Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
gast

Ohne Worte

Empfohlene Beiträge

Estray   

Das "Versehentlich" weist ja schon darauf hin, dass er schon da nicht vor hatte, sie euch zu geben. Sowas passiert ja nicht "aus Versehen". 

 

Als Juristin solltest du versuchen dich gegen das Kupieren stark zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Ich finde es ehrlich gesagt auch alptraumhaft, dass so kleinen Welpen die Ruten kupiert werden und ich sehe darin auch überhaupt keine Notwendigkeit. Die Argumentation dahinter ist ja, dass sich die Hunde auf der Jagd die Rute sonst aufschlagen würden und weil man dem Hund diese schmerzhafte Tortur später ersparen möchte, wird es eben schon im Welpenalter gemacht.

 

Ich amputiere mir ja auch nicht gleich ein Bein, weil ich es mir eventuell mal brechen könnte. Insofern gehe ich mit dieser Argumentation nicht konform und vertrete auch nach wie vor den Ansatz, dass das Kupieren, ob bei Jagdhunden oder nicht, grundsätzlich untersagt sein sollte, sofern keine medizinische Indikation dafür gegeben ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ann   

Wann habt Ihr die Welpen usw denn besucht und wie viel Kontakt hattet Ihr?

 

Die Ruten werden idR in den ersten 4 Lebenstagen kupiert. Später verheilt es nicht mehr gut und ist ein größerer Eingriff.

 

Habt Ihr zwischendurch Bilder bekommen?

 

Ich denke auch, dass er Euch die Hündin nicht mehr geben wollte. Ist sein gutes Recht, aber wie er das gemacht hat ne scheiß Art.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Genau das wollte ich gerade raussuchen. Bei Jagdhunden kann man das leider machen. Ich glaube ehrlich gesagt auch gar nicht, dass man ihr die Rute kupiert hat. Ich vermute eher, dass der Züchter das nur so daher gesagt hat. Wir haben gestern noch ein Video von ihr bekommen, bevor der Züchter dann mit der Sprache rausgerückt ist. In dem Video hatte sie noch keine kupierte Rute und das kann noch nicht all zu lang her sein. 

 

So oder so: Wir unterstützen dieses Verhalten nicht, indem wir so jemandem noch einen Welpen abnehmen. So besch***en das auch für die kleine Maus ist, ich kann da nicht aus meiner Haut. Ich lasse mich nicht erpressen und verurteile es aufs Schärfste, dass man so willkürlich mit dem Wohl eines Tieres umgeht. 

Irgendwie hoffe ich, dass er uns einfach nur Murks erzählt hat und die Hündin einfach behalten wollte. Das wäre von allen potenziellen Möglichkeiten, die für meine Begriffe, am wenigstens Bescheidene.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ann   

So spät zu kupieren ist evtl gar nicht erlaubt. So genau kenne ich die Gesetzeslage nicht.

 

Wieso lasst Ihr die überhaupt bringen?

Abholen und gut, von Anfang an ^^ JETZT ists natürlich zu spät. Aber fürs nächste Mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Wir wollten sie abholen, aber der Züchter wollte sie ins neue Zuhause bringen, um sich noch ein letztes Bild vom neuen Heim seiner Welpen machen zu können.
Na ja, ein paar Mal waren wir schon da und es hat alles immer wirklich einen guten Eindruck gemacht. Mein Schwiegervater kennt den Mann seit Jahren, er war immer ehrlich und zuverlässig. 

Wir vermuten, dass sich unsere kleine Hündin einfach etwas zu gut entwickelt hat und er sie selbst führen möchte. Anders können wir uns das einfach nicht erklären.

Letzte Woche war die Rute noch lang wie bei allen Welpen. Deshalb glaube ich auch eher, dass das ein Vorwand war, um uns "loszuwerden". Wir haben angeboten sie abzuholen, das wollte er auch nicht. Insofern spricht das für mich doch sehr dafür, dass der Hund einfach nicht ausziehen soll..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Tja, jetzt ist es irgendwie zu spät, aber ich bin immer noch völlig aufgewühlt und würde am liebsten gleich dorthin fahren und unseren Hund abholen... Zumal ich das Vertrauen in den Mann auch gänzlich verloren habe! Ach mensch, ich hoffe wirklich, dass wir eines Tages mal nicht mehr auf die Nase fallen und wirklich ein Hund bei uns einzieht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Zu allem Überfluss ist mir das alles auch noch unglaublich peinlich.. Man hat sich so gefreut, alles hergerichtet, Familie und Freunde haben sich mit uns darauf gefreut und dann so etwas... 

Wie in einem schlechten Film.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Das ist natürlich traurig.

Aber wenn es wirklich so ist, wie du vermutest, ist es vlt besser so.

 

Aber es ist bei euch doch nun alles für einen Hund vorbereitet.

Was hindert euch daran jetzt schnell weiter nach dem passenden Begleiter zu gucken?

Ihr hattet doch zwischendurch auch mal mit einee anderen Rasse geliebäugelt (wenn ich richtig erinnere)?

 

Wenn die Vorstellungen nicht so ganz konkret sind und es kein jagdlich geführter Weimi sein muss, dann werdet ihr es sicher nicht schwer haben einen passenden Hund zu finden (Tierheim oder Züchter).

 

Nicht aufgeben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×