Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Mark

Gruppen / Clubs

Empfohlene Beiträge

Mark   
Gerade eben schrieb Ann:

Dumme Frage, aber kann man so eine Gruppe dann auch wieder löschen?

 

Gar nicht so dumm die Frage ... müsste ich auch erst schauen. Möglich ist jedenfalls , den "Gründer" der Gruppe zu ändern. Aber das kann nur ich.

 

Wir sollten die Gruppen am besten so angehen, als ob es Mini-Foren sind, mit allen üblichen Beschränkungen und dass zunächst jeder lesen, aber nur Gruppenmitglieder schreiben können. Quasi als besondere Interessengemeisnchaft. Und an die durchaus berechtigten Fragen arbeiten wir (ich) uns / mich heran. 

 

Alles Neue ist ja immer mit vielen Fragen und auch Herausforderungen verbunden. Gerade auch in technischer Hinsicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Da jeder Gast innerhalb von Sekunden den Status "Mitglied" im Forum erlangen kann, erschließt sich mir der Sinn jetzt nicht so wirklich. :) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juline   

Eben guck ich mal in die Gruppe "Hundetrainer":

70 Mitglieder:

 

30179526eu.jpg

 

Kaum einer aktiv, manche mit null Beiträgen, 2008 das letzte Mal online gewesen.

Das ist nicht sinnvoll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Um noch etwas weiter zu meckern :D

Solche Clubs mit Lese-, aber ohne Schreibberchtigung fördert mE die Passivität, es wird noch mehr Leute geben, die ausschliesslich Lesen und nie Schreiben. Dem  sich erst noch anmelden, nur weil man kurz was sagen will, wird vielen zu mühsam sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark   
vor 16 Minuten schrieb Juline:

Eben guck ich mal in die Gruppe "Hundetrainer":

 

Das ist die erste (von mir) erstellte Gruppe, um Hundetrainer zusammenzufassen. Ich gebe Dir Recht, dass diejenigen, die seit einigen Jahren nicht mehr aktiv sind, dort nicht aufgeführt werden sollten. 

 

Muss mir die Gruppe nochmal vornehmen, aber es gibt immerhin eine zweistellige Anzahl an Hundetrainern, die in den letzten Wochen  hier eingeloggt waren und sich Themen angeschaut haben.

 

Man muss irgendwie beginnen. Mitunter ist das nicht ganz so leicht.

 

Eigentlich wollte ich jeweils eine Gruppe für Hundetrainer, Tierärzte, Tierheilpraktiker und Hundephysiotherapeuten etablieren.

 

Wobei gerade bei Tierärzten durchaus zu überlegen wäre, ob dafür nicht besser das CMS (ähnlich Wordpress = content management system) des Forums geeignet ist, wo man für viele Hundehalter interessante Artikel zu Behandlungen, Krankheiten etc. einstellen könnte. Der große Vorteil ist, dass diese Artikel aufgrund der guten Präsenz des Polar Chat in Suchmaschinen auch gefunden werden.

 

Das benötigt allerdings alles .... ZEIT. Leider Gottes ... 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Noena   
vor 9 Stunden schrieb Mark:

 

Das ist die erste (von mir) erstellte Gruppe, um Hundetrainer zusammenzufassen. Ich gebe Dir Recht, dass diejenigen, die seit einigen Jahren nicht mehr aktiv sind, dort nicht aufgeführt werden sollten. 

 

Muss mir die Gruppe nochmal vornehmen, aber es gibt immerhin eine zweistellige Anzahl an Hundetrainern, die in den letzten Wochen  hier eingeloggt waren und sich Themen angeschaut haben.

 

Man muss irgendwie beginnen. Mitunter ist das nicht ganz so leicht.

 

Eigentlich wollte ich jeweils eine Gruppe für Hundetrainer, Tierärzte, Tierheilpraktiker und Hundephysiotherapeuten etablieren.

 

Wobei gerade bei Tierärzten durchaus zu überlegen wäre, ob dafür nicht besser das CMS (ähnlich Wordpress = content management system) des Forums geeignet ist, wo man für viele Hundehalter interessante Artikel zu Behandlungen, Krankheiten etc. einstellen könnte. Der große Vorteil ist, dass diese Artikel aufgrund der guten Präsenz des Polar Chat in Suchmaschinen auch gefunden werden.

 

Das benötigt allerdings alles .... ZEIT. Leider Gottes ... 

