Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Nali

Haben eure Hunde (noch) Durst?

Empfohlene Beiträge

Nali   

Mich würde mal interessieren, wie es bei euren Hunde mit dem Trinkverhalten aussieht.

Immer wenn Nala normales Barf Futter bekommt (zum leichter vermischen gebe ich oft etwas Wasser oder Milch dazu) trinkt sie quasi gar kein Wasser den Tag über.

Das rührt sie nur an, wenn es mal ein paar mehr Trocken-Leckerlis gab oder im Sommer bei warmem Wetter nach den Spaziergängen.

Haben eure Hunde auch so wenig Durst?
Ich denke, sie wird schon wissen was sie da tut und wenn sie keinen Durst hat, dann wird sie es wohl nicht brauchen. Find es aber enorm, gerade im Vergleich zu Hunden, die anderes Futter bekommen.
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast   

Fleisch enthält ja viel Wasser, daher brauchen die Hunde nicht viel trinken. Zumal du ja noch Flüssigkeit dazu gibst. Ist bei meinem auch so. Trockenfutter quillt ja noch auf, dafür wird dann Flüssigkeit benötigt. Im Sommer trinkt mein Hund aber trotz Barfens Wasser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Antrina   

Der Große hat viel getrunken, trotz Barf - ihm war aber auch immer zu warm. Im Winter in der beheizten Wohnung und im Sommer natürlich sowieso. Seine Wohlfühltemperatur lag deutlich unter 20 Grad und er ist bei Minus 10 Grad auch noch im Fluß schwimmen gegangen.  (Eisklumpen im Fell sind das Beste)

Sein bevorzugter Liegeort waren die Fliesen im Badezimmer.

 

Die Hündin trinkt deutlich weniger. Ich packe zum Mixen auch immer noch einen Schuß Wasser mit dabei, aber sie trinkt auch noch zusätzlich. Überwiegend aber nach dem Spaziergang, da hängt die Zunge dann ja auch auf Halbmast ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina+Sammy   

Sammy hat jahrelang gesoffen wie ein Loch, trotz Rohfutter.

Vor einigen Jahren wurde dann (endlich) Diabetes Insipidus bei ihm festgestellt.

Er trinkt zwar immer noch mehr als viele andere Hunde, die ich kenne, aber bei weitem nicht mehr bis zu 5l am Tag :ph34r:

 

Maya hat bis letztes Jahr im Herbst sehr sehr selten getrunken. Eigentlich nur im Hochsommer, oder wenn es Trockenkaukram gab.

Letztes Jahr wurde dann ein Herzfehler festgestellt, seitdem bekommt sie täglich Tabletten zur Entwässerung.

Glücklicherweise trinkt sie nun entsprechend viel, um das auszugleichen.

 

Benny trinkt nach jedem Spaziergang.

Benny ist aber auch immer in Eile :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Frau Mücke   

Meine trinkt daheim auch kaum aus dem Napf, wobei ich zum Futter auch meist noch etwas Wasser gebe.

Getrunken wird fast ausschließlich unterwegs, wenn sie gelaufen ist oder wenn es warm ist.

 

Allerdings habe ich ihr jetzt nach langem wieder mal 2 Portionen Trockenfutter gegeben und die hat den ganzen Napf leer gesoffen :o.

 

Wobei ich mir schon immer wieder mal Gedanken mache, ob sie nicht zu wenig trinkt. :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   

Doch, unsere trinken auch mit Frischfutter. Nicht übermäßig, aber vor allem nach dem Fressen oder unterwegs aus Pfützen, wenn es leckere gibt ;)  Ganz normal, würde ich sagen, also weder besonders viel noch besonders wenig. Immerhin sind die zwei jetzt nicht solche Wasser-Pedanten, sondern trinken auch ganz normal aus dem Napf und müssen nicht zwingend an die Vogelbadewanne :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Um echte Rückschlüsse zu eruieren, müsstest du das Wasser abmessen, was der Hund trinkt, inklusive dem, was zu unters Futter mischst.

 

Ich mische kein Wasser unter Fleischbrocken.

Meine bekommen ihr Fressen und halt Wasser.

 

Ausnahme ist Suppe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sax   

Seit Barf trinken meine beiden auch weniger als zu TroFu-Zeiten.

Aber auch jetzt gibt's Unterschiede: sie trinken deutlich mehr, wenn es keine Kohlenhydrate gibt. Und am liebsten Regenwasser. Wir sammeln das und füllen die Vogeltränken im Garten, da wird schon an der Gießkanne genuckelt. Leitungswasser kann da nicht mithalten.

Im letzten Urlaub verschmähten die Hunde sogar das Leitungswasser, weil es so hart war. da blieb uns nichts weiter übrig, als stilles Mineralwasser zu kaufen. Das ging dann.

 

Ins Futter mische ich keine zusätzliche Flüssigkeit. Das würde die Magensäure nur unnötig verdünnen, was dann wieder Verdauungsprobleme machen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Dass bei TroFu mehr Wasser benötigt wird ist ja wohl logisch. Ausser man weicht das Futter entsprechend ein. Dann gibt sich das nichts mehr mit BARF.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mrs.Midnight   

mein hund bekommt nassfutter, das wir mit warmen wasser morgens und abends im napf aufwärmen und dann bleibt noch etwas wasser mit drin
Trinken tut er am tag schon mal. Wenn viel gespielt wird auch mehr, wenns warm ist sowieso mehr.
Also zumidnest bei uns ganz normal soweit :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×