Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
velvetypoison

Berlin: Qualität aller Berliner Badegewässer verschlechtert

Empfohlene Beiträge

velvetypoison   

(Stand: 30.06.2017)

 

Durch die unwetterartigen Starkregenfälle am 29. und 30.06.2017 ist mit erheblichen Verunreinigungen der Berliner Badegewässer zu rechnen. Die Einspülung von Regenwasser und zum Teil ungeklärten Abwässern führt erfahrungsgemäß zu einer erhöhten Belastung mit Krankheitserregern. Diese mikrobielle Belastung ist vorübergehend und wird durch die Selbstreinigungskräfte des Gewässers sowie bei fließenden Gewässern auch durch den natürlichen Abfluss bis zur Normalisierung verringert.

 

http://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2017/pressemitteilung.607779.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mrs.Midnight   

Als es hier letztens warm war und mein Hund am Wasser gespielt hat wurde mir erzählt ich solle höchst vorsichtig sein das mein Hund das Wasser nicht trinkt weil in Berlin wohl 3 Hunde nach dem Trinken von schlechtem Wasser draußen verstorben wären. 

 

Ich komme und war zu dem Zeitpunkt nicht in Berlin. Aber zwei verschiedene Leute hatten mich darauf an dem Tag hingewiesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   

Wir hatten/haben in Tegel ja auch noch das (angebliche?) Blaualgenproblem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
marcolino   

http://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-hundesterben-am-tegeler-see-so-kann-man-sich-vor-blaualgen-schuetzen/19930122.html

 

Mich hat das vor ein paar Jahren mal mit einem See bei Duisburg schwer beschäftigt. Dieser See - Entenfang an der Duisburg-Mülheimer Grenze - hat für mich eigentlich ein ganz besonderes Ambiente, weil es dort unmittelbar am Ufer des Sees eine "Trinkhalle" gibt, die auch dank der dortigen Besucher diesen ganz besonderen Kohlenpottcharme spiegelt, den ich so liebe :wub:

 

Bei meinem letzten Besuch dort habe ich nicht sofort gesehen, dass das durchaus übliche Badeverbotsschild nicht das übliche, für Menschen gedachte Badeverbot signalisierte (ist überall da üblich, wo keine Gewässeraufsicht besteht, durch die DLRG zum Beispiel), sondern auch für Hunde galt - mit Hinweis auf gesundheitliche Gefährdungen :o

 

Die anschließende Recherche im Netz ergab dann eine erhöhte Belastung durch Cyanobakterien, die zu Vergiftungserscheinungen führen kann bis hin zum Tod, laut meiner Recherchen sogar schon durch reinen Kontakt über die Haut bei entsprechender Konzentration. Mein Glück war wohl die Jahreszeit und das Wetter ... in dem See ist Amigo nämlich das allererste Mal geschwommen, weshalb mir dieses Erlebnis unvergessen bleibt, leider eben nicht ungetrübt.

 

Die Wasserqualität der für die Öffentlichkeit zugänglichen Gewässer lässt sich leicht bei den zuständigen Behörden im Net abfragen, dort stehen normalerweise auch aktuelle Warnungen. Am Tegeler See wäre ich derzeit auch ... nicht anwesend, dazu ist gerade Amigo eine zu große Wasserratte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   
vor 6 Stunden schrieb marcolino:

Am Tegeler See wäre ich derzeit auch ... nicht anwesend, dazu ist gerade Amigo eine zu große Wasserratte.

 

Das ist ja hier eh die Seite, die nicht zum Auslaufgebiet gehört.

Daher findet man uns dort auch nicht.

(ich gehe halt alles ausm Wege an Ärger... wenn ich schon rausfahre extra mit meinem Hund, will ich nirgends Stress bekommen, ich will einfach meine Ruhe und meinen Hund möglichst uneingeschränkt laufen lassen - daher nur extra ausgezeichnete Gebiete)

An den anderen Gewässern hat uns bis jetzt noch nichts erwischt, keiner wurde krank.

Allerdings meiden wir für die nächsten 1-2 Wochen nach der aktuellen Warnung auch erstmal großräumig alles mit Wasser.

Viel bleibt zwar nicht mehr... Staupe hier und Wasser verseucht dort... aber noch gibt es Möglichkeiten.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×