Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Nelly93

Hundewelpe mache ich Fehler ?

Empfohlene Beiträge

KaffeeElse   
vor 5 Stunden schrieb Nelly93:

...

Der Arzt meinte , dass er schon weit über 15 Wochen ist. Nicht wie angegeben.

Langsam sollte er verstehen.

...

Aber ich werde nicht meine haare zu machen .. Ihn jedesmal über die Straße tragen....

Ich werde nicht versuchen mein leben so zu ändern sodass ich nicht mehr angegriffen werde... 

Hundeschule geht erst ab 6 Monaten .

...

 

15 Monate? Ja, dann sollte er schon langsam verstehen....

Aber mit 15 Wochen...? Das ist ein Welpe, ein Baby! Meinen Hund nannte ich in dem Alter liebevoll "Terrorzwerg"! :)

Mein Hund war zu dem Zeitpunkt weder stubenrein, noch leinenführig. Sie sprang an mir hoch und hat mich gezwickt, wenn ihr etwas nicht gepasst.

Sie hat viel vernichtet. Glücklicherweise keine Möbel, aber einiges an Socken, Unterwäsche, Handtüchern, Decken, Hosen, Jacken, ...

Und wehe, ich wollte ins Bett gehen. Dann meinte mein Terrorzwerg "Partyyyyyy!".

Oft lag lachen und weinen nah beinander. Aber es wurde irgendwann besser. Sie ist heute 13 1/2 Monate alt, wir waren bereits mit 10 Wochen das erste Mal in der Hundeschule und sind es heute noch.

Vor allem musste ich selbst viel lernen.

Welches Verhalten braucht mein Hund von mir, damit er das tut oder lässt, was ich von ihm erwarte.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fricco   
Am 24.7.2017 um 11:01 schrieb Nelly93:

Brauche sehr dringend Hilfe.  Er macht alles kaputt und entleert sich wo er nur will.... 

 

Was soll ich nun tun ? 

 

 

Welpen erkunden alles, und da sie keine Hände haben, mit dem Fang. Wie Babys so sind, nicht unbedingt vorsichtig und geschickt, dabei geht manches kaputt. Da hilft nur, die Wohnung einigermaßen welpensicher zu machen.

 

vor 6 Stunden schrieb Nelly93:

Ich sagte nein und pfui. Dabei sprang er mir ins Gesicht und biss erst in die Nase und dann zog er an mein haaren!!! Die leine verwickelte sich ich sah nichts wegen mein haaren... ich nahm ihn hoch und lief den Rest mit ihm auf den Arm nach hause. Dabei wie auch sonst versuchte er weiter zu machen. 

Scheint eine lustige Vorstellung zu sein. Aber es war keineswegs lustig. 

Im Prinzip auch sehr gefährlich. So möchte ich nicht drauf gehen.  ! 

 

Weiß er überhaupt, was NEIN bedeutet? Sehr fraglich. Ob es viel bringt, einen zappeligen Welpen über die Straße zu tragen, wenn er eigentlich was anderes im Sinn hat? Da wäre wohl etwas Geduld gefragt.

 

vor 6 Stunden schrieb Nelly93:

Gestern riss er an mein Finger wo ich dabei war nein zu sagen und den Finger halte . Es blutete furchtbar.  Er hörte einfach nicht auf.  Ich setzte ihn im Flur.  Machte die Tür zu. Um ihn die Auszeit zu geben was ja gut sein soll.. Meine Tür ist nun kaputt und Nachbarn über lautes langes bellen nicht erfreut. Was soll ich nun genau in diesen Momenten tun ? 

Ich kann nicht mehr so weiter machen.. aufgeben möchte ich nicht.. 

 

So leid es mir tut, das zu sagen. Mir scheint, du bist restlos überfordert mit einem Welpen. Sie erfordern viel Aufmerksamkeit, müssen alles erst kennenlernen, allmählich verstehen, was gut und was nicht gut ist. Mit Ungeduld und vermutlich kaum mehr zurückgehaltenem Ärger kommt man nicht weiter.

