Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
RiverOrange

Private Hundewiese besuchen?

Empfohlene Beiträge

recao   

falls das der Preis für jeweils einen einzelnen Besuch sein sollte und nicht für Einmonatsmitgliedschaft oder so, fände ich das crazy teuer. 

im Schnitt vier Euro für einen potentiell ganztägigen Besuch - nur eine Stunde, vorm Schließen, kostet idR nochmal nen Euro oder so weniger - bezahlt ein/e ErwachseneR zum Duschen Schwimmen Plantschen im beheizten, gechlorten, gereinigten, mit BademeisterInnen und Kassenpersonal und Imbiß ausgestatteten mehrbeckigen Hallenbad, so zum Vergleich... 

.

((OT: klingt in einigen obigen Kommentaren, als würde Reichtum mit Anstand und mit weniger auskommen müssen mit Bösartigkeit/ Unzuverlässigkeit gleichgesetzt, sehr scheußlich/ weltfremd/ bösartig finde ich DAS.))

 

Ok, kommt natürlich auf die Gegend an. Wenn da nur äußerst wohlhabende HundebesitzerInnen wohnen, wird es schon ok sein. 

.

Ansonsten, also abgesehen davon, ob der Preis ok ist, ist für und wider Hundewiese immer gleich, egal ob privat oder nicht...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   
vor 16 Minuten schrieb recao:

((OT: klingt in einigen obigen Kommentaren, als würde Reichtum mit Anstand und mit weniger auskommen müssen mit Bösartigkeit/ Unzuverlässigkeit gleichgesetzt, sehr scheußlich/ weltfremd/ bösartig finde ich DAS.))

 

Weißt du was ich scheußlich finde?

Leute die ein Textverständnis haben wie Donald Trump.

 

Ungeheuerlich was du mir da gerade unterstellst. Nichts dergleichen habe ich geschrieben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Schwimmbäder etc sind wohl sehr stark subventioniert, das ist Privat. Parkplatz scheint gratis zu sein.

Wenn man sonst keine Möglichkeit hat den oder die Hunde mal frei laufen zu lassen, find ich das gut.

 

Alles in allem deutlich billiger als das 3. Geschirr, die 7. Decke, ein Kaffe bei Starbucks. Muss man halt Prioritätem setzen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bunterhund   

Es gibt die Aktion der Schnüffelgärten. Die sind auch nicht immer kostenlos, es wird um eine Spende - meist für den Tierschutz - gebeten. Finde ich auch nicht sooo verkehrt. Allerdings würde ich mit meinen Hunden nur auf einen Platz gehen, der dann nur von mir genutzt wird und auf dem nicht noch andere Hunde rumflitzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kleiner Wolf   

Bei uns in AUT gibt es viele Hundewiesen, die sind gratis und gehören der jeweiligen Stadt. Hier haftet niemand außer die Halter selber.

 

Dann gibt es eine Hundeschule/Hundepension, die bieten eine Fläche um 5 Euro für 2 Stunden an. Dafür darf dann sonst niemand rein.

 

Nur weil es was kostet, wird der Betreiber nicht haften, wenn was passiert. Wie sollen die das beeinflussen? Die werden sich schon rechtlich absichern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siobhan   

 Steht doch auch in den Nutzungsbedingungen, dass sie für nichts haften.

 Wenn man Hundewiesen mag, warum nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RiverOrange   

@recao:

In den Hundeschulen zahlt man hier in aller Regel auch ca. 4 Euro pro Hund. Von daher finde ich den Preis durchaus in Ordnung, aber in der Hundeschule sind dann auch immer 1-2 Trainer dabei, die Anzahl der Hunde ist begrenzt und die Hundeschulen schauen sich die Hunde vorher an. Ebenso wird ein Nachweis über Impfungen und Haftpflicht gefordert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

vielleicht will man keiner Trainer, der seinen Senf dazu gibt!

würde mich jedenfalls abschrecken

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Siobhan   

Wir haben mit einer Gruppe von Hunden (die sich alle kannten und mochten) auch schon mal während der Brut- und Setzzeit eine Wiese der Hundeschule in Anspruch genommen. Da waren wir dann aber ohne andere Hunde.  Kostete glaub ich zwei € pro Hund, ist aber schon länger her. 

Allerdings ohne Trainer etc. (der hat nur mal neugierig über den Zaun geguckt und ne Kanne Kaffee vorbei gebracht :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
KingSmo   

Gibt es bei uns in der Gegend auch, aber da ist mir die freie Natur lieber.

Für Stadthunde die keine Auslaufmöglichkeit haben oder Hunde die man nicht von der Leine nehmen kann draußen eigentlich eine tolle Sache.

 

Eintritt zu nehmen ist ok, immerhin ist es ja eine Art Dienstleistung und die Dame muss sich um das Areal kümmern.

Etwas verwerflich finde ich allerdings das dort dann jeder Hund hin darf, da sollte man schon auf bestehende Haftpflicht und Impfung achten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×