Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
eliqpqp

erster Hund - richtige Lebenssituation?

Empfohlene Beiträge

eliqpqp   

Beziehungsweise wäre auch eine Lösung, dass ich meine Pause aufteile und somit alle 3 Stunden nach Hause komme, sollte es länger dauern, ihm das Alleinebleiben zu lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Oder, weitere Möglichkeit. Du hast  ja diverse Betreungspersonen (Gratuliere, finde ich super!). Vielleicht wäre es  in der ersten Zeit, nachdem dein Partner wieder voll auswärts ist, möglivh, dass da jemand am Nachmittag vorbeikommt, bis der Hund genug alt ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eliqpqp   

Ja, wir haben uns alles gut überlegt und das mit allen Familienmitgliedern abgesprochen. Wir möchten beide vermeiden, dass wir dann mit einem Hund und riesen Problemen dastehen, welche wir nicht lösen können. :-( 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Ja, ich finde es gut, wie ihr es macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
henry17   

Ich finde, dass hört sich alles gut an. Ihr habt für alles einen Plan. Das finde ich gut.:) 

Das alle nur 10 Minuten weit wegwohnen ist super, dann kann immer jemand vorbei kommen und schauen, wenn irgendetwas nicht klappt. Oder du kannst deine Pause aufteilen. 

Du kannst ihn ab und zu auf die Arbeit mitnehmen, dass ist auch gut. Machen ja auch nicht alle Arbeitgeber mit!

 

Also ich finde ihr habt eigentlich an alles gedacht und ich denke, dass mit dem Hund wird schon klappen.:)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×