Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
MissWuff

Krallen schneiden...

Empfohlene Beiträge

agatha   

also im Alter "schlurften" meine Hunde mehr die Krallen auf den Boden.

Da musste ich sogar "Hundeschuhe" nutzen, damit Seniorhund seine Krallen nicht zu sehr ab"schlurfte".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Etwas klappert es natürlich immer auf dem Fußboden, wenn die Krallen zu lang sind hört man aber deutlich den Unterschied.

 

Wie gesagt ich kenne keinen einzigen jungen Hund dem die Krallen geschnitten werden müssen. Keinen. Und ich kenne wirklich eine ganze Menge Hunde.

Meine Hündin mit 9,5 wurden im ganzen Leben noch keine Krallen geschnitten und meiner jungen (1,5) auch nicht den 3 davor erst al sie so 10 waren. Ich vermute mal dass es auch bei Misswuffs Hund vielleicht gar nicht nötig ist, sondern viel. der Salon einfach mal angefangen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

ich musste auch lernen, dass Krallen bei Schäferhund kürzer sind, als bei Griffon-Mix.

Schäfertier hat echt gut gepolsterte Pfoten, steht auf höheren Pfoten.

 

Lucie hat echt längere Krallen, aber auch weniger hohe Pfotenpolster.

 

Die fünfte Kralle musste ich auch nie schneiden, hält sich irgend wie selber kurz, grübel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissWuff   
(bearbeitet)

Danke erst mal an alle, das hilft mir alles schon mal sehr!

 

Wie gesagt bin ich nicht so super darin, die Krallenlänge einzuschätzen, ich höre immer, sie sollen auf Pakett gar keine Geräusche machen und das ist momentan glaube ich nicht gegeben. Es ist ja so, dass ich viel im englischssprachigen Online-Raum untwerwegs bin und da ist es meiner Erfahrung nach so, dass alle immer Krallen schneiden und sie so kurz wie möglich halten, es auch meistens selber machen. Da reden die Besitzer viel darüber, wie wichtig es ist, dass immer regelmäßig zu machen und dass die meisten Hunde viel zu lange Krallen hätten.

 

Insofern sind wir schon als Hundi ein Junghhund war mal zum Salon, wo uns gesagt wurde, die Hinterpfoten kann man so lassen (seitdem auch immer), die Forderpfoten wurden aber immer etwas gekürzt. Es wurde beim letzten Mal sehr zwischen Tür und Angel gemacht, weil ein anderer Termin nicht so geklappt hat, wie geplant, und danach hatte ich das Gefühl, die Krallen sind noch zu lang, ein oder zwei "splittern" ganz unten grade ein bisschen, wo sie anscheinend den Boden berühren, weiß grade kein besseres Wort, wie wenn man einen Menschennagel suboptimal abschneidet und nicht feilt. Das kam mir dann etwas komisch vor.

 

Wusste gar nicht, dass es mit dem Kranllenschneiden hier anscheinend ganz anders angegangen wird so im Schnitt, aber super zu wissen. ^^ Da mache ich mir vll. zu viele Gedanken und es würde reichen, einfach weiter 1-2 mal im halben Jahr oder so für die Vorderkrallen in den Hundesalon zu gehen und nur dieses Mal vll. etwas früher, wenn das "Splittern" nicht weggeht. Später, wenn wir auf Fließenboden sind, schaue ich noch mal, wie der Hund im Stehen aussieht. Ansonsten lasse ich mir das auch wie vorgeschlagen beim nächsten Termin vom TA zeigen, tolle Idee! Ich muss nur schauen, wie ich das mache, weil sie da immer extrem Angst hat, sobald es in den Behandlungsraum geht.

 

Für die hinteren Krallen scheinen die Spaziergänge und das Rumwuseln sehr gut zu reichen (die Salonbesitzerin war von dem Unterschied etwas verdutzt), aber ich glaube schon, die Forderpfoten können es gut vertragen, weiter wenigstens ab und zu geschnitten zu werden, da sie offenbar doch merklich wachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Also Hunde sind ja keine Katzen. Die machen tatsächlich keine Geräusche.;)

 

Etwas geklacker ist auf hartem Boden völlig normal. warum sollen die Krallen so kurz wie möglich sein? Ich denke sie funktionieren auch als eine Art spikes beim rennen, Richtungswechseln Schnee etc.

 

Krallenverletzungen kann ich an einer Hand abzählen. da ist so gut wie nie etwas passiert.

 

Ich würde sie einfach mal nicht mehr schneiden. Solange da nichts einwächst oder der Hund irgendwie behindert wird- lass es dran. Beim nächsten mal sagst du deinem TA er soll den Hund durchchecken (nicht extra auf die Nägel verweisen) und dann siehst du ja ob ihm auffällt das die Krallen geschnitten werden müssen.

 

Wenn die anderen HH meinen sie müssen ihren Hunden so oft die Krallen schneiden, würde ich wirklich mal das Bewegungspensum überprüfen.

das passt zu der grundsätzlichen Entwicklung das hunde ja kaum mehr Gassigehen müssen, sondern "Kopfarbeit" reicht oder wichtiger ist oder Hunde durch die UMWELT REIZÜBERFLUTET SIND:::und man Hunde bequem im Kennel parken kann solange die an den gewöhnt sind....

 

Wie gesagt, meine sind unbeschnitten :D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

splitten ---- das gehört einfach zu Krallen.

 

Meine Hunde sind immer "empört", wenn ich diesen Splitt an ihren Krallen abpopeln will.

 

Ich denke, genau dieser "Splitt" ist dafür verantwortlich, dass sich Hundekrallen bei abwechslungsreichen Untergrund von alleine kürzen.

 

Aber klar,  Hundesalons wollen Geld verdienen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MissWuff   
(bearbeitet)

Danke, ich glaube, dann werde ich da echt mal bis zum nächsten TA-Termin Abstand vom Krallenschneiden insgesamt nehmen!

 

Und ohje, hab ich echt Vorderpfoten zwei Mal mit F geschrieben in einem Post, seh ich grade... ich muss driiingend noch mal ins Bett, ha. (Na ja, sie fordert damit aber auch immer Leckerlies. :D)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   
vor 24 Minuten schrieb agatha:

Aber klar,  Hundesalons wollen Geld verdienen!!!

 

Ja, mit Krallenschneiden wird man reich. :rolleyes:

Die bauen sich Pools davon und Häuser...

 

Richtig ist:
Das Krallen prüfen/ggfl. Krallenschneiden gehört zur "Behandlung" mit im Regelfall dazu.

Das zahlt man selten extra. Und wenn, dann zwischen 2 und 5 Euro.

 

Da häufen diese Halsabschneider natürlich Unmengen Kohle an und leben in Saus und Braus.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lexx   

Bei 10 hunden pro tag x 3 euro x 5 tage x 4 wochen ist das ein nettes sümmchen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
velvetypoison   
(bearbeitet)

:rolleyes:

 

*seufz*

 

Ich kenne nicht viele Hundehalter mit "Normalfell-Hunden" die ständig in Hundesalons rennen zum Krallenscheiden.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×