Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Vegas1989

Als Pflegestelle fungieren?

Empfohlene Beiträge

Vegas1989   

Hallo ihr lieben, wir sind schon länger am überlegen als Pflegestelle zu fungieren. Allerdings wollte ich nicht blind an die Sache, da die meiste Arbeit von mir alleine geleistet werden würde. Da ich noch nie Hunde aus dem Ausland bei mir hatte, bin ich natürlich auch völlig unerfahren. Wir haben zwei eigene Hunde, mit denen soweit alles bestens klappt ;) aber es sind ebend keine ehemalige Straßenhunde. Mich würde Vorallem interessieren, worauf man letztendlich achten sollte bezüglich Verein (Versicherung, TA-Kosten, Vermittlung, Ansprechpartner ect). Wir wohnen in NRW - Kreis Borken, vielleicht kennt der ein oder andere ja eine gute Adresse? Und natürlich an die Pflegestelle : welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Habt ihr eure Entscheidung bereut? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hundekuchen   

Hallo :13_upside_down: erstmal: klasse Idee! Bin immer begeistert von Menschen die das umsetzen. 

Eine große Hilfe werde ich dir nicht sein.. Aber evtl. Habe ich einen Verein für dich der interessant sein könnte.. Durch unseren Hund ( auch von der Straße)  hatten wie viel Kontakt zu einem Tierschutzverein in Griechenland.. Super nette Menschen, viele deutsche ( also keine angst vor der sprachlichen Herausforderung) und viele Hunde die Hilfe brauchen.. Aus Erfahrung kann ich sagen der Verein ist absolut seriös ( was ja sicher auch immer mal schwierig zu beurteilen ist)  und immer interessiert an Helfern.. Als Pflegestelle kann ich mich leider nicht anbieten aber ich nehme bei jedem Flug Hunde als Pate mit nach Deutschland.. Falls du interessiert bist lass es mich wissen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   
vor 12 Minuten schrieb Hundekuchen:

Hallo :13_upside_down: erstmal: klasse Idee! Bin immer begeistert von Menschen die das umsetzen. 

Eine große Hilfe werde ich dir nicht sein.. Aber evtl. Habe ich einen Verein für dich der interessant sein könnte.. Durch unseren Hund ( auch von der Straße)  hatten wie viel Kontakt zu einem Tierschutzverein in Griechenland.. Super nette Menschen, viele deutsche ( also keine angst vor der sprachlichen Herausforderung) und viele Hunde die Hilfe brauchen.. Aus Erfahrung kann ich sagen der Verein ist absolut seriös ( was ja sicher auch immer mal schwierig zu beurteilen ist)  und immer interessiert an Helfern.. Als Pflegestelle kann ich mich leider nicht anbieten aber ich nehme bei jedem Flug Hunde als Pate mit nach Deutschland.. Falls du interessiert bist lass es mich wissen :)

Viel Dank für deine Antwort. Gern würde ich mehr darüber erfahren :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

Ich hatte leider keine soo guten Erfahrungen mit dem Verein, für

den ich die Pflegestelle sein wollte.

Sie haben  mich einmal besucht, mir zugehört.

Dann erhielt ich einen Termin, an dem ich auf dem Flughafen

Schönefeld meinen Pflegehund aus Griechenland abholen sollte.

Die Hündin war wesentlich größer als gewollt und katzenunverträglich.

Zudem war sie krank und ich sollte nicht zu meinem TA und bekam nicht ihren Ausweis ausgehändigt.

Ich hatte echt viele Sorgen, viel Geld und fast meine Katze

verloren.

 

Aber::::: mein nächster Hund wird wieder ein Auslandshund, nur sehe ich mir den Verein besser an!!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mikesch0815   

Rumsi hatte ich auf Pflege aufgenommen, aber innerhalb weniger Tage wurde ich zum Pflegestellenversager... er blieb. :)

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   

Es gibt wohl leider unglaublich viele schwarze Schafe :( Das macht mir auch etwas Bauchschmerzen aber auf der anderen Seite wäre es verkehrt, alle Vereine damit gleichzusetzen. @mikesch0815ja das könnte mir auch passieren :ph34r::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   
vor 21 Minuten schrieb agatha:

Ich hatte leider keine soo guten Erfahrungen mit dem Verein, für

den ich die Pflegestelle sein wollte.

Sie haben  mich einmal besucht, mir zugehört.

Dann erhielt ich einen Termin, an dem ich auf dem Flughafen

Schönefeld meinen Pflegehund aus Griechenland abholen sollte.

Die Hündin war wesentlich größer als gewollt und katzenunverträglich.

Zudem war sie krank und ich sollte nicht zu meinem TA und bekam nicht ihren Ausweis ausgehändigt.

Ich hatte echt viele Sorgen, viel Geld und fast meine Katze

verloren.

 

Aber::::: mein nächster Hund wird wieder ein Auslandshund, nur sehe ich mir den Verein besser an!!!!

Schade, wenn man solche Erfahrungen erleben muss :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

Vegas1989, die Leute meinten es nicht böse..

Aber sie standen auch auf dem Standpunkt, dass

ein in Deutschland angekommener Hund ein geretteter Hund ist.

Und die Pflegestellen werden es schon richten.

(alleine!!!)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Vegas1989   
vor 6 Minuten schrieb agatha:

Vegas1989, die Leute meinten es nicht böse..

Aber sie standen auch auf dem Standpunkt, dass

ein in Deutschland angekommener Hund ein geretteter Hund ist.

Und die Pflegestellen werden es schon richten.

(alleine!!!)

Oh ok, aber eigentlich auch nicht richtig oder sehe ich das falsch? Ich möchte als Pflegestelle natürlich einen Ansprechpartner haben und wenn nötig Unterstützung erfahren, für mich wäre das auch nicht toll mit der Situation allein gelassen zu werden. Auch wenn es nicht böse gemeint war ist es doch irgendwo ein absolutes no go. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noena   

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall einen in Frage kommenden Verein darauf abklopfen (am besten auch schriftlich festhalten) wie das mit der medizinischen Versorgung läuft. Darf der Hund nur von einem TA den der Verein bestimmt behandelt werden? Wie ist das mit medizinischen Notfällen? Inwieweit muss der Verein vorab über Behandlungen informiert oder gar um Erlaubnis gebeten werden? Tretet ihr in Vorkasse oder läuft das auf Rechnung des Vereins(gilt auch für Futter etc). 

Desweiteren fände ich wichtig, wie die Versicherung geregelt ist, sowohl wenn er bei euch Schäden verursacht oder aber in eurer Obhut etwas passiert und Dritte zu Schaden kommen.

Ob und wie der Verein es regelt wenn, aus welchen Gründen auch immer der Hund nicht bei euch bleiben kann.

Und was ich auch tatsächlich recht wichtig finde, ob ihr ggf mitentscheiden dürft über sein zukünftiges Zuhause (also zb veto recht habt wenn irgendwas gar nicht passt). Das alles am besten eben Schriftlich festhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×