Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Amidala

Suche nach der richtigen Beschäftigung. Habt ihr eine Idee?

Empfohlene Beiträge

Amidala   

Erstmal danke für die vielen tollen Tipps! Denke ich werde mir ein zwei Sachen rauspicken und mich darauf erstmal konzentrieren. Werde dann ja sehen ob die Wurst Spaß dran hat, oder ob wir umswitchen sollten. Hundeschule ist bei mir ja auch grad aktuell, von daher lass Ichs langsam angehen. Die Arbeit am Fahrrad werde ich auf jedenfall ausbauen um eventuell auf bikejöring aufzusatteln. Longieren lässt mich nicht los, aber der Tipp mit der Rallye obedience klingt auch super. Ich schau mal ob sich hier in der Nähe was finden lässt, damit ich die Grundlagen erarbeiten kann. 

Danke nochmal :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Ich sollte ja noch erzählen vom Aaron und dem Apportieren...das war nämlich so:

Den Punkteprinzen hat das gerade mal nadanix gar nicht interessiert.Wenn ich Glück hatte,hat er  einen Gegenstand maximal zweimal mit angewidertem Gesicht in meine Richtung geschmissen.Spätestes dann kam der Blick:"Ich bin doch nicht dein Lakai.Hol`s dir  selber wieder,wenn du immer alles verlierst."

Ich hab`s dann immer wieder mal probiert mit allen möglichen Tricks und Tipps - u.a. auch mit der Idee,mit zwei gleichen Spielzeugen....nee,nix.

Übrigens hatte er zu dieser Zeit eine sorgsam gehegte und gepflegte Stöckchensammlung im Garten.Da hat er sich immer mal wieder einen genommen,hochgeworfen und gefangen....aber wenn ICH einen geheiligten Stock geworfen habe,war das gleich wieder doof.

Und dann kam das KLICKERN.....

Wir hatten zu der Zeit im Ort eine kleine Übungsgruppe ,und die Trainerin hat das mal so zum Üben aufgegeben....so als Abwechslung....

Tja - und da wurde Aaron geradezu elektrisch!:lol:

Er hat ganz schnell kapiert,worauf es ankam (Kekse!!!Kekse!!! ;)) und es bot tatsächlich ganz viele abwechslungsreiche Möglichkeiten  für uns.

Aufgebaut haben wir es so:Zuerst ganz simpel eine Verbindung herstellen - also es klickt,dann fliegt der Keks!Ganz toll,fand Aaron!

Und dann kommt der eigentliche Sinn:der Hund soll herausfinden und probieren,was er tun soll,um Klick und Keks zu kriegen.

So jedenfalls habe ich es vermittelt bekommen - es gibt sicher noch andere Ansichten,aber ich erzähle hier ja von uns...

Die nächste Stufe war dann z.B. "Klick und Keks" bei Blickkontakt,weiter über "Sitz mit Blickkontakt" usw. ....und dann immer nehr an schwierige Sachen heran,die den Hund zum Mitdenken animieren.

Aaron war begeistert!Endlich hatte ich Dussel kapiert,was er wollte...:)

Nun - und so hab ich ihn ans Apportieren gebracht.

Wichtig ist ein Teil,welches er gern zwischen die Zähne nimmt - da taugt ja nun beileibe nicht alles,oh nein...!

Wir haben zum Anfang ein einfaches Tau benutzt.Das ging dann über K+K beim Hinlaufen - Anstupsen - Aufheben  - ein Stück in meine Richtung laufen - bis hin zum korrekten Apportieren - und der Aaron hatte richtig Spaß!

Anfangs hat das aber nur so ca. zweimal/Woche geklappt - er hat dann schon gezeigt,daß er mich verstanden hat,heute aber Lust auf Abwechslung hat...:rolleyes:

Allmählich wurde es dann konstanter,und wir haben ganz viele andere Sachen daraus entwickelt (und lustige Dinge erlebt

Das erzähle ich aber ein anderes Mal,wenn du Lust hast...

Es hat vermutlich auch nur so gut geklappt,weil Aaron so auf`s Klickern abgefahren ist.Den Zwockel interessiert der Klicker immer nur so nebenbei...aber schau mal,ob du bei deiner Punktedame Interesse wecken kannst...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Amidala   

@Flusentrude: vielen lieben Dank. Bin mit meiner apport Problematik echt nicht weiter gekommen und habe auch keine vernünftigen, oder passenden Tipps gefunden. Ich schau mal wie das mit dem klickern funktioniert, aber das macht mir auf jedenfall Hoffnung. Und natürlich habe ich Lust bei Zeiten weitere Geschichten von dir zu hören  ;) ich berichte auf gerne, wie es mit meiner Dame und dem apportieren läuft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Probier`s einfach mal aus....du hast ja Zeit - und Klickern ist keine olympische Disziplin....;)

Das Ganze funktioniert nachher natürlich auch ohne Klicker....und ich habe festgestellt,daß Aaron kleine Aufgaben auch ohne Klickern bewältigt.

So ,als habe er verstanden (und das wird auch so sein) daß ich etwas Bestimmtes von ihm will,und er versucht,es herauszufinden und freut sich`n Keks,wenn`s klappt...!

Und was ich noch herausgefunden habe:ich habe Aaron ja immer für ein bißchen schlicht gehalten....aber Tatsache ist:er hält MICH für schlicht...:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×