Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Lightiiii

Husky..

Empfohlene Beiträge

Ivy2   
(bearbeitet)

Hallo Lighti(iii),

es ist leider sehr schwer, in Deutschland einen gescheiten Züchter für Sibierain Huskies zu finden.  Bei Alaskan Huskies kenne ich mich leider nicht aus, falls Du an so einen dachtest. Die Hunde, die Hunde aus den Tierheimen kommen oft auch aus dubiosen Quellen (was nicht heißt, dass sie kein schönes zu Hause verdient haben, aber schau Dir die Hunde ganz genau an, wenn Du Dich für einen Tierheimhund entscheidest! Außerdem ist es sehr selten, dass im Tierheim Welpen sind. Meist werden die Hunde so mit ein bis zwei Jahren abgegeben, wenn sie anfangen, erwachsen zu werden). Aus welcher Gegend kommst Du denn? Kannst Du gerne auch per PN schreiben. Vielleicht kann ich Dir dann jemanden empfehlen, den Du mal besuchen kannst, um die Hunde näher kennenzulernen.

Dass jeder Husky jeden Tag 10 Stunde laufen muss ist Blödsinn. Das sind ganz normale Hunde und wenn man die ganz normal beschäftigt, dann sind die auch zufrieden. Die Hunde, die man auf den Rennen immer im Geschirr hängen sieht, kommen meistens auch nur zum Rennen und zum Training aus ihrem Zwinger. Wenn man sie sonst nicht beschäftigt, sind die natürlich aus dem Häuschen, dass mal was passiert und rennen dann halt auch wie blöde.

Grundsätzlich sind Huskies aber keine Sprinter. Sie mögen zwar meist längere Touren, aber in gemütlichem Trab. Du musst Dich auf jeden Fall mit dem Gedanken anfreunden, dass Du den Hund möglicherweise niemals draußen von der Leine lassen kannst, sonst ist er weg. Meine können frei laufen, aber auch nicht immer und überall. Ich kenne aber sehr viele Leute, die ihre Huskies wirklich NIE von der Leine lassen, außer im Garten.

Wenn der Hund erstmal da ist, schaut einfach, was euch beiden Spaß macht. Es gibt Huskies, die super im Turnierhundesport sind, es gibt welche, die gut fährten können (ein Onkel von meinen beiden z.B. arbeitet als Suchhund bei der amerikanischen Polizei). Nicht jedem Husky gefällt jede Beschäftigung. Da muss man sich dann schon sehr auf den Hund einstellen.

Allgemein gelten sie als sehr intelligent und zielstrebig, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt haben. Im Garten wirst Du ihn vermutlich auch nie allein lassen können, die kommen überall raus! Dass sie sehr klug sind, kann ich auch nur bestätigen. Das heißt aber nicht, dass sie immer unbedingt das machen, was man gerade von ihnen möchte.

Diese Seite hier ist ganz schön zum informieren: http://www.vargevass.com/websiberian/engels/breed/breedtypes.html - so wie der in der Mitte sollte ein Husky am besten aussehen :) (Solche findet man aber in Deutschland fast nie!)

Ich möchte Dir noch das kleine Büchlein hier empfehlen. Es ist wirklich ein guter Einstieg in die Rasse. Ich hab es selber auch zu Hause und kenne auch die Autorin ganz gut. Sie hat wirklich schon sehr lange Huskies und auch ziemlich viele. ^^
https://www.amazon.de/Siberian-Husky-Charakter-Erziehung-Gesundheit/dp/3861277581/ref=la_B0045AW5TK_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1493758518&sr=1-1


Und bevor ihr euch für einen Hund entscheidet, kannst Du mich gern nochmal nach Züchtern fragen. Vielleicht kann ich euch da helfen.

Ein Huskywelpe geht übrigens auch nicht kaputt, wenn man mit dem an die frische Luft geht. Ich weiß nicht, wer diesen Quatsch erfunden hat, dass man pro Lebensmonat nur 10 Minuten mit einem Welpen raus soll. Ich halte es für Blödsinn, man muss es vom Hund abhängig machen. Natürlich müssen die am Anfang erstmal einfach die Welt kennenlernen und dabei keine 5 km-Märsche machen. Aber es gibt Hundesportler, die stecken ihre Huskies mit 6 bis 8 Monaten ins Geschirr und trainieren die an. Das würde ich selber nun auch nicht machen, aber mehr als eine Stunde am Tag kann ein 6-Monatiger Sibsel schon an die frische Luft!