 

Such dir sehr schnell Hilfe, die dir zeigt, wie DU dich verhalten musst, damit dein Welpe dich verstehen kann und langsam das tun kann, was du möchtest. Der wesentliche Schlüssel ist nicht irgendein Patentrezept nach dem Motto "Tu dies, dann macht er jenes", sondern die eigene Körpersprache. Wenn verbal und körpersprachlich verschiedene Signale gesendet werden, weiß der Kleine nicht was er nun machen soll, alles verwirrend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   
(bearbeitet)

Is aber auch ein bisschen Drama, oder? :rolleyes:

---> "Angegriffen".

 

Zitat

Leute was soll ich tun ?

 

Aufhören zu jammern, zuerst mal.

Und endlich einsehen, dass Welpen so sind.

Und das bei Dir, so gern Du es hättest, nichts unnormal ist.

Außer das Du immer noch nicht drauf gekommen bist.

 

Er ist bloß 10 Minuten am Stück draussen. Ein paar mal am Tag.

Kein Wunder, dass er überschnappt vor lauter Energie.

Beschäftige ihn doch mal.

Wielange habt Ihr schon auf Wiesen gesessen?

Wielange konnte er selbstständig laufen, was erkunden?

Wann trifft er Hundefreunde?

Was wird sonst mit ihm unternommen?

 

Ich hab das schon jemanden geraten vor kurzen:
Trennt Euch lieber von dem Hund, bevor Ihr ihm weiterhin schadet und einen verkorksten erwachsenen Hund ranzüchtet.

Lieber Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fricco   

Nachtrag:

Ich hatte lange Zeit beide Arme bis über die Ellenbogen voller blauer Flecken, weil Lümmelchen ständig an mir herumgebissen hat. Nicht wirklich heftig, nur gerade so viel, dass es unangenehm war und eben blaue Flecken verursachte, und immer wieder, wenn er mich zu irgendwas auffordern wollte.

 

Ich musste erst lernen, was meine Körpersprache ihm mitteilt. Auch die Mimik unter Kontrolle halten. Was nützt es, nein zu sagen, wenn man Mühe hat, sich das Lachen zu verkneifen ...

 

Je mehr ich verstand, was meine Körpersprache tatsächlich übermittelte, umso besser wurde es mit seinen "Attacken".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Hast du dir Hilfe vor Ort geholt?

 

Manchmal muss man sich auch zugestehen, dass man einer Aufgabe so jetzt nicht gewachsen ist.

 

Entweder du lässt dir jetzt vor Ort erklären, wie du mit diesem Hund umgehen solltest, oder du sucht dem Hund ein gutes Zuhause.

 

Wenn du es einfach weiterlaufen lässt, könntest du alle Weichen stellen, bald einen wirklichen Problemhund an der Leine zu haben. Und das ist dann nicht lustig.

 

LG

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nelly93   

Hallo und nochmal vielen Dank für soviele antworten. Zunächst so doof wie es klingt ,  bin ich beruhigt wenn man mir sagt , dass alles so wie es ist normal ist. 

Ich bin unerfahren. Und durch meine Unerfahrenheit bei welpen dachte ich , es müsste ja schon so und so sein..Oder er sollte doch..... 

Ich gehe auf die suche ob ich richtig bin oder nicht.  

Ich bin wohl einer dieser Personen , die nicht dachte , dass es nun doch so viel Arbeit ist. Deshalb bin ich froh von erfahrenen welpen Haltern Tipps und Ratschläge zu bekommen die ich auch ausführen kann. Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich schon etwas überfordert bin / war. 

Aber so weiß ich  , dass es an mir liegt. Und der Hund das tut,waß eben welpen so tun..

Ich bin ein lieber Mensch und liebe Tiere gerade mein Hund . 

Ich möchte alles richtig machen und viel wissen. Was ich noch hätte dazu schreiben müssen. Ich glaube mein Hund mag mich.. Er ist immer da wo ich bin. Schläft oft auf meinen Armen.  Wir üben täglich morgends und abends 5-10 Minuten Grund Kommandos.  Wir sind wenn möglich draußen auf der großen Wiese oder auch im Wald.  Sogar Picknick war erfolgreich. Er rennt gerne. Und wir spielen verstecken.  Und auch so ist er natürlich immer dabei. 

Natürlich gibt es auch den ein oder anderen tag wo nicht so viel passiert. Aber wie gesagt ich habe reichlich Spielzeug und das benutze wir natürlich auch. 

Aber dann waren wieder diese Momente  und ich kam an den Hund nicht mehr dran. 

Es ist wirklich nicht leicht. Viele auch die Hunde haben erzählen so, die anderen so. 

Ich versuche Tipps und Ratschläge natürlich anzuwenden.  Aber ich habe nie auf meine eigene Körpersprache geachtet. Das stimmt.. Das war mein Fehler.  

Aber durch des Forums und die Antworten weiß ich es jetzt. 

Ich liebe mein Hund und will und werde ihn nicht abgeben. 

Nochmal vielen dank für die Hilfe . 

Ein paar Fragen hätte ich noch... :  ) 

Braucht er nassfutter ? Ich habe momentan vom futterhaus für kleine welpen von Activia.  Das hatte die vorbesitzerin und ich wollte es weiter nehmen, da er es mag. 

Soll ich ihn ein Klo in der Wohnung zur Verfügung stellen. ? 

Es gibt ein spray bei fressnapf gegen das ankauen von Möbeln hilft das oder ist es eher schädlich für ihn ? 

Sollte ich die ZimmerTür von meinen Sohn doch Auflassen auch wenn er immer  hinmacht ? 

 

Danke ;  ) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fricco   
vor 23 Minuten schrieb Nelly93:

Soll ich ihn ein Klo in der Wohnung zur Verfügung stellen. ? 

 

Nein. Immer wenn er aufwacht, oder Spiel beendet, sofort raus, dann muss er meist.

 

vor 24 Minuten schrieb Nelly93:

 

Braucht er nassfutter ? Ich habe momentan vom futterhaus für kleine welpen von Activia.  Das hatte die vorbesitzerin und ich wollte es weiter nehmen, da er es mag. 

 

Ebenfalls nein (kann man geben, muss man aber nicht), aber immer ausreichend Wasser zur Verfügung stellen.

 

vor 26 Minuten schrieb Nelly93:

Sollte ich die ZimmerTür von meinen Sohn doch Auflassen auch wenn er immer  hinmacht ? 

 

Ich würde die Tür zumachen. Wie alt ist dein Sohn? Gerade wenn er noch recht jung ist, ist es vermutlich besser, wenn das Zimmer für den Hund tabu ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nelly93   
Am Monday, August 07, 2017 um 23:48 schrieb velvetypoison:

Is aber auch ein bisschen Drama, oder? :rolleyes:

---> "Angegriffen".

 

 

Aufhören zu jammern, zuerst mal.

Und endlich einsehen, dass Welpen so sind.

Und das bei Dir, so gern Du es hättest, nichts unnormal ist.

Außer das Du immer noch nicht drauf gekommen bist.

 

Er ist bloß 10 Minuten am Stück draussen. Ein paar mal am Tag.

Kein Wunder, dass er überschnappt vor lauter Energie.

Beschäftige ihn doch mal.

Wielange habt Ihr schon auf Wiesen gesessen?

Wielange konnte er selbstständig laufen, was erkunden?

Wann trifft er Hundefreunde?

Was wird sonst mit ihm unternommen?

 

Ich hab das schon jemanden geraten vor kurzen:
Trennt Euch lieber von dem Hund, bevor Ihr ihm weiterhin schadet und einen verkorksten erwachsenen Hund ranzüchtet.

Lieber Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

 

 

Hallo , 

Natürlich ist er nicht  10 minuten ein paarmal am tag  draußen . 

Das sind die reinen Gassi Zeiten.  

Wir sind oft auf der großen Wiese die glücklicherweise gleich um die Ecke liegt.

Wir gehen in den Wald.  .... Alles was ich nutzen kann , das tuh ich auch. 

Auch so ist er immer dabei. . Brötchen holen ... Brief abschicken. ... besuche ...

Wir haben in der Familie auch hunde. Mit denen versteht er sich.  Außer mit einem,  da gibt's gebelle. 

Aber draußen,  ich war verwundert.  Mit Hund lernt man viele Leute kennen. Die Hunde 

beschnüffeln sich und es läuft eigentlich immer gut. Also da wir auch einen Sohn von 7 Jahren haben gehen wir raus wann immer es geht. Das kann je nach Tag auch mal Stunden sein. Essen trinken und Decke habe ich natürlich für den Hund dabei .

Danach schläft er im Auto ein. Wir haben ein Garten am Haus und besitzen einen Freiland Garten den wir oft besuchen. Auf dem Sand rennt er am liebsten. 

Auslauf biete ich wann immer möglich.  Wie gesagt gibt es auch andere Tage Regen oder so... da passiert nicht viel außer wir spielen in der Wohnung. 

Ich achte darauf ob es zu viel ist oder er noch möchte.

Ja ich habe gedacht,  dass es  ,, unnormal,, ist 

Aber jetzt weiß ich es besser und bin sofort am ändern. 

 

Ich sehe das anders. Lieber behalten und lernen .. anstatt abzugeben und versagen .

Genau aus meiner Unwissenheit suche ich nach Forums und Hilfen , um es besser zu machen ..Nicht um ihn abzugeben. ......

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   

Jeder hat mal angefangen. Und nicht nur am Anfang macht man Fehler.

Hauptsache, man ist in der Lage, sich selbst zu hinterfragen, Rat zu suchen und ihn auch anzunehmen.

Das wird schon.

 

Frage, wenn du sicher gehen willst.

Und berichte, wie es läuft...

 

Viel Freude dir und deiner Familie mit dem Hund.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nelly93   

Hallo liebe Hunde Freunde,  

Nach einiger Zeit sind wir mittlerweile auf ein Guten Weg . 

Stubenrein ist er leider noch nicht.. Aber manche Tage sind hervorragend wo nur 2-3 malöre passieren und andere wieder garnicht. 

Ich gehe alle 2 Stunden und nach dem spielen und essen. Allerdings macht er keine Anzeichen wenn er mittendrin noch muss und lässt laufen. Auch wenn ich mit ihm Raum bin . oder er entleert sich auf seinem Platz.  Eine blasenentzündung können wir ausschließen. Der Arzt meinte nur .. Dann ist er einfach noch nicht stubenrein.  Soweit kann ich damit leben da ich ja auch Erfolge sehe und ich genau weiß,  dass er weiß,  dass er draußen machen muss.. 

Sofern wir draußen sind rennt er auf seiner Lieblings stelle und lässt laufen. Aber wenn ich das an schlechten Tage zusammenfasse macht er bestimmt 10 mal in die Wohnung.  Aber auch nur so kleine fützen  manchmal ein See. . 

Kann dies noch andere Gründe haben ? 

Z.B markieren ? 

Er macht auf seinem Platz. . Sodass der wirklich nass ist. Jetzt habe ich gehört , dass er möchte das sein Platz nach ihm riecht.  Soweit ok.. Aber es ist ja ein Teufelskreis da ich waschen muss.. Sobald es frisch  liegt wird raufgemacht.

Ich kann es ja nicht so liegen lassen.  Das ist ja auch für ihn nicht schön.. 

Hat jemand eine Idee  ?

Soviel dazu.. 

Daß beißen hat sehr abgenommen. Er versteht so langsam was er darf und was nicht. Natürlich probiert er noch.. Aber das würde ich ja auch ..

Draußen zieht er noch Sehr an der Leine. AllerDings wenn ich rufe ..warte.. 

Dann wartet er und wir gehen zusammen weiter. Sobald aber menschen kommen oder essen irgendwo liegt. Ist Schluss mit hören.  

Gibt es ein Tipp wie ich sofort seine Aufmerksamkeit bekomme ? 

Er will zu fahrenden Autos Rennen und manschen nachlaufen. Das ist aber neu. Sobald jemand kommt und ihn streicheln möchte sage ich Nein.  Da er schon erwartet von jedem gestreichelt zu werden. 

Sonst ist alles gut.  Möbel sind heile 

Er schläft manchmal bei meinem Sohn im zimmer . Ich muss die Tür auflassen über Nacht.  Da mein sohn momentan Angst hat. Nachts macht er auCh nirgendwo hin. Das ist super. 

Wieder ein langer Text.  

Ich Danke für antworten 

Alles sehr hilfreich und wir sind wirklich auf einen guten Weg.  Vielen Dank 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×