Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
mimimi

Sind Kühe gefährlich?

Empfohlene Beiträge

mikesch0815   

 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Graefin   
vor 3 Minuten schrieb mikesch0815:

 

 

so weit

Maico

 

Das Video hat die Themenerstellerin doch schon im ersten Beitrag gepostet ;)

 

Natürlich können Kühe gefährlich werden. Ich erlebe es oft, dass grad Jungrinder völlig am Rad drehen wenn sie das erste Mal auf der Wiese sind und die Spaziergängerhunde sehen. Ohne Zaun hätte es da schon den einen oder anderen Zwischenfall gegeben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   
vor 2 Stunden schrieb Siobhan:

Fällt mir dabei ein: ich hab bei FB einen Beitrag gelesen, wo ein Bulle ausgebrochen war und im Endeffekt getötet werden mußte.  Das sorgte für jede Menge Empörung bei den Lesern, bis hin zu der Aussage: "Der Besitzer sollte erschossen werden, die armen lieben Tiere tun doch nichts"

Da hat definitiv jemand noch nie einem Bullen gegenüber gestanden...

 

Ja, Kühe sind gefährlich, es passieren jedes Jahr jede Menge Vorfälle. Und es wäre schlau, Warnungen zu befolgen von Leuten, die sich auskennen.

 

Bullen sind nicht gefährlicher als Mutterkühe. Und das sie gefährlich sind, lässt sich nicht pauschal sagen. Holsteinisch Schwarz-Bunte neigen dazu im Alter blöd zu werden. Grauvieh aber ist meistens recht sanft.

 

Rinder insgesamt können gefährlich sein. Hunde aber auch. Immer wieder wird geschimpft, wenn Hunde einen Menschen angegriffen haben und es wird gefordert, dass von dem Angriff nicht alle Hunde stigmatisiert werden sollen. Und wie ist das  bei Rindern?

 

Hier ein paar Eindrücke von "unseren" Rindern.

 

DSC_2596.jpg

DSC_3874-42.jpg

DSC_1339-2.jpg

DSC_4667-1.jpg

DSC_4653-13.jpg

DSC_1968.jpg

DSC_4860.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Kühe sind halt insofern gefährlicher als zb Ziegen, weil sie gross und schwer sind und sehr, sehr schnell, wenn sie wollen. Aber eben, nur im Ausnahmefall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Ich bin bei (Alm)Kühen generell sehr vorsichtig.

 

Mit Hund zusammen neulich auf Wanderung war es schlimmer als in den Jahren zuvor. 

Wir haben riesige Umwege eingeschlagen, am Flussufer entlang, weil uns mehrere Kühe verfolgt haben. Ohne Hund wären die, trotz Kälbchen, sicher entspannt gewesen, weil sie Wanderer gewohnt sind.

Aber mit unserem angeleinten Huskytier, der auch keine Erfahrung mit Kühen hat, war es wirklich gefährlich. 

 

In der Woche in der wir unten in Tirol waren, kam eine Wanderin ums Leben. Wollte ihren Hund schützen.

 

Man muss vorsichtig sein. Vor allem mit Hund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Rosilein   
vor 3 Stunden schrieb mikesch0815:

so weit

Aber genau dieses Video hatte @mimimidoch auch eingestellt .... deswegen ist meine Verwirrung so ... hhhm ... komplett :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kleiner Wolf   

Ich bin aus Österreich und die Meldungen über tödliche Kuhbegegnungen häufen sich zur Zeit. Jedes Mal war ein Hund dabei.

 

Die Kühe haben kein Problem mit den Menschen, sie fühlen sich vom Hund gestört und bedroht. Sie wollen eigentlich den Hund angreifen, nicht den Menschen.

 

Bei den aktuellen Fällen war es jedes Mal so, dass der Hund an der Leine war und die Leute die Leine nicht losgelassen haben. Eine hat den Hund hoch genommen, eine andere hatte die Leine um den eigenen Körper gebunden. In so einem Fall sollte man den Hund unbedingt auslassen, der Hund sollte weglaufen und ist schneller als die Kuh. Der Mensch läuft wo anders hin. Die Kuh läuft dann dem Hund nach.

 

Es spielte auch kaum eine Rolle, ob der Hund ruhig war. Das war er laut Augenzeugen meistens. Das ist den Kühen aber egal.