 

 

Was sollen denn zb Tierärzte dann posten? Beiträge zu Erkrankungen zb findet ja jeder im Netz ohnehin. Fachartikel wird schwierig, da dürfte es durch das Copyright allein schon Probleme geben, davon ab sind viele Artikel ja nur in Portalen lesbar, in denen man nur durch Approbationsnachweis Zugang erhält, damit wird es mit Link einstellen zb auch schwierig. Gleiches (Copyright) gilt für Artikel aus Fachzeitschriften. Oder soll das ganze sogar auf eine Beratungsschiene (mein Hund hat xy Symptome, was kann das sein??) Hinauslaufen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shyruka   

Ich fänd es,  wenn ich die Gruppen richtig verstanden habe,  auch schöner,  wenn da nur angemeldete Mitglieder reinsehen könnten.

Dann könnte man sich vielleicht mal in eiber Allergiker-Gruppe auch mal mit den schlimmeren Bildern austauschen und eben auch die Änderungen während der Behandlungen,  Ernährungsumstellung oder eben Tablettengabe.  Ich kann das bei den Teils echt extremen Bildern gut verstehen,  wenn man die nicht postet,  weil das eben  jeder sehen kann.  Kann mir aber genauso gut vorstellen,  dass der Austausch darüber hilft und man eben auch weiß,  dass man damit nicht allein ist :)  Danke aber überhaupt erstmal für so eine Möglichkeit.  Hu detagebücher klingen natürlich auch echt interessant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
vor 53 Minuten schrieb Shyruka:

Hu detagebücher klingen natürlich auch echt interessant.

 

Nun, das sind ja einfach Fotothreads

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mark   

Ich kann den Wunsch nach der Möglichkeit, auch geschlossene Gruppen (wo nur Mitglieder lesen können) eröffnen zu können, verstehen. Die derzeitige Problematik ist, dass dann auch der Gründer der Gruppe darüber entscheidet, wer dieser beitreten kann. Es können mithin einzelne User gezielt ausgeschlossen werden. Das widerspricht dem "offenen" Gedanken des Forums.

 

Diesbezüglich werde ich mich allerdings technisch kundig machen, ob ggf. eine Lösung dafür existiert.

 

Äußerst positiv stellt sich für mich jedoch dar, dass durch "Gruppen" auch eine Dezentralisierung dergestalt möglich ist, dass die Eigenverantwortung gestärkt wird. Gruppengründer können selbst Schwerpunkt festlegen, als Moderator fungieren, auf eine gutes "Klima" innerhalb der Gruppe achten.

 

Nur am Rande möchte ich anmerken, dass geschlossene Gruppen zwar eine Daseinsberechtigung haben, aber diese lediglich eine Ausnahme darstellen sollten. Solche Gruppen bspw. 

 

benötigen keine Lesebeschränkung. 

 

Denn je mehr man sich "verschanzt" desto problematischer wird es eine lebendige Gesamt-Community zu erhalten. Jedes Forum ist darauf angewiesen, dass neue User hinzukommen. Viele davon schauen nur ein einziges Mal rein, ganz wenige bleiben.

 

Ihnen muss man es so einfach wie möglich machen an dem Geschehen teilhaben zu können. Und sie müssen überhaupt erst einmal das Forum finden. Letzteres hat bereits zu einem massiven Forensterben geführt. Denn gerade "Plauderthemen" haben einen großen Anteil daran, dass ein Forum gefunden wird. Die allerwenigsten suchen z.B. nach "Hundeforum" oder "Forum für Hunde" oder "Hunde Community". Das sind unter 0,1% aller Suchanfragen über Google von Usern, die zu uns gelangen.

 

Dabei sollte man immer im Blick haben, was sich im Extremfall bei Rudelstellungen abgespielt hat. Es wurde von etlichen usern kritisiert, dass man hier seine Meinung nicht äußern könne, dass zensiert werde usw. Und dann hat man ein eigenes Forum geschaffen, das all dem widersprochen hat, was man noch zuvor hier eingefordert hatte. Zugangsbeschränkungen an allen erdenklichen Stellen, Totalzensur in vielen Bereichen, Interaktion mit der Öffentlichkeit gleich null.

 

Es ist daher immer größte Vorsicht geboten und man sollte bewusst den Fokus darauf legen, offen zu bleiben.

 

Ich habe mir in letzter Zeit auch einige andere Hundeforen angeschaut, die vor einigen Jahren mal wirklich gut besucht waren. Das ist massiv eingebrochen bis hin zu gar keiner Aktivität mehr. Bei einigen Foren kann man z.B. erst schreiben, wenn man sich irgendwo vorgestellt hat. Das allein führt dazu, dass etliche neue User direkt wieder abbrechen.

 

Jeder weiter "Klick" ist schädlich. Das ist recht gut untersucht.

 

Ein großer Vorteil ist auch, wenn man einen neuen account direkt mit seinem FB, Twitter, Google Konto anlegen kann. Hier bei uns wird das jetzt sogar zu weit über 80% genutzt. Daran sieht man, dass es zwingend notwendig ist technisch up to date zu bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×