Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Estray

Mischlingsvermehrung pfui, Rassezucht hui?

Empfohlene Beiträge

2010   
(bearbeitet)

Und vom versteckten Merle , was beim Collie nach amerikanischem Standart vorkommen kann, wenn der Weissfaktor beim Welpen übersehen wird und der Züchter nicht wirklich Ahnung hat. Denn das kann man den Hunden mit viel weiss später manchmal nicht mehr ansehen.

Beim Labbie weiss ich nicht, beim Aussie, ist die gleiche Problematik bei "Vermehrung ohne Sachkunde".

 

PS: also ich meine auch doppel merle, weil der "versteckte" Merle zum Beispiel eingetragen ist als Sable...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   
vor 5 Minuten schrieb 2010:

 

Hatte ich bei meinen Schafen, das ist eine übliche Praxis. F2 Generationen sind wieder vollkommen anders und eigentlich nur noch Zufall. Wohingegen F1 (Siehe Labradoodle/XHerder.....usw.) Generationen sehr verlässlich und beständig sind.

ZUCHT! ist das nicht.

Kann man machen, muss man nicht. Wie gesagt, wenn man das als Zucht verkauft, geht das in meinem Verständnis in Richtung "bösartige Täuschung".

 

 

Die sind doch durch einen Import aus den USA schon bei F9 angekommen.

Die bleiben also nicht in der f1 hängen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Also reinrassige Labradore haben kein Merlegen, also kann eine Verpaarung mit ihnen kein Doppelmerle geben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graefin   
vor 7 Minuten schrieb Alex2016:

Von einer möglichen gehäuften Taubheit, manchmal auch Blindheit brauchen wir nicht reden, das Merlegen geht ja mit dem Pigmentverlust einher.

 

Diese Aussage lese ich in letzter Zeit vermehrt und ich frage mich wirklich, woher sie stammt. NIEMAND konnte mir das bisher belegen.

Als Colliebesitzer bin ich recht viel in der Hütehundszene unterwegs und dementsprechend mit einer Masse an Merlehunden konfrontiert. 

Ich kenne nicht einen einzigen Merle, der taub oder blind ist. 

 

vor 3 Minuten schrieb 2010:

Und von versteckten Merle, was beim Collie nach amerikanischem Standart vorkommen kann, wenn der Weissfaktor beim Welpen übersehen wird und der Züchter nicht wirklich Ahnung hat. Denn das kann man den Hunden mit viel weiss später manchmal nicht mehr ansehen.

Beim Labbie weiss ich nicht, beim Aussie, ist die gleiche Problematik bei "Vermehrung ohne Sachkunde".

 

Das kann aber dann höchstens bei Hunden ohne Papieren passieren, denn sable merle (ich denke das meinst du mit verstecktem merle) sieht man in Welpentagen ja. 

Ganz kritisch wäre es höchsten bei sable merle CHW weil man auf den Farbflecken die Zeichnung ggf nicht sieht. Blue merle als CHW erkennt man in 99,9% der Fälle, da ja 30% des Körpers farbig sein müssen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex2016   
vor 10 Minuten schrieb Nebelfrei:

 

Hast du irgendeine Quelle dazu? Die Probleme, die du beschreibst kenn ich nur von Doppelmerle

Sorry, bin auf der Arbeit, deswegen hat es etwas gedauert... ich habe Skripte zu Hause, im Internet spontan diesen link gefunden:

 

http://www.hunde.com/forum/d39406.html

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graefin   
vor 4 Minuten schrieb Nebelfrei:

Also reinrassige Labradore haben kein Merlegen, also kann eine Verpaarung mit ihnen kein Doppelmerle geben...

 

Bezogen auf die Labrador-Aussies vom Eingangspost ist es nur in der F1 Generation nicht möglich. Danach kann natürlich auch da Doublemerle auftreten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
Gerade eben schrieb Graefin:

 

Bezogen auf die Labrador-Aussies vom Eingangspost ist es nur in der F1 Generation nicht möglich. Danach kann natürlich auch da Doublemerle auftreten

 

Was wiederum verboten wäre...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alex2016   
vor 1 Minute schrieb Graefin:

 

Diese Aussage lese ich in letzter Zeit vermehrt und ich frage mich wirklich, woher sie stammt. NIEMAND konnte mir das bisher belegen.

Als Colliebesitzer bin ich recht viel in der Hütehundszene unterwegs und dementsprechend mit einer Masse an Merlehunden konfrontiert. 

Ich kenne nicht einen einzigen Merle, der taub oder blind ist. 

 

 

Weil das Merlegen einfach mit einem Pigmentverlust einhergeht und dieser kann!!! muss nicht, kann aber vermehrt zu Taubheit führen ob einseitig oder komplett! Das ist aber schon lange bekannt, nicht nur bei Hunden,... bei Pferden weiß man das schon ganz lang,... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graefin   
Gerade eben schrieb Nebelfrei:

 

Was wiederum verboten wäre...

Da hast du natürlich recht. Durch die Doofheit der Menschen bestünde aber due Möglichkeit 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   
vor 8 Minuten schrieb acerino:

 

Die sind doch durch einen Import aus den USA schon bei F9 angekommen.

Die bleiben also nicht in der f1 hängen. 

 

Ach so...

 

Wann kann eine Rasse dann anerkannt werden?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×