Mit den meisten Hundeschul-Methoden wirst Du Dir bei den Sibseln leider die Zähne ausbeißen. Jemand sagte mal zu mir, die sind sehr kooperationsbereit aber nicht unterordnungswillig. Das trifft den Nagel auf den Kopf, Du wirst es sehen. ^^

Und zu guter Letzt: Nimm am besten eine Hündin. ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   
vor 3 Minuten schrieb Lightiiii:

Wie gesagt ich möchte wissen das ich ihn groß gezogen habe und nicht andere ich will die verwantwortung auf mich nehmen und einen welpen groß wachsen bis er leider stirbt. 

Auch ältere Hunde bedeuten Verantwortung und auch mit solchen Tieren lässt sich arbeiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lightiiii   
Gerade eben schrieb Vegas1989:

Auch ältere Hunde bedeuten Verantwortung und auch mit solchen Tieren lässt sich arbeiten. 

Ja aber ich will wissen das ich den groß´gezogen habe nicht andere.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   
vor 1 Minute schrieb Ivy2:

Hallo Lighti(iii),

es ist leider sehr schwer, in Deutschland einen gescheiten Züchter für Sibierain Huskies zu finden.  Bei Alaskan Huskies kenne ich mich leider nicht aus, falls Du an so einen dachtest. Die Hunde, die Hunde aus den Tierheimen kommen oft auch aus dubiosen Quellen (was nicht heißt, dass sie kein schönes zu Hause verdient haben, aber schau Dir die Hunde ganz genau an, wenn Du Dich für einen Tierheimhund entscheidest! Außerdem ist es sehr selten, dass im Tierheim Welpen sind. Meist werden die Hunde so mit ein bis zwei Jahren abgegeben, wenn sie anfangen, erwachsen zu werden). Aus welcher Gegend kommst Du denn? Kannst Du gerne auch per PN schreiben. Vielleicht kann ich Dir dann jemanden empfehlen, den Du mal besuchen kannst, um die Hunde näher kennenzulernen.

Dass jeder Husky jeden Tag 10 Stunde laufen muss ist Blödsinn. Das sind ganz normale Hunde und wenn man die ganz normal beschäftigt, dann sind die auch zufrieden. Die Hunde, die man auf den Rennen immer im Geschirr hängen sieht, kommen meistens auch nur zum Rennen und zum Training aus ihrem Zwinger. Wenn man sie sonst nicht beschäftigt, sind die natürlich aus dem Häuschen, dass mal was passiert und rennen dann halt auch wie blöde.

Grundsätzlich sind Huskies aber keine Sprinter. Sie mögen zwar meist längere Touren, aber in gemütlichem Trab. Du musst Dich auf jeden Fall mit dem Gedanken anfreunden, dass Du den Hund möglicherweise niemals draußen von der Leine lassen kannst, sonst ist er weg. Meine können frei laufen, aber auch nicht immer und überall. Ich kenne aber sehr viele Leute, die ihre Huskies wirklich NIE von der Leine lassen, außer im Garten.

Wenn der Hund erstmal da ist, schaut einfach, was euch beiden Spaß macht. Es gibt Huskies, die super im Turnierhundesport sind, es gibt welche, die gut fährten können (ein Onkel von meinen beiden z.B. arbeitet als Suchhund bei der amerikanischen Polizei). Nicht jedem Husky gefällt jede Beschäftigung. Da muss man sich dann schon sehr auf den Hund einstellen.

Allgeimein gelten sie als sehr intelligent und zielstrebig, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt haben. Im Garten wirst Du ihn vermutlich auch nie allein lassen können, die kommen überall raus!

Diese Seite hier ist ganz schön zum informieren: http://www.vargevass.com/websiberian/engels/breed/breedtypes.html - so wie der in der Mitte sollte ein Husky am besten aussehen :) (Solche findet man aber in Deutschland fast nie!)

Ich möchte Dir noch das kleine Büchlein hier empfehlen. Es ist wirklich ein guter Einstieg in die Rasse. Ich hab es selber auch zu Hause und kenne auch die Autorin ganz gut. Sie hat wirklich schon sehr lange Huskies und auch ziemlich viele. ^^
https://www.amazon.de/Siberian-Husky-Charakter-Erziehung-Gesundheit/dp/3861277581/ref=la_B0045AW5TK_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1493758518&sr=1-1


Und bevor ihr euch für einen Hund entscheidet, kannst Du mich gern nochmal nach Züchtern fragen. Vielleicht kann ich euch da helfen.

Ein Huskywelpe geht übrigens auch nicht kaputt, wenn man mit dem an die frische Luft geht. Ich weiß nicht, wer diesen Quatsch erfunden hat, dass man pro Lebensmonat nur 10 Minuten mit einem Welpen raus soll. Ich halte es für Blödsinn, man muss es vom Hund abhängig machen. Natürlich müssen die am Anfang erstmal einfach die Welt kennenlernen und dabei keine 5 km-Märsche machen. Aber es gibt Hundesportler, die stecken ihre Huskies mit 6 bis 8 Monaten ins Geschirr und trainieren die an. Das würde ich selber nun auch nicht machen, aber mehr als eine Stunde am Tag kann ein 6-Monatiger Sibsel schon an die frische Luft!

Und zu guter Letzt: Nimm am besten eine Hündin. ^^

Hier hat niemand von 10h Gassi Gang gesprochen, geschweige denn davon, bloß nicht mit dem Welpen nach draußen zu gehen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lightiiii   
vor 1 Minute schrieb Vegas1989:

Hier hat niemand von 10h Gassi Gang gesprochen, geschweige denn davon, bloß nicht mit dem Welpen nach draußen zu gehen :)

Baden Württemberg... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   

Ach ja, Bücher...

 

Ehrlich gesagt, vernünftige Bücher über Huskies sind in D. noch immer eher Mangelware. In vielen Autoren wabert noch immer der Geist des klassischen Schlittenhundesports, manche sind eigentlich auch nix anderes als entsprechende Einstiegsratgeber für Musher.

Ganz passabel find ich das hier:

https://www.amazon.de/Nordische-Hunde-Jagdhunde-Japanische-Hütehunde/dp/3800174405/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1501095765&sr=1-1&keywords=Baumann+Nordische+Hunde

(Vielleicht könntest du dich auch über andere nordische Hunde begeistern, die vielleicht einen Ticken einfacher als ein Husky sind, etwa Laikas.)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
vor 9 Minuten schrieb Lightiiii:

Ich möchte das ich ihn Tricks beibringe und das ich ihn meistere. 

 

Nicht ganz einfach einem Husky Tricks beizubrimgen :14_relaxed:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ivy2   

Ach, noch was vergessen. Schau mal hier rein, das ist der originale Rassestandard. Die Deutsche Übersetzung ist leider nicht sehr gut und auch ohne Bilder, aber die findest Du sonst auch beim VDH. http://www.shca.org/SHCA_Illustrated_Standard.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lightiiii   
Gerade eben schrieb Nebelfrei:

 

Nicht ganz einfach einem Husky Tricks beizubrimgen :14_relaxed:

Hehe ich weiß die sind stur. Aber das finde ich auch schön. Wenn du weißt du hast dafür gearbeitet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shyruka   

Für mich klingt das nach einer romantischen Sicht der Hundehaltung und nicht nach einer realistischen.  Mir kommt es auch so rüber als würdest du nicht ganz einschätzen können wie viel Verantwortung ein Hund bedeutet. 

Ein Welpe wird dich zu anfangs zwicken,  manchmal auch blutig,  weil er es nicht besser weiß.  Er wird dir wahrscheinlich oft genug in die Bude pinkeln und wenn du Glück hast liegen da Dinge neben die du gern hast und sich nicht unbedingt waschen lassen.  Er wird vermutlich viel kaputt machen,  wenn man etwas liegen lässt.  Auch wenn man mit ihm das allein sein übt wird nicht alles heile bleiben.  Quinta hat zwei Tablets vom Regal gerempelt und diese auch angekaut.  Es wird,  wenn nicht alles läuft wie es soll auch wohl Ärger in der Familie geben.  Es wird eine Zeit geben in der dein hund alles gelernte vergisst und dich und deine Familie auf die Probe stellen wie viel Geduld und einfühlungsvermögen ihr habt.  Ein Hund ist nicht nur ein Kuscheltier.  Anfangs muss er auch nachts raus alle paar Stunden.  Du musst immer raus bei jedem Wetter und kannst dir auch in der Zukunft nicht eben vornehmen wegzugehen.  Vorallem nicht wenn der Hund trennungsangst haben sollte oder könnte.  Was ist wenn du mal nicht mehr gemobbt wirst?  Es ist nicht alles so süß und knuffig wie in den ganzen Filmen.  Natürlich gibt es schöne seiten,  aber wenn du nur die positiven vor Augen hast wirst du bitter enttäuscht sein.  Hundeschule ist keine Lösung für alles...  Und eine gute will erstmal gefunden werden.  Auch halte ich nichts davon ein Tier zu verschenken.  Mit dieser dürftigen Erfahrungen halte ich es auch für schwierig einen Husky bei einem verantwortungsvollen Züchter zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×