 

Man sollte die Weiden meiden mit Hund. Wenn was passiert, selber schuld. Auch wenn es noch so schön ist dort mit dem Hund zu gehen, wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noena   
(bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb asti:

 

Bullen sind nicht gefährlicher als Mutterkühe. Und das sie gefährlich sind, lässt sich nicht pauschal sagen. Holsteinisch Schwarz-Bunte neigen dazu im Alter blöd zu werden. Grauvieh aber ist meistens recht sanft.

 

Rinder insgesamt können gefährlich sein. Hunde aber auch. Immer wieder wird geschimpft, wenn Hunde einen Menschen angegriffen haben und es wird gefordert, dass von dem Angriff nicht alle Hunde stigmatisiert werden sollen. Und wie ist das  bei Rindern?

 

Hier ein paar Eindrücke von "unseren" Rindern.

 

DSC_2596.jpg

DSC_3874-42.jpg

DSC_1339-2.jpg

DSC_4667-1.jpg

DSC_4653-13.jpg

DSC_1968.jpg

DSC_4860.jpg

 

Naja, gefährlich sind sie einfach per se aufgrund ihrer Masse und Kraft. Das heißt nicht, das jede Kuh aggressiv Menschen an geht, ungefährlich ist der Umgang mit ihnen aber nicht. Ähnlich wie bei Pferden, selbst das liebste Pferd kann einen Menschen ernsthaft verletzen, wenn es Mal blöd läuft. 

Mag sein dass eure Kühe sehr nett sind (das erste Bild löst bei mir trotzdem ein mulmiges Gefühl aus...) gibt es ja genug von, heißt aber nicht, das sie es automatisch wären wenn ein Fremder sich auf der Wiese blöd verhält oder eine bullt oder oder oder. Bei den schwarzbunten und öfter auch bei den rotbunten ist ab und an auch Mal eine dabei die nicht ganz ohne ist. Fleckvieh geht auch, bei Limousins zb sieht das schon wieder ganz anders aus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
asti   
vor 1 Minute schrieb Noena:

Naja, gefährlich sind sie einfach per se aufgrund ihrer Masse und Kraft. Das heißt nicht, das jede Kuh aggressiv Menschen an geht, ungefährlich ist der Umgang mit ihnen aber nicht. Ähnlich wie bei Pferden, selbst das liebste Pferd kann einen Menschen ernsthaft verletzen, wenn es Mal blöd läuft. 

Mag sein dass eure Kühe sehr nett sind (das erste Bild löst bei mir trotzdem ein mulmiges Gefühl aus...) gibt es ja genug von, heißt aber nicht, das sie es automatisch wären wenn ein Fremder sich auf der Wiese blöd verhält oder eine bullt oder oder oder. 

 

Das ist genau das, was ich sagen wollte. Rinder können gefährlich werden ohne dass sie aggressiv sind. Auch bei unseren wären Verletzungen nicht per se ausgeschlossen. Ein Schlagen mit dem Kopf aufgrund der nervenden Fliegen, ist z.B. nicht böse gemeint, kann aber sehr unangenehm sein.

Als Fremder habe ich  nichts auf Kuhweiden verloren und mein Hund auch nicht. Auf der Alm ist das natürlich anders. Da bleibt nur das Ausweichen, wenn es denn geht.

Aber Rinder sind auch nicht per se gefährlich, wie auch nicht jeder Hund per se gefährlich ist.

 

Das Rind auf dem ersten Bild ist sehr scheu. Sie ist, als sie geschlachtet werden sollte, dem Besitzer abgedampft, ist zwei Wochen durch den Wald gestreift ohne sich einfangen zu lassen und hat sich dann unserer Herde angeschlossen. Emmi weicht Menschen grundsätzlich aus. Auf dem Bild hat sie sich Julya vorsichtig genähert, blieb aber weiterhin auf Abstand. Auf den Boden legen würden wir uns bei weitem nicht vor allen Rindern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noena   

@asti ah okay, dann sehen wir das ja sehr ähnlich :6_smile:. Die Bilder weckten nur den Eindruck Kühe seien die liebsten Schmusetiere überhaupt. Sind sie ja zum Teil auch, aber wie du schon sagst, nicht alle und ungefährlich eben trotzdem nicht, gerade die behornten (und das tut so schweineweh, selbst wenn man nur leicht einen abbekommt :4_joy:). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×