Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

Wir parken den Hund - anbinden war gestern

Empfohlene Beiträge

Lexx   

Es wird ja auch keiner 5h einkaufen gehen... obwohl... vielleicht müsste man eine maximale  Dauer festlegen. Nicht das manche auf die Idee kommen den Hund da während der Arbeitszeit zu parken :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Nix für uns. Der Femo kommt maximal mit zum Bäcker und steht dann angespannt draußen und lässt mich nicht aus den Augen. 

Sogar wenn jemand bei ihm ist, ist er sehr unruhig, wenn ich in den Laden gehe. Das üben wir gerade, denn das muss ok sein. Klauen würde den allein vermutlich keiner. Aber er kann das einfach nicht und muss er auch nicht. Zu Hause bleibt er gut allein. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michelle003   

Das man den Umsatz dadurch großartig steigern könnte bezweifel ich ein wenig. Erstmal müsste die ganze Zeit ein Angestellter zur Verfügung stehen, auch mehrere Räume wären vlt. nötig in der richtigen Größe etc.  und dann könnte allerhand passieren wo man rechtlich klären müsste wer die Schuld trägt. (Verletzungen, ansteckende Krankheiten, Ups-Wurf, ...) Ich denke das ist den Supermärkten ein zu riskantes und schwieriges Geschäftsmodell.

 

Da wäre eine beaufsichtigte Kinderspielecke schon eher was, aber auch da sehe ich schwarz um ehrlich zu sein.

 

Theoretisch fände ich das natürlich gar nicht so schlecht wenn es beim Bäcker einen Angestellten gäbe den man kennt und bitten könnte kurz auf den Hund aufzupassen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Bin wohl die einzige die ihren Hund einfach mit zum Bäcker reinnimmt. :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   
vor 19 Minuten schrieb princesalein:

Bin wohl die einzige die ihren Hund einfach mit zum Bäcker reinnimmt. :ph34r:

 

Nein. :lol: 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Die Grundidee ist genial.

Die Ausführung und Umsetzungsmöglichkeiten schlecht.

Zum Hundediebstah: Uns ist in den 1960iger Jahren ein Hund aus dem Auto gestohlen worden, und ich kenne mittlerweile 2 Personen, denen ihr Hund geklaut wurde.

Und der Hund meiner Schwiegermutter wurde misshandelt und traumatisiert, als er vor einem Laden alleine angebunden wurde.

 

Ich gehe immer ohne Hund einkaufen, oder wir gehen zu zweit und einer bleibt beim Hund. Oder man geht in geschäfte, wo Hund mitdarf. Das ist in Deutschland immerhin noch das Futterhaus und Fressnapf ;-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   
vor 1 Minute schrieb 2010:

Oder man geht in geschäfte, wo Hund mitdarf. Das ist in Deutschland immerhin noch das Futterhaus und Fressnapf ;-)

 

 

 

Da ist das Mehl nur so teuer und ich mag einfach die Katzenmilch nicht im Kaffee :( 

 

:D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shyruka   
(bearbeitet)
vor 12 Minuten schrieb Lemmy:

 

 

Da ist das Mehl nur so teuer und ich mag einfach die Katzenmilch nicht im Kaffee :( 

 

:D

 

Mhmm mein Lieblingsfrühstück

Breckies mit Katzenmilch

Zum Mittag dann Kopffleisch und Pansen mit Kartoffelflocken

Und den Tag beenden wir mit Trill oder diesen komischen Kaninchenvitaminriegeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gebemeinensenfdazu   
vor 3 Stunden schrieb Michelle003:

Das man den Umsatz dadurch großartig steigern könnte bezweifel ich ein wenig. Erstmal müsste die ganze Zeit ein Angestellter zur Verfügung stehen, auch mehrere Räume wären vlt. nötig in der richtigen Größe etc.  und dann könnte allerhand passieren wo man rechtlich klären müsste wer die Schuld trägt. (Verletzungen, ansteckende Krankheiten, Ups-Wurf, ...) Ich denke das ist den Supermärkten ein zu riskantes und schwieriges Geschäftsmodell.

 

Da wäre eine beaufsichtigte Kinderspielecke schon eher was, aber auch da sehe ich schwarz um ehrlich zu sein.

 

Theoretisch fände ich das natürlich gar nicht so schlecht wenn es beim Bäcker einen Angestellten gäbe den man kennt und bitten könnte kurz auf den Hund aufzupassen. 

 

Die Hunde wären angeleint draußen, aber eben unter Aufsicht und nicht allein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michelle003   

Ich verstehe schon wie du meinst aber ich denke die Bürokratie in Deutschland würde es so nicht zulassen. Sollte etwas passieren ob draußen oder drinnen, ist das der "beaufsichtige Parkplatz" wenn als solcher deklariert doch wieder Futter für rechtliche, tierrechtliche, Gesundheitsamt betreffende Reglementierungen mit etlichen Vorschriften. Deshalb dachte ich natürlich auch gleich an Mindestgrößen, Auslauf, etc.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×