Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Life-of-Spike

Beschäftigung Hund

Empfohlene Beiträge

Lissy-und-Missy   

Bleibt er ruhig liegen, wenn ihr z.b. Fernsehen schaut o.ä. unaufregende Sachen macht? Wie verhält er sich, wenn er allein ist? 

 

Klingt für mich auch erst mal eher nach kontrollsucht. Ist natürlich schwierig so aus der Ferne und wenig Infos. Aber wenn das die einzige Begründung ist, woran du das fest machst, glaube ich eher nicht an unterforderung. Wenn er Sachen zerkauen würde, Löcher im garten buddelt und den ganzen Tag nur Quatsch macht, dann ja. Leinenpöbelei gehört da auch nicht zu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   
(bearbeitet)
vor 34 Minuten schrieb Life-of-Spike:

wie oben schon beschrieben läuft er eben ständig hinter uns her und steht direkt auf, sobald wir es auch tuen. 

 

Manchmal kann es sinnvoll sein, dem Hund gezielt anzutrainieren, dass er liegenbleibt, auch wenn seine Menschen rumlaufen.

Ich denke dieses Hinterher- /Mitlaufen ist oft zuerst eine Art Reflex unsicherer oder angespannter (Jung-) Hunde, verselbständigt sich dann aber zu eingefahrenem Verhalten (es wird oft ungewollt belohnt). Führt dazu, dass der Hund dich ständig mit einem Ohr im Blick behält und nicht richtig entspannt. Hat er gelernt, zuerst, dass er liegenbleiben soll, dann, dass er auch liegenbleiben kann, w ird er sich nach einer Weile entspannen. Ich erlebe das hier oft mit Gasthunden, dauert hier meistens 2-3 Tage. Das Liegenbleiben wird freundlich, ohne Druck eingefordert, schon bevor du aufstehst, Vorausetzung ist natürlich, dass der Hund "bleib" beherrscht, und anfangs sporadisch belohnt -aber nicht mit aufregenden Belohnungen.

 

Das Leinepöbeln hat mMn überhaupt nichts mit Über- oder Unterforderung zu tun.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Es gibt hier auch ein paar hundeteainer im forum. Viel. Äußern sie sich :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Life-of-Spike   
vor 1 Stunde schrieb Juline:

 

Manchmal kann es sinnvoll sein, dem Hund gezielt anzutrainieren, dass er liegenbleibt, auch wenn seine Menschen rumlaufen.

Ich denke dieses Hinterher- /Mitlaufen ist oft zuerst eine Art Reflex unsicherer oder angespannter (Jung-) Hunde, verselbständigt sich dann aber zu eingefahrenem Verhalten (es wird oft ungewollt belohnt). Führt dazu, dass der Hund dich ständig mit einem Ohr im Blick behält und nicht richtig entspannt. Hat er gelernt, zuerst, dass er liegenbleiben soll, dann, dass er auch liegenbleiben kann, w ird er sich nach einer Weile entspannen. Ich erlebe das hier oft mit Gasthunden, dauert hier meistens 2-3 Tage. Das Liegenbleiben wird freundlich, ohne Druck eingefordert, schon bevor du aufstehst, Vorausetzung ist natürlich, dass der Hund "bleib" beherrscht, und anfangs sporadisch belohnt -aber nicht mit aufregenden Belohnungen.

 

 

Das Kommando "bleib" beherrscht er. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Life-of-Spike   
vor 3 Stunden schrieb Lissy-und-Missy:

Bleibt er ruhig liegen, wenn ihr z.b. Fernsehen schaut o.ä. unaufregende Sachen macht? Wie verhält er sich, wenn er allein ist? 

Ja, wenn wir Fernsehen schauen liegt er ruhig, wenn wir essen zB auch. Aber er liegt fast immer vor der Couch oder beim Kochen zB immer dort, wo ich hin muss. Ich versuche ihm immer den Platz dann ungemütlich zu machen indem ich dann einfach auf ihn zulaufe, sodass er aufstehen muss

Wenn er alleine ist, macht er nichts kaputt oder so. Ruhig ist er auch, sagen die Nachbarn :2_grimacing:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Wenn er nichts kaputt macht, ruhig ist etc. Denke ich dass eure "Probleme" nichts mit unterforderung zu tun haben. Viel. Haben sie auch überhaupt nichts miteinander zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Freefalling   

Die Frage ist: Wie geht es deinem Hund, wenn er dir hinterherläuft?

Läuft er direkt mit?

Meiner will meistens im selben Raum sein wie ich. Das finde ich auch nicht unnormal. Zuerst hat er mich keine Sekunde aus den Augen verloren. Mittlerweile wartet er ab, ob ich nur auf Toilette gehe oder was hole oder ob ich permanent den Raum wechsle. Meistens kommt er dann hinterher. Dabei geht es ihm aber nicht schlecht, es stresst ihn nicht. Manchmal will er seine Ruhe haben und legt sich absichtlich woanders hin. 

Wie lange habt ihr den Hund schon? Macht ihr drinnen viel? Ich mit meinem fast gar nichts und ich meine, das hätte auch geholfen. Da meint er nicht, es gäbe Action, wenn ich aufstehe. Außerdem sag ich ihm, wenn ich das Haus verlasse. Im Umkehrschluss weiß er: "Wenn die nix sagt, bleibtse hier".

 

Die Pöbelei hängt schon irgendwie damit zusammen, kann ich mir vorstellen. Dazu müsste man aber mehr über euch und den Hund wissen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Life-of-Spike   

Also unsere Küche und Wohnzimmer ist offen, d.h. Selbst wenn er im Wohnzimmer in seinem Körbchen liegt, könnte er mich in der Küche sehen, aber geht trotzdem immer mit zur Küche und liegt dann dort auf dem Boden. Aber er legt sich auch oft abseits. Wir haben ihn, seit er 3 Monate alt ist. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×