Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Jefferson

Die ersten Tage/Wochen Fragen, Anregungen, Tipps

Empfohlene Beiträge

Jefferson   

Hallo ihr lieben,

 

ich bekomme in einigen Wochen einen kleinen Conti-Bulldog zu mir.

Ich habe natürlich vor ab viele Bücher gelesen, viel mit der Züchterin und Bekannten gesprochen. Trotzdem habe ich etwas 'Angst' gerade in den ersten Tagen etwas falsch zu machen.

Wie ich die ersten Kommandos beibringe und auch wie das mit dem Stubenrein geht, ich denke das habe ich verstanden, da gibt es ja wirklich genug Material zu :D 

Aber wie handhabe ich zum Beispiel, das raus gehen, die ersten Schritte der Sozialisierung etc ? Geht man da so ein bisschen nach dem Gefühl wie sich der Welpe an mich und sein neues Zuhause gewöhnt, wie sein Bewegungsdrang ist etc ?

Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Erfahrungen die Ihr mit mitgeben könnt, ich würde mich sehr freuen :D

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mrs.Midnight   
(bearbeitet)

Das rausgehen wirst du ziemlich schnell raus haben. Nach jedem fressen, schlafen und spielen und überhaupt sind alle 2 stunden eben pipi machen ganz gut. 

 

Ich habe mir meinen Hund geschnappt bin mit ihm auf ne Wiese mit Wald usw. und hab ihn erstmal seine Welt erkunden lassen  (ich saß/Stand dabei). Sachen vor denen er Angst hatte / skeptisch war habe ich drinnen wie draußen angefasst, benannt und ihn ermutigt es auch zu berühren. Wenn er sich getraut hat habe ich ihn gelobt und dann waren solche Sachen nicht mehr gruselig ;D (irgendwann habe ich auch mal Bauarbeiter gefragt ob ich ihren Bagger berühren darf damit mein Hund sich auch traut und wir dann weiter daran vorbei gehen können. Ich habe allgemein viele seltsame Dinge berührt).

 

Hunde habe ich kommen lassen, indem ich mich erstmal vor meinen Hund gestellt habe (zu stürmische Hunde hätten mir meinen knirps  sonst nur umgerannt) und dann habe ich sie einfach ran gelassen. Mein Hund war da von Anfang an neugierig.  Das habe ich bei großen wie kleinen Hunden gemacht. Mein kleiner zwerg(spitz) hat keine Angst vor großen Hunden und ich denke das liegt daran das wir ihm von Anfang an vermittelt haben das jeder Hund egal ob groß oder klein keine Gefahr ist :)

 

Mein Hund durfte seine Welt in seinen Tempo erkunden. Richtig klassische Spaziergänge gabs anfangs eher nicht. Aber beim erkunden der Umwelt wie oben beschrieben habe ich mich an keine 5 Minuten pro lebensmonats Regel oder so gehalten.  Ich habe den Hund auch nicht hochgepusht das er laufen und gucken Soll, das durfte er selber vorgeben und so würde ich es immer wieder machen 

 

Vielleicht hilft dir das ja :) du wirst aufjedenfall viel Spaß haben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×