Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
esther-01

aggressives hunde verhalten

Empfohlene Beiträge

esther-01   
(bearbeitet)

Liebe Doris, momentan ist es ueberhaupt keine option einen der beiden abzugeben, durch die situation die ich oben erklaert hab, es tut mir sehr leid fuer dich dass es bei dir schlussendlich die letzte moeglichkeit war. Und ich bin froh dass es beiden Hunden gut geht so wie es jetzt ist.

Noch dazu gehoert luca meinem zwiling,(wir leben zusammen) und Fi ist meine; und wir werden in den naechsten 2 Jahren uns sowieso trennen, sie zieht nach Deutschland, und ich bleibe hier.

gott sei dank lebe ich in einen relativ grossem haus, mit einem "Patio", und habe einen riesigen Garten, wo meine anderen Tiere untergebracht werden. so dass Trennen kein problem ist, aber keine option auf laengere Zeit.

meine anderen hunde vertragen sich gut mit beiden, so dass beide einen Kameraden haben.

Ich hoffe dass es bei uns nicht so wird wie es bei dir war, und sie sich bald wieder vertragen( hoffnung stirbt zuletzt)

Lg:esther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Hündinnen, wenn sie wirklich kämpfen, dass nicht mehr aufhören.

Eine Freundin von mir zog mit ihrem Lebensgefährten zusammen, die Hündinnen wollten sich nicht vertragen, selbst zwei Trainer bzw. Verhaltenstherapeuten konnten nichts ausrichten.

Hüninnen kämpfen bis zur Vernichtung.

 

Bei mir haben sich Mutter und Tochter, als auch die Tochter geschlechtsreif wurde, nicht gut verstanden, es gab ein Maßregeln auf beiden Seiten, laut und bedrohlich, stark stilisiert nach immer gleichem Schema ablaufend, aber ohne wirkliche Beschädigungsabsicht. Aber auch das schon aufreibend.

Besteht aber eine Beschädigungsabsicht, ist kaum noch etwas zu retten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
esther-01   

hallo gatil, danke schoen fuer deine Antwort, hoert sich ja nicht so prikelnt an. Heute haben sich meine zwei wieder angegrifen, wir sind dann mit beiden an die frische Luft (angeleint) und haben sie dann so beruigt bekommen, hat aber ne zeit gedauert. Und gleich belohnt, als sie sich ohne gnurren und zaehnefletchen genaehert haben.

Wir halten sie zurzeit getrennt und sie sehen sich jetzt nur noch beim gassi gehen(beide angeleint).

 

Lg: esther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Es hilft oft, jemand mit Sachkunde da mal raufgucken zu lassen.

Alles andere ist Spekulation aus der Ferne.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Darf ich mal fragen, wieso es euch nicht gelingt, die beiden Hündinnen konsequent zu trennen und andauernd eine entwischt und sie sich wieder kloppen? Meinst du nicht, dass jeder Kampf den Graben zwischen den Beiden tiefer werden lässt? Passt doch bitte besser auf.

 

Wie oft und wie lange geht ihr mit den Hunden spazieren? Ich vermute, ihr geht zu wenig raus. Dabei wäre gemeinsame Bewegung außerhalb des Territoriums heilsam für die ganze Hundegruppe. 

Hat die Hündin einen Rolli?

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
esther-01   
(bearbeitet)

liebe estray

1. ich lebe in einem haus mit vielen tieren und 6 weiteren personen, und da die kleine ziemlich schnell ist, kann es sein wenn z.b meine grossmutter durch die tuer geht, und ich nicht zuhause bin um aufzupassen(kann fi nicht ueberall mitnehmen) entwischt, wir versuchen dass bestmoeglichste die beiden getrennt zu haben, doch erfordert es einiges geschick, und wir sind auch noch nicht ganz daran gewoehnt. wir haben auch sehr oft gaeste, die zwar ruecksicht nehmen, aber die hunde noch nicht unterscheiden koennen.

2. Da ich auf dem Land lebe und die natur auf der insel sehr liebe, gehe ich durchschnittlich 3-4mal pro Tag gassi (20 min- 1 h, jenachdem ob ich viel zeit habe), dazu kommen 1-2 ausfluege pro woche, z.b an den hundestrand, barranco, und Teide( vulcan). noch dazu habe ich wie oben erwaehnt einen grossen garte wo sie sich nach herzenslust frei bewegen koennen.

zu denn ausfluegen nehmen wir immer unterschiedlich viele hunde mit(haben 7). und natuerlich achten wir drauf dass die zwei immer mitkommen, um sich auf neutralen boden zu sehen.

3. Luca hat keinen Rolli, aber extra schuhe, damit sie geschont laufen kann, ohne sich die knochen aufzuschuerfen, und wir machen mit ihr eine specielle schwimmterpie, damit ihre muskeln nicht abauen,(lebe nah am Strand).

ein rollator waere fuer sie nicht geeignet, da bei uns die strassen aus steinen bestehen, und er so nicht rollen kann, es waere nur eine zusaetzliche belastung.

 

ich schick dir hier noch ein foto von ihren schuhen. und ihren pfoten.

die schuhe wurden uebrigends aus Taucherhandschuhen gefertigt, da diese dass perfecte material haben, befestigen tuhen wir diese mit einem Klettverschluss oberhalb der knochen.

 

lg, esther, danke dass du dir geantwortet hast, und dir sorgen um die hunde gemacht hast.

20170713_171122.jpg.88e0e526de864c894b993d7f31b7e92e.jpg20170713_171155.jpg.c965b066523c5256cefe0e9802b4a1e8.jpg20170713_171236.jpg.9959161fbfa35ea2e6c5fc5601344c6e.jpg20170713_171250.jpg.9d96d56011102c6a43f2c6ffc6b2b48f.jpg20170713_171438.jpg.0534007cc91cb932bf00abd017768217.jpg20170713_171445.jpg.ade4c57f1a5a65f27cad069cac6b2bce.jpg20170713_171459.jpg.1f03d8b87b17040baee42ce01b805be6.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Ein pfiffig dreinschauender Hund.

Terrier, lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen, auch ohne Hinterfüße nicht. Ich ahne, was in ihrem Kopf vorgeht.

 

Ist es angeboren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
esther-01   
(bearbeitet)

hallo gatil, wir wissen nicht ob es angeboren ist, oder ob man sie verletzt hat (saeure ), da man sie ihren voherigen besitzern zwangs abnehmen musste, und sie so mit ihre schwester(nicht behindert) mit circa 6 monaten ins Tierheim gekommen sind, und kurz dannach zu uns.

Lg Esther

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Hi,

ich würde einen der zwei Hunde immer abwechselnd in einem Bereich einschliessen.

Es ist für beide Hunde ein unglaublicher Stress, wenn sie jederzeit mit aggressiven Überfällen rechnen müssen. Das ist auf Dauer sehr gesundheitsschädlich und eine unnötige psychische und körperliche Belastung.

Wenn das nicht gesichert werden kann, dann sucht für eine der beiden ein gutes Zuhause, damit jeder Hund ohne Angst leben kann.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
esther-01   

hallo, 2010

wir haben die zwei ausser beim gassi gehen. denn ganzen tag gedrehnt

Lg esther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×