Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
NannyPlum

Unbekannte Vorgeschichte - doch kein Argument gegen den Hund vom Tierschutz?

Empfohlene Beiträge

Lexx   

Naja, dafür benötigt man schon eine große kriminelle Energie. Vielleicht wenn du einen Hund stehlen willst. Ich glaube jetzt nicht das ein  Züchter nur weil er einen Hund nicht behalten will den Chip entfernen lässt um den Hund im Tierschutz abgeben zu können. Und je nachdem wo der Chip sitzt (und ob der fühlbar ist oder eben nicht) ist eine Entfernung auch nicht so leicht. Da müsste der Hund geröngt werden und dann sucht man ein Reiskorn... also soooo einfach ist das nicht. Wie macht man einen Chip unleserlich? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   
vor 23 Stunden schrieb KleinEmma:

Ja sorry, versaut ist ein doofer Ausdruck. Beispiel von Bekannten: Junghund, ca. 3-4 Monate, zieht ein. Keiner vom Züchter, einer vom Tierschutz. War ein ganz normaler junger Hund...und ist jetzt mehr als aggressiv gegenüber Artgenossen. 

Weiterer Hund zieht ein, ein Jahr alt, kannte bis dahin nur einen kleinen Garten. Aber der Hund war freundlich, zu Menschen und Hunden. Ein Jahr später: Der Hund ist mehr als aggressiv gegenüber Artgenossen. Kommt man zu Besuch, hat man ihn direkt aufreitend an sich hängen (der Hund ist groß).

 

Auch Mischlinge haben GENE. Auch Mischlinge waren evt mal Arbeitshunde, oder WILD(e)Hunde..

 

Entweder ist dein Bekannter ein absolut unfähiger Mensch oder er hat hat Hunde mit Agressionspotential. bei manchen Rassen oder deren Mischlingen bildet sich das Potential erst ab, wenn sie erwachsen sind.

 

Du beschreibst aber doch eigentlich nur unerzogenen Hunde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   
vor 5 Minuten schrieb Lexx:

Naja, dafür benötigt man schon eine große kriminelle Energie. Vielleicht wenn du einen Hund stehlen willst. Ich glaube jetzt nicht das ein  Züchter nur weil er einen Hund nicht behalten will den Chip entfernen lässt um den Hund im Tierschutz abgeben zu können. Und je nachdem wo der Chip sitzt (und ob der fühlbar ist oder eben nicht) ist eine Entfernung auch nicht so leicht. Da müsste der Hund geröngt werden und dann sucht man ein Reiskorn... also soooo einfach ist das nicht. Wie macht man einen Chip unleserlich? 

  

Du musst die Induktionsspule des NFC rösten. Kurzes starkes elektromagnetisches Feld, Chip ist tot. 

 

so weit 

Maico 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Ok, gut zu wissen :2_grimacing:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KleinEmma   
vor 33 Minuten schrieb 2010:

 

Auch Mischlinge haben GENE. Auch Mischlinge waren evt mal Arbeitshunde, oder WILD(e)Hunde..

 

Entweder ist dein Bekannter ein absolut unfähiger Mensch oder er hat hat Hunde mit Agressionspotential. bei manchen Rassen oder deren Mischlingen bildet sich das Potential erst ab, wenn sie erwachsen sind.

 

Du beschreibst aber doch eigentlich nur unerzogenen Hunde.

 

Yes, ich habe ein Beispiel dafür gebracht, dass es Menschen gibt, die wirklich jeden Hund "versauen" können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×