Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Estray

Mischlingsvermehrung pfui, Rassezucht hui?

Empfohlene Beiträge

Freefalling   

Aber da hat man doch genug Auswahl bei den Rassehunden. Ich finde viele Mixe sehr hübsch. Aber man muss ja nicht alles, was hübsch ist, sofort in Serie produzieren. Sonst kann man sich bald seinen Reagenzglas-Hund bauen lassen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   
vor 2 Minuten schrieb Estray:

Aber das tun doch alle Züchter.

 

Was tun alle Züchter?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex2016   

Ich finde das Problem liegt einfach da wo bewusst mit Krankheiten, Genmutationen und so weiter gezüchtet wird und billigend in kauf genommen wird das kranke Hunde entstehen...Das Merlegen ist ja doch problematischer als nur die Merle x Merle Verpaarung auszuschließen. Ich persönlich finde auch den silbernen oder aufgehellten braunen Labbi bedenklich...

Ich möchte gar nichts dazu sagen ob Züchten insgesamt gut, schlecht oder was auch immer ist... diese Debatten wurden oft genug überall geführt, aber bewusst einem Tier Schaden zufügen, dass finde ich nicht ok (eingeschlossen sind natürlich Plattnasen, übergroße Riesenrassen und so weiter)! Ich glaube das Merlegen (was natürlich toll uassieht) wird oft unterschätzt! Hübsch musser sein...alles andere ist wurscht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
vor 7 Minuten schrieb Freefalling:

 

Aber da hat man doch genug Auswahl bei den Rassehunden. Ich finde viele Mixe sehr hübsch

 

 

Aber genau von einer mittleren Grösse wie Aussie gibt es eben nicht so viele Rassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
vor 2 Minuten schrieb Alex2016:

Das Merlegen ist ja doch problematischer

 

Welche Probleme machen Einfach-Merle?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GuidoFranz   

Ich denke es geht hier um die Problematik von verdecktem merle was man zwar genetisch testen kann aber oft bei sowas nicht getestet wird und wenn verdeckt dann mit normal merle gekreuzt wird hast du den Salat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex2016   
Gerade eben schrieb Nebelfrei:

 

Welche Probleme machen Einfach-Merle?

 

Oftmals sind diese Probleme nicht wirklich auf den ersten Blick ersichtlich aber vielen Merlehunden fehlt z.B. das Tapetum lucidum, somit können diese Hunde im dunkeln z.B. deutlich schlechter sehen als Hunde die dieses tapetum lucidum haben. Das ist sicherlich kein Problem was nur Merlehunde betrifft aber eben gehäuft und das ist bekannt und dann denke ich das man hier nicht weiter fröhlich mit züchten sollte. Von einer möglichen gehäuften Taubheit, manchmal auch Blindheit brauchen wir nicht reden, das Merlegen geht ja mit dem Pigmentverlust einher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Nachdem ich den Link geöffnet hatte, bin ich wiedermal ganz zufrieden, FB nich beigetreten zu sein.

Definition zum Rassehund:

https://de.wikipedia.org/wiki/Hunderasse

 

Der Titel des Threads ist eine Provokation. Und ich verstehe auch nicht den Zusammenhang.

 

"Mischlingsvermehrung pfui, Rassezucht hui?"

 

Die Leute, die hier geshitstormt werden züchten ja nicht. Und das einzig schlimme, was ich daran finde, ist , dass sie es dennoch behaupten und auch mit der Mitgliedschaft in einem sog. "Rassezuchtverband" werben. Damit täuschen sie potentielle Kunden. Und das ist meines Erachtens nach nicht Rechtens.

 

Ist ein Rassehund weniger wert als ein Mischlingshund?

Ich habe sowohl Rassehunde als auch Mischlinge. Jeder Hund ist mir gleich lieb. Nur würde ich einen VERMEHRER, wie hier in dem Fall eine bewusste Verpaarung 2er Rassen vorgenommen wird, um bunte Hunde zu kreieren, um diese dann mit Profit verkaufen zu können, nicht unterstützen.

 

Die Zucht von Hunden ist nochmal anders zu betrachten, als die Zucht von Nutztieren zum Beispiel.  Es gibt und gab und wird es immer geben, sogenannte Gebrauschsmischungen. Das sind oft F1 Generationen.

 

Hatte ich bei meinen Schafen, das ist eine übliche Praxis. F2 Generationen sind wieder vollkommen anders und eigentlich nur noch Zufall. Wohingegen F1 (Siehe Labradoodle/XHerder.....usw.) Generationen sehr verlässlich und beständig sind.

ZUCHT! ist das nicht.

Kann man machen, muss man nicht. Wie gesagt, wenn man das als Zucht verkauft, geht das in meinem Verständnis in Richtung "bösartige Täuschung".

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex2016   
vor 2 Minuten schrieb GuidoFranz:

Ich denke es geht hier um die Problematik von verdecktem merle was man zwar genetisch testen kann aber oft bei sowas nicht getestet wird und wenn verdeckt dann mit normal merle gekreuzt wird hast du den Salat. 

 

Nein, darum geht es nicht, ich hoffe das ist in der Zwischenzeit jedem klar...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
vor 1 Minute schrieb Alex2016:

 

Oftmals sind diese Probleme nicht wirklich auf den ersten Blick ersichtlich aber vielen Merlehunden fehlt z.B. das Tapetum lucidum, somit können diese Hunde im dunkeln z.B. deutlich schlechter sehen als Hunde die dieses tapetum lucidum haben. Das ist sicherlich kein Problem was nur Merlehunde betrifft aber eben gehäuft und das ist bekannt und dann denke ich das man hier nicht weiter fröhlich mit züchten sollte. Von einer möglichen gehäuften Taubheit, manchmal auch Blindheit brauchen wir nicht reden, das Merlegen geht ja mit dem Pigmentverlust einher...

 

Hast du irgendeine Quelle dazu? Die Probleme, die du beschreibst kenn ich nur von Doppelmerle

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×