Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Simone4949

2. Hund , die Lösung ?

Empfohlene Beiträge

Jensylon   

Pflegestelle würde ich auch vorschlagen. 

Ich weiß ja nicht genau wo du wohnst aber zwischen Frankfurt am Main und Gießen ist es nicht ganz sooo weit. Vielleicht kannst du dich ja mal mit unseren lieben Userin Asti in Verbindung setzen. Sie kann dir bestimmt ein paar Fragen beantworten bezüglich Pflegestelle und eventuell sogar einige Hunde vorschlagen Tierheim Gießen oder eventuell Manresa Hunde? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   

@2010

 

Vor da. 1,5 Jahren hatte ich Jemand hier der Borders für die Schafhütung züchtet und auch selbst Schafe hat, der sich das angeschaut hat. Der meinte sie hat so gut wie nichts mit bekommen für die Arbeit an den Schafen und wäre kein Hütehund.

 

Ich wollte das damals wissen, weil meine damalige TÄ mich völlig kirre gemacht hat.

 

Wir hatten hier mal einen Border im Wald getroffen, der Hütetrieb hatte. Der war völlig

kirre der Hund. Der Halter sagte damals, es wäre sein 3. Border, und meine Hündin hätte absolut nichts von einem Border der an Schafe müsste.Ich lasse das jetzt mal so stehen.

 

Im Moment weiss ich es nicht, wie ich es mache. Ich selbst möchte eigentlich keinen 2. Hund. Ich liebe aber meine Hündin. 

 

Und so ist sie nicht glücklich, was sich körperlich niederschlägt. Das kann so nicht bleiben.

 

Die Trainerin ist voll mit Kunden. Und Kursen. Sie sagt 99% der Kunden haben nur einen Hund. Ja man sieht es hier. Und sie kennt auch Niemand der einen 2. Hund anschafft um seinem 1. Hund einen Gefallen zu tun, wenn er es selbst nicht möchte.

 

Viele viele Hunde sind hier.Und nur 3,4 Halter haben mehr als einen Hund.

 

Und der trotz der vielen Hunde, findet man keinen mit denen man laufen kann.

3, 4 Halter habe ich gefragt, da bekommst Du eine Abfuhr. Man will alleine gehen, obwohl die Hunde sich super verstehen. 

 

Ich mag diese Abhängigkeit nicht mehr. Von anderen. Ich sehe es ja jetzt wo ihre 2 Freunde nicht da sind. Ich Fieber jetzt schon dem Tag entgegen, das die wieder da sind, das Trixi wieder glücklich ist. Wahrscheinlich Freitag, Samstag.

 

Und Trixi wartet sehnsüchtig drauf.

 

Ist das eigentlich so, das man für den Tierschutz im Ausland vorab überweisen muss ?

 

Ich kann es ja verstehen, das die sich absichern wollen, aber wo ist meine Absicherung?

 

Der Yorki hat es mir irgendwie angetan. Er lebt bei der Verantwortlichen der Website, 

sei souverän für sein Alter da er nicht von der Strasse kommt.

 

Schreiben kann man halt viel.

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
vor 1 Stunde schrieb mikesch0815:

Tatsächlich kann ein weiterer Hund mit einer gewissen Jagdpassion kontraproduktiv auf das Verhalten des ersten Hundes sein. Das würde ich auch entsprechend im Hinterkopf halten. 

 

so weit

Maico

es geht auch genau umgekehrt.

 

(entschuldige Maico, nicht persönlich gemeint, passte nur gut)

 

Mein soo jagduninterressierter, super hundeverträglicher Schäferhund

stellte ich eine Griffonmixdame zur Seite (jagdrasse).

Jetzt verteidigt Schäferhund gegen jeden Rüden sein Mädchen und jagt mit ihr.

Er als Sichtjäger, siemit der Nase auf der Spur, super toll.

 

Aber als ehemaliger Panikhund ist der Schhäferhund richtig gewachsen, sein Selbstvertrauen, er liebt sein Hundemädel einfach.

 

Und ich habe eben mich anzupassen und zu lernen.

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   

Ich wohne etwa 65 km von Giessen weg.

 

Mit Asti kann ich mich ja mal in Verbindung setzen. 

 

Obwohl der Yorki es mir angetan hat, Zweifel ich halt.

 

Vielleicht ist das mit einer Pflegestelle kann nicht so schlecht.

 

Gleich mit der Option wenn es passt, das der Hund dann bleiben kann.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jensylon   

Sie kann dir auch sicher helfen bezüglich der Organisation. Vielleicht kennt sie die Orga auch. Sie kann dir auf jedenfall sagen, wie es mit einem seriösen Tierschutz über die Bühne geht und dir sicher viele Fragen beantworten. Wichtig finde ich, wie es zB gehandhabt wird, wenn es absolut nicht klappt das man dann nicht im Regen stehen gelassen wird. 

@asti 

 

Leider ist es gerade auf dem Dorf so das viele einen Hund haben aber lieber eigenbrödeln und alleine gehen. (Bei unverträglichkeit kann ich es gut verstehen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
segugiospinone   

Obwohl ich ja selbst einer Tierschutzorganisation angehöre, die Hunde aus dem Ausland vermittelt, würde ich von einem Hund aus dem Ausland abraten. Was, wenn die Chemie zwischen den Hunden nicht stimmt? Dann hast Du einen Pflegehund, den Du eigentlich gar nicht wolltest und mit dem Dein Hund nicht anfangen kann. Wäre der schlimmste mögliche Fall, aber die Wahrscheinlichkeit ist gegeben.

 

Wie ist denn Deine Möglichkeit, Gassigeher im Tierheim zu werden? Gibt es in der Nähe ein Tierheim, zu dem Du mehrmals in der Woche fahren könntest? Oder nach Wöllstadt: http://www.hundenothilfe.de/?

Nicht überall wird man den eigenen Hund zu Gassigängen oder dem gemeinsamen Spiel auf dem Trainingsgelände mitnehmen dürfen, aber ich würde einfach mal fragen.

Alternativ gäbe es die Mögilchkeit, eine Hundeschule zu suchen, bei der man nicht nur Training, sondern auch Spielsstunden nutzen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
segugiospinone   
vor 2 Stunden schrieb Simone4949:

Ist das eigentlich so, das man für den Tierschutz im Ausland vorab überweisen muss ?

 

Leider ist das aufgrund negativer Erfahrungen ("bestellter" Hund wird in Deutschland nicht abgeholt bzw. übernommen) mittlerweile oft üblich.
Auch fallen oftmals bis zur Ankunft des Vierbeiners Kosten an, die die Schutzgebühr gar bei weitem überschreiten (Pension, Impfung inkl. EU-Pass, Wurmkur, Mittelmeertest inkl. Scalibor-Halsband, Chip setzen, ggf. Kastration und medizinische Versorgung sowie Transport inkl. entsprechender Genehmigung).

Doch bei einer seriösen Tierschutzorga lässt sich darüber garantiert reden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Simone4949   

Danke für eure Antworten.

 

Ich habe jetzt noch nicht alles geschrieben. Leider kann ich mit meinem Hund kein Autofahren. Das schränkt mich unheimlich ein.

 

Die Hundeschule hier im Ort macht nur Welpenkurse und Junghundekurse.

Einen Kurs hat sie der für ältere Hunde ist, mit der Möglichkeit der sozialen Kontakte.

Für 4-6 Hunde. Und der ist voll und eine ellenlange Warteliste.

 

Es gibt noch eine Hundeschule die viele Kurse hat, aber da müsste ich mit dem Auto fahren. Ich würde gerne dahin gehen, aber es geht nicht.

 

Genau wie mit Silvester. Meine Hündin hat extremste Angst, es hilft gar nichts. 

Kein Zylkene, kein Adaptil. Nichts.

 

TA sagt, normalerweise würde er raten z.b., nach Sylt zu fahren. 

 

Aber er weiss das es nicht machbar ist.

 

Es ist vieles nicht so einfach mit ihr. Ein souveräner Zweithund würde vielleicht manches verbessern.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
segugiospinone   

Dann arbeite doch erst mal weiter an der Angst. Adaptil und Zylkene half unserer Hündin auch nicht. Sedarom ein wenig, Sedarom Direkt ist schon wesentlich besser. Dazu in Extremsituationen Sileo und vor allem hilft unserer Hündin parallel zum Training das Gerät RELAXODOG, das wir seit gut 2 Monaten im Einsatz haben https://www.relaxopet.com/relaxodog.

Obwohl bei uns mehrere souveräne Hunde leben, ist das unserer Angsthündin absolut egal. Sie hat Angst, Punkt. Das Training in Verbindung mit den "Mittelchen" tragen jedoch dazu bei, dass sie nicht mehr so hoch fährt bei Angst und schneller wieder runter auf Normallevel kommt. Der Relaxodog trägt weiter dazu bei. Soviel nur zum souveränen Hund, der hilfreich wäre. Leider nicht immer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×