Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Ralf82

Hund aus dem Ausland

Empfohlene Beiträge

Ralf82   
(bearbeitet)
vor 7 Minuten schrieb DerOlleHansen:

"Warum in die Ferne schweifen ..."

Vielleicht magst du mal erklären, warum es denn unbedingt so ein Hund sein soll. Es gibt doch im Land reichlich Auswahl ... und dann sind da noch die Tierheime ...

 

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich viel Zeit und Geduld mitbringen. Wenn es nicht praktikabel ist, Züchter und Welpen vorher mehrmals zu besuchen, dann würde ich mir zunächst einen Züchter suchen, dem man vertrauen kann. Dann kann man dank der technischen Möglichkeiten heute auch einen virtuellen Kontakt aufbauen, man kann sich Videos schicken lassen, sogar live per Skype oder ähnlicher Dienste. Dann ist es ja "fast wie echt". ;)

 

Am Ende bleibt noch der Transport zu regeln und schon hast du einen Hund zu Hause, bei dem du keine Sorge wegen illegalem Welpenhandel oder wegen tierschutzrelevanter Vermehrung haben brauchst. Aber dazu brauchst du Einblick in die Haltung und Aufzucht der Hunde beim Züchter.

 

Nachtrag:

Parallel hast du ja schon ein paar Beweggründe genannt.

Aber einen Hund nur wegen des Aussehens - Wesen und Charakter sind dann egal?

(Ja, ich weiß, das ist provokant formuliert.:))

 

 

Weil ich eins will? Sry aber sich einen Hund holen tut man nicht nur aus utilitaristischen Beweggründen, sonst gäbe es keine Züchter.

 

Das mit Skypen ist eine gute Idee.

 

Und nein Aussehen und Wesen hab ich geschrieben, vielleicht einfach richtig lesen, dann brauchts keine provkation :D

 

Edit; Kombination aus wesen und aussehen meinte ich natürlich sonst macht ja der Satz gar kein sinn :ups:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerhard   

Die Mitgliedsländer der FCI kannst du schon mal über deren HP einsehen. Gehst du da auf das entsprechende Land, kommst du an den Dachverband. Dann sollte es eigentlich relativ einfach sein, darüber an Züchter zu gelangen. Ansonsten kannst du natürlich auch im INet suchen und die Züchter auf FCI-Papiere anschreiben. Solltest du Importieren, lass dir auf jeden Fall von dem Züchter ein Exportpedigree ausstellen und mitgeben. Ansonsten ist keine Chance den Hund in das deutsche Zuchtbuch zu übernehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ralf82   
(bearbeitet)
vor 4 Minuten schrieb Gerhard:

Die Mitgliedsländer der FCI kannst du schon mal über deren HP einsehen. Gehst du da auf das entsprechende Land, kommst du an den Dachverband. Dann sollte es eigentlich relativ einfach sein, darüber an Züchter zu gelangen. Ansonsten kannst du natürlich auch im INet suchen und die Züchter auf FCI-Papiere anschreiben. Solltest du Importieren, lass dir auf jeden Fall von dem Züchter ein Exportpedigree ausstellen und mitgeben. Ansonsten ist keine Chance den Hund in das deutsche Zuchtbuch zu übernehmen.

Ah vielen dank, hab auch die betreffende Seite gefunden glaub ich, sollte wohl die sein:

 

http://www.fci.be/en/affixes/

 

Wenn der Kennel also da eingetragen ist und mir der Züchter ein einen Exportpedigree (ich will auch nämlich das man ins deutsche Zuchtbuch übernehmen kann) Austellen kann sollte ich zumindestens da auf der sicheren Seite sein was Papiere angeht denke ich mal?

 

Dann müsste ich wohl nur noch mit einem Züchter sich unterhalten, ich glaube nach dem EU Recht können ja auch Welpen erst mit frühstens 15 Wochen eingeführt/eingeflogen werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elchifan   
vor 25 Minuten schrieb Ralf82:

Und nein Aussehen und Wesen hab ich geschrieben, vielleicht einfach richtig lesen, dann brauchts keine provkation :D

 

Bitte erst richtig schreiben und dann meckern ;) provozieren will Dich hier keiner!

Shiba Inu gibt es auch in Deutschland reichlich - frag mal Mr. Google.

Die polnische Bracke kenne ich nicht und kann dazu auch nichts sagen, aber der "olle Hansen" sh. oben hat einen Hund aus Polen evtl. kennt er die Reisebestimmungen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   
(bearbeitet)
vor 21 Minuten schrieb Elchifan:

provozieren will Dich hier keiner!

 

Doch, ich! Hab' ich doch geschrieben. :P

Zu einer Antwort wollte ich provozieren. Hat ja auch geklappt. ;)

 

 

vor 21 Minuten schrieb Elchifan:

der "olle Hansen" sh. oben hat einen Hund aus Polen evtl. kennt er die Reisebestimmungen.

 

Das ist richtig: Paweł urodził się w Polsce.

Aber ich habe ihn erst Jahre nach seiner Einreise von seiner deutschen Vorbesitzerin übernommen.

Übrig ist nur sein polnischer Ausweis und wenn er die polnische Sprache hört, spitzt er die Ohren. :) Heimatgefühle? :think:

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Elchifan   
vor 21 Minuten schrieb Ralf82:

Dann müsste ich wohl nur noch mit einem Züchter sich unterhalten, ich glaube nach dem EU Recht können ja auch Welpen erst mit frühstens 15 Wochen eingeführt/eingeflogen werden?

Der Hund muß eine Tollwutimpfung haben, die erst nach der 12. Lebenswoche erfolgt sein darf. Danach mind. 21 Tage Wartezeit vor der Einreise (sonst Quarantäne bis zu drei Mon. auf deine Kosten).

Außerdem muß er mit einem EU konformen Chip = 12 stellig (Achtung andere Länder haben andere) versehen sein.

Dann braucht er noch ein Gesundheitszeugnis vom Amtstierarzt bzw. von der Veterinärbehörde im Abstammungsland (Achtung je nach Lebensalter sind die unterschiedlich)

Wenn alles punktgenau durchgeführt wird, wird der Welpe frühestens mit Beginn der 16. Woche nach Deutschland einreisen können.

Am sichersten ist es sich vorab direkt mit dem Veterinäramt und dem dortigen Amtstierarzt am jeweiligen Zielflughafen in Deutschland in Verbindung zu setzen, der kann genau sagen was der Hund aus dem jeweiligen Land braucht damit er Problemlos einreisen darf, denn es gibt leider unterschiedliