Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Englslisa

Flöhe beim Welpen - Züchter uneinsichtig

Empfohlene Beiträge

2010   
(bearbeitet)

Flöhe vom Züchter :)

Ein völlig anderer Blickwinkel :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Galgo   

Meine zuletzt adoptierte Hündin hatte eine Woche nachdem sie zu mir gekommen war - aus dem Tierheim - auch Flöhe, bzw. kratzte sich öfter, aber nach dieser einen Woche fanden wir erst heraus was denn los ist. Trotzdem halte ich große Stücke auf ihre vermittelnde Orga bzw. dieses Tierheim, und würde denen keinen Vorwurf machen. Zumal es ja nix dramatisches ist, die haben mir ja keinen "kranken Hund vermittelt" oder wie auch immer. Letztlich können Hunde sich Flöhe überall holen. Theoretisch kann deine Kleine sie sich auch erst kurz nach der Abholung draußen im Gras o.Ä. eingefangen haben, man weiß es eben nicht.

 

Alles Gute für euch!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   
(bearbeitet)

Meine Hündin kam mit 8 Wochen zu mir und war wirklich krank.

 

Ich hatte in den ersten 3 Wochen schon mehr als 1000 Euro TA Kosten gehabt.

 

Damals hatte ich das dem "Züchter" mitgeteilt. Der wollte mir dann die Polizei schicken.

 

Die TÄ waren sicher das sie das alles mit gebracht hat an Krankheiten.

Aber schriftlich geben wollte mir das keiner.

 

Ich habe dann nichts gemacht. Zurück gegeben hätte ich sie auch nicht mehr.

 

In den ersten 15 Monaten waren es dann 3000 Euro TA Kosten.

 

Da würde ich mir über Flöhe, und 100 Euro keine Gedanken machen.

 

Unsere Nachbarin musste ihre französische Bulldogge schon 3 x operieren lassen wegen der Atmung.

 

Der ist jetzt 2 ,5 Jahre alt und hat schon 4000 Euro an OP Kosten gehabt. Damit hat sie auch nicht gerechnet das Pepper im Alter von noch unter 1 Jahr solche Probleme bekommt. Wenn man bedenkt das sie 2000 Euro für das Tier bezahlt hat.

 

Pepper bekam sie mit 10 Wochen und da war das noch nicht so zu erkennen, das das so schlimm wird.

 

Ich denke Flöhe sind da, das geringste Problem. Und kann vorkommen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nadja1   
Am 1.9.2017 um 20:52 schrieb Englslisa:

Nun meine Frage:

kann ich sie irgendwie "drankriegen"?

 

 

Nein, der Hund kann sich bei Dir die Flöhe 'erworben' haben.

 

Gewöhnlich nimmt man ein SpotOn und innerhalb der nächsten

Stunden ist der Hund flohfrei,  bleibt noch die Wohnung.

Das ein Hund Geld kostet, weiß man vorher und wenn es

schon bei 100 € losgeht........ich weiß ja nicht ?

Ich weiß schon, warum ich neue Eltern lieber 3 mal  als gar

nicht checke. Ich möchte meine Tiere sozial und finanziell

abgesichert wissen, dazu ist nicht einmal das große Geld

nötig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Newi   

Mein Welpe bekam etwa knapp 1 Woche nach Einzug blutigen Durchfall - Giardien.

Ich informierte die Züchterin völlig wertfrei darüber, damit sie notfalls ihre Hunde checken und die Wurfgeschwister informieren kann.

Wertfrei habe ich sie informiert, weil ein Züchter nicht auf alles Einfluss haben kann und manche Symptome vielleicht wirklich erst nach dem Umzug ausbrechen.

Und vor allem, weil auch eine knappe Woche schon reicht, damit sich der Welpe so einem Mist unter meiner Obhut holen kann, seien es Giardien oder Flöhe.

 

Letztlich kam raus, dass meine ältere Hündin Giardien hatte, aber ohne Ausbruch oder Symptome und sich mein Zwerg bei ihr angesteckt hat.

Selbst wenn das nicht mehr nachzuvollziehen gewesen wäre, wäre ich nicht auf die Idee gekommen, den Züchter dafür "dran zu kriegen".

Auch die Behandlung von Flöhen kostet normalerweise keine 100 Euro. Man hat vielleicht mehr Putzarbeit, aber so ist das halt.

Wenn der Hund sich in zwei Wochen irgendwo eine Bindehautentzündung einfängt, muss ich das auch behandeln lassen.

Flöhe/Giardien sind keine Krankheit, die man gleich einer schlechten Zucht in die Schuhe schieben kann. da braucht es schon etwas mehr.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Hat der Tierarzt jetzt noch zusätzlich ein Spot-On verkauft?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
segugiospinone   

Na ich bin gespannt, was wird, wenn der Hund ob der ganzen Chemie auch noch Durchfall bekommt und erbrechen muss.
Wer wird daran dann Schuld haben?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×