen haben.

 

Ich dagegen hätte gerne auch die Menschen auf meiner Seite, denen Hundehaltung nicht so viel bedeutet wie mir. 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michelle003   

Ich habe Mal jemanden (Hundehalter) mit einem Shirt gesehen bei dem stand so was wie: Ich räume die scheiße weg (vorne) ich hoffe du auch (hinten).

 

Das fand ich ganz gut. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×