Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Lightiiii

Husky..

Empfohlene Beiträge

Vhenan   
(bearbeitet)

Danke, @Ivy2.

 

Wenn du deinen Husky allein im Garten (was er wahrscheinlich eh schon nicht toll findet) lassen willst:

_Mindestens_ einen zwei Meter hohen Zaun mit Übetsprungsschutz und Untergrabungsschutz. Fang dann mal an zu Sparen. ;)

 

 

Und wenn ich mir alles so durchlese:

Bist du dir mit dem Husky da wirklich ganz sicher? Es wäre sehr schade, wenn sich der Hund in die lange Liste der Abgabehunde reiht.

Vielleicht doch mal imTierschutz nach einem "Anfängerhusky" gucken - wobei du da aufgrund deines Alters und deiner Ideen wohl nicht unbedingt mit offenen Armen aufgenommen werden wirst, fürchte ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lightiiii   
vor 5 Stunden schrieb Ivy2:


Schlag Dir das aus dem Kopf, dass Du so schnell den richtigen Hund findest, wenn Du es richtig angehst. Da musst Du leider ein bisschen mehr Zeit mitbringen. Wenn Du wirklich einen Welpen möchtest, geh zum Züchter (wie schon geschrieben, im Tierschutz gibt es fast nie Husky-Welpen und wenn doch mal, dann muss man aufpassen, dass es nicht in Wahrheit ein Hundehändler ist und kein Tierschutzverein). Ich kann Deinen Enthusiasmus wirklich gut verstehen. Aber wie schon an anderer Stelle geschrieben: Meine Freundin wartete damals 1 1/2 Jahre auf ihren Husky und wenn man zu einem vernünftigen Züchter geht, sieht das heute nicht anders aus. Außer, man entscheidet sich eben doch für einen erwachsenen Hund, dann kann das schneller gehen. Geh das lieber in Ruhe an, dann bekommst Du auch den richtigen Hund. Mach bitte nicht den Fehler und kauf irgendeinen aus den Kleinanzeigen, weil der eben gerade im Angebot ist und nur 300 Euro kostet. Damit tust Du Dir keinen Gefallen und dem Hund auch nicht. Da kommt dann möglicherweise gleich Nachschub und woher solche Hunde manchmal kommen, möchtest Du lieber gar nicht wissen. Ich würde es super finden, wenn Du schon bei der Auswahl zeigst, dass Du Verantwortung übernehmen kannst und möchtest und eben auch ein bisschen Geduld hast, wenn es nicht sofort klappt. Dann eben in den nächsten Ferien. :)

Ich bin auch dran, jemanden zu finden, wo Du mal hinfahren kannst, das hab ich nicht vergessen. Im Moment hab ich leider nur eine Option in Franken. Meinst Du, bis dahin würden Deine Eltern mit Dir fahren, um sich mal Huskies in live anzugucken, bei jemandem, der viel Erfahrung und wirklich schöne Hunde hat? Nicht nur optisch, sondern auch im Wesen.

ja klar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
2010   

Naja, man kann auch andere Hunde nicht unbedingt alleine über Stunden im Garten lassen.

 

Es gibt Hunde die verlassen ein Gelände nicht mal, wenn KEIN Zaun drum ist und es gibt Hunde, die brauchen ein ausbruchsicheres Gelände.

 

Ich kenne persönlich mehrere Kletterhunde. Einmal ein Am Staff, dann den Hund meiner Schwester= Promenadenpluto kniehoch, der  Border  Onkel meines Border Collies. Mein BC hat sich unter dem Zaun durch nach draussen gebuddelt und war 12 Stunden abgängig....

(und ich war IM Garten!)

 

Und dann gibts noch die "über den Zaun spring-Hunde" und die "Unter dem Zaun durchbuddel-Hunde".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

Aus kurzer Husky-Pflegestellen Erfahrung. ..was für ein toller Hund :)

Er kam halbverhungert ,völlig überdreht .

Naja, den Rest kennt man hier :)

Jetzt waren verschiedene Rassen hier  als Pfleglinge ,Rayk War mitnichten der "schwierigste".

 

Er wollte glaube nur ein tolles Zuhause, recht hatte er  ;)

In der Rot Kreuz Gruppe ist ein Husky Mädel,sie arbeitet super in einer Demenzstation.

 

Ich denke die Menschen sind das Problem ,die primär einen hübschen Hund suchen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zurimor   
vor 2 Minuten schrieb black jack:

Aus kurzer Husky-Pflegestellen Erfahrung. ..was für ein toller Hund :)

Er kam halbverhungert ,völlig überdreht .

Naja, den Rest kennt man hier :)

Jetzt waren verschiedene Rassen hier  als Pfleglinge ,Rayk War mitnichten der "schwierigste".

 

Er wollte glaube nur ein tolles Zuhause, recht hatte er ;)

In der Rot Kreuz Gruppe ist ein Husky Mädel,sie arbeitet super in einer Demenzstation.

 

Ich denke die Menschen sind das Problem ,die primär einen hübschen Hund suchen. 

Ich glaube, die Menschen, die primär einen schönen Hund suchen und sich nicht aufs Tier einlassen sind das Problem. Die Nordischen haben nunmal einen Dickschädel.

Ich mag Tiere, die mit mir kooperieren, ich komm damit klar, genau das will ich. Ich kann damit leben, wenn ein Befehl nicht ausgeführt wird weil der Hund dafür keinen Grund sieht, kein Thema, wahrscheinlich hat das Viech sogar Recht. :D

Sehen viele leider anders und dann wird's problematisch....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lightiiii   
Gerade eben schrieb Zurimor:

Ich glaube, die Menschen, die primär einen schönen Hund suchen und sich nicht aufs Tier einlassen sind das Problem. Die Nordischen haben nunmal einen Dickschädel.

Ich mag Tiere, die mit mir kooperieren, ich komm damit klar, genau das will ich. Ich kann damit leben, wenn ein Befehl nicht ausgeführt wird weil der Hund dafür keinen Grund sieht, kein Thema, wahrscheinlich hat das Viech sogar Recht. :D

Sehen viele leider anders und dann wird's problematisch....

Bin deiner meinung... ich finds scheisse wenn leute nur tricks machen wollen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
black jack   

"Befehl "sch....Wort :ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brynja   

Wobei ich immer noch sagen muss, dass Rayk wirklich sehr gemäßigt ist und einem einfach alles leicht macht. Er ist eben wie er ist. Ein selbstbewusstes Kerlchen mit Besonderheiten und einer klaren Birne, der mich hervorragend erzogen hat.:D  Ich habe viel von ihm gelernt und Gelassenheit ist immer noch steigerungsfähig. :)

 

Ansonsten zum Thema:

 

Es sind Hunde mit Besonderheiten und wenn man sich mit diesen Besonderheiten vernünftig und erwachsen befasst, ist das durchaus gut machbar. (Und eben auch evtl. mit den Abstrichen leben kann und will).
Natürlich kommt irgendwann auch mal der Punkt, wo man möglicherweise überfordert ist. (Puko = Pubertierender Kotzbrocken - Phase als Beispiel), aber über die Phasen kommt man hinweg, wenn nicht alleine, dann mit guter Hilfe, die man sich dann auch frühzeitig suchen sollte. Ich betone hier wirklich mal mit "guter Hilfe". Für mich persönlich sind Trainer mit Kenntnissen und Erfahrungen bei der Rasse einfach wichtig und da sollte man schon auch genauer hingucken. Ansonsten wurde schon viel gesagt.
Ich finde toll, dass Ivy sich da so mit hinterhängt und das ist gewiss auch eine wunderbare Erfahrung für dich, Lightii. Also mach das ruhig, damit du weißt was  dich erwartet/erwarten kann. :D

 

Habt alle eine tolle Zeit.

 

lg

Chris


 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×