Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
RiverOrange

Hunde die nicht ins Schlafzimmer dürfen und nächtliche Bedürfnisse?

Empfohlene Beiträge

gast   
vor 1 Stunde schrieb RiverOrange:

@JB-6:

Was soll das denn bringen? Sollen die Hunde dann ins Babyphone sprechen oder wie? Nervöses Umherlaufen dürfte man durch solch ein Gerät kaum hören.

 

@Schnüffelmaus:

Und woher weißt du dann, ob dein Hund nachts bellt weil er mal muss oder weil jemand am Haus vorbeischleicht? Davon abgesehen habe ich nur einen Hund der überhaupt bellen kann.

 

Bellt dein Hund nicht unterschiedlich, je nachdem, was er gerade möchte?

Ein "Ich muss mal dringend raus" Bellen klingt doch anders als beispielsweise ein "Hau ab von meinem Haus!" Bellen.

 

Passiert es denn oft, dass dein Hund nachts muss und dann in die Wohnung macht?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schnüffelmaus   
vor 2 Stunden schrieb RiverOrange:

@Schnüffelmaus:

Und woher weißt du dann, ob dein Hund nachts bellt weil er mal muss oder weil jemand am Haus vorbeischleicht? Davon abgesehen habe ich nur einen Hund der überhaupt bellen kann.

 

Die Plüschmaus schlägt nachts zum Glück nur selten an, da muss Nachbars leinenloser Fifi oder ein Fuchs schon ziemlich nah an uns vorbeikommen ... 

Und ja, das könnte ich von einem erlernten Bellen als Anzeige vor der Haustüre unterscheiden. ;) 

 

Aber wenn Dein Hund nicht gerne bellt, fällt diese Möglichkeit eh flach ...

 

Wir haben unser Schlafzimmer zum Glück im Erdgeschoss - gibt es da bei Euch baulich keine Wahl?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Wenn sich der Hund nicht meldet,  musst du einfach akzeptierem, dass irgemdwann mal was passieren kann. Vielleicht lässt du den Hund ganz spät nochmals raus, damn sollten doch 8 Stunden drinliegen.

Wega hat noch nie rein gemacht, aber manchmal liegt sie am Morgem direkt vor der Gartentür, dann weiss ich, dass sie dringend muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fricco   
(bearbeitet)

Hat das neue Haus einen eigenen Garten? Dann wäre vielleicht eine Katzenklappe eine Idee.

 

Mein Hund macht sich selbst die Tür zum Hof/Garten auf, wenn ich (seiner Meinung nach) nicht schnell genug aufwache. Ist für mich in Ordnung. Wenn es draußen zu kalt ist für ggf. zu lange offenstehende Tür, schließe ich halt ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RiverOrange   

@Jensylon:

Die beiden wiegen 17 und 40kg. Wäre mir zu blöd die Hunde immer hoch- und runter zu tragen und mit Babybauch auch sicher nicht gut.

 

@harpiye:

Wie gesagt ein Hund bellt gar nicht. Der andere Hund bellt nur, wenn er nachts anschlägt. Aber bellen, wenn man was möchte gibt es hier nicht.

Wie gesagt bislang wohnen wir auf einer Ebene und die Schlafzimmertür ist immer offen. Folglich merke ich das, wenn die Hunde raus müssen.

 

@Schnüffelmaus:

Jetzt extra wegen den Hunden das  frisch renovierte Schlafzimmer ins Erdgeschoss zu verlegen finde ich zu viel verlangt. Außerdem schlafen wir nicht gerne im Erdgeschoss und wir wollen auch keine 30m vom Baby entfernt schlafen.

 

@Fricco:

Ja das Haus hat einen Garten. Ein 17 oder 40kg schwerer Hund passt aber nicht durch eine Katzenklappe und davon abgesehen will ich auch nicht, dass meine Hunde nachts unkontrolliert im Garten auf Katzenjagt gehen oder durch das offene Gartentor verschwinden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Keen   

Hi....wir haben auch zwei Etagen.Die Hunde schlafen unten.Wohnzimmer ,Küche Flur ,Arbeitszimmer stehen ihnen zur Verfügung.Wir möchten sie nicht im Schlafzimmer und sie leiden auch nicht.Sollte es einem Nachts nicht gut gehen ,jault er,so das wir es hören und wir können sofort reagieren.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Schnüffelmaus   
(bearbeitet)

wenn das öfter vorkommt dass einer von Deinen Hunden Dünnpfiff hat,

könnte man vielleicht ihren nächtlichen Schlafplatz in den gefliesten Flurbereich legen und andere Türen schließen ... ?

(falls mal ein Unglück passiert ... )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Keen   

Normal möchte ein Hund seine Umgebung nicht schmutzig machen und meldet sich entsprechend.Ein gesunder Hund hält locker eine Nacht ein.Ich frage mich nur ,wenn es sehr oft passiert das der Hund Durchfall oder dergleichen hat,ob da irgendwas mit dem Futter nicht stimmt,oder der Hund übernervös ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RiverOrange   

Extra den Flur fliesen finde ich jetzt aber auch zu viel verlangt. Außerdem finde ich es nicht schön, wenn die Hunde dann die ganze Nacht auf dem engen Flur eingesperrt sind. Und der Schäferhund wird vermutlich auch noch auf die Idee kommen dann nachts eben das Haus übertrieben stark zu bewachen, wenn er gleich hinter der Haustür liegt.

 

Ich überlege jetzt eher, ob ich eine Art Katzenklo mit Rasen aufstellen soll....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Keen   

Tschuldigung...bei Katzenklo und dergleichen für Hunde,egal wie groß,stellen sich mir die Nackenhaare.Es sind immer noch Hunde die raus wollen und sollen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×