Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Catori

Haftpflicht Versicherung

Empfohlene Beiträge

Catori   

Hey, ich hoffe jmd kann mir einen guten Rat geben, folgendes:

 

Ich hab natürlich auch eine Hundehaftpflicht Versicherung abgeschlossen nach Anschaffung des Hundes. Über die verschiedenen Leistungen und Versicherungen habe ich mich über eine Vergleichsseite informiert (Check24). Laut der Seite sollen Hundehalter und Familienangehörige mitversichert sein. Nun kam es zu einem Schaden (teures Kleid)  bei einem Familienangehörigen und nun sagt mir die Versicherung, dass sie den Schaden nicht übernimmt, verweist auf ihre Allgemeine Haftpflichtversicherungsregeln in der steht dass Schäden von nahen Angehörigen und dazu noch in einer häuslichen Gemeinschaft lebend, nicht übernommen werden. 

Auch bei anderen Leistungen, die laut Check 24 gegeben sein sollten finden sich Wiedersprüche mit den Regeln der Versicherung.

Das man dieser Vergleichsseite nicht mehr trauen kann ist mit jetzt auch klar und sich lieber durchs Kleingedruckte ließt... 

Was soll ich in meinem Fall tun? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   
vor 5 Stunden schrieb Catori:

Laut der Seite sollen Hundehalter und Familienangehörige mitversichert sein. Nun kam es zu einem Schaden (teures Kleid)  bei einem Familienangehörigen und nun sagt mir die Versicherung, dass sie den Schaden nicht übernimmt, verweist auf ihre Allgemeine Haftpflichtversicherungsregeln in der steht dass Schäden von nahen Angehörigen und dazu noch in einer häuslichen Gemeinschaft lebend, nicht übernommen werden. 

 

Nach meinem Empfinden gibt es hier ein grundsätzliches Missverständnis.

"Familienangehörige mitversichert" heißt nicht, dass deren Hab und Gut gegen Schäden des Familienhundes versichert sind, sondern dass Schäden an DRITTEN versichert sind, die im Betreuungsfall (also, wenn alle Familienmitglieder oder auch prof. Gassigänger etc die auf den Hund aufpassen) entstehen.

 

Eine Haftpflichtversicherung (auch eine allgemeine nicht) zahlt meines Wissens nach nie für eigene Schäden (selbst verschuldet am eigenen Eigentum), sondern sichert den Versicherungsnehmer ausschließlich gegenüber Ansprüchen Dritter ab. So auch bei der Tierhalterhaftpflicht.

Und das meint auch die Vergleichsseite, wenn beim Punkt "Hundehalter und Familienangehörige" ein grüner Haken steht.

 

Ist der geschädigte (Besitzer des Kleides) Familienfremd, lebt also in einem anderen Haushalt, würde die Verscherung vermutlich übernehmen (je nach Versicherungsschutz und -bedingungen). Da das Kleid offensichtlich einem Verwandten gehörte, der im selben Haushalt lebt, verweist die Versicherung in meinen Augen zu Recht auf die Vertragssituation hin.

 

Meine Empfehlung wäre daher, genau zu prüfen, für weche Leistungen du tatsächlich bezahlst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Genau so ist es bei uns auch. Welche Versicherung ist das denn?  Vielleicht kannst du auch dort anrufen und dir Teile des Vertrags erklären lassen.

Ich bin bei der Agila und die sind sehr nett und hilfsbereit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Catori   

Ich bin bei der GVO.

Hm... Danke acerino fürs erklären, ich dachte eben dass durch den Grünen Haken auf der Vergleichsseite, dass auch Familienmitglieder mitversichert sind, falls (wie in diesem Fall) Schäden bei Ihnen entstehen.

Der Punkt Hundebetreuung wird dort extra aufgeführt durch Freunde, etc deshalb dachte ich nicht dass sich das auf die Betreuung von Familienangehörige an Dritten bezieht.

Bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu sparen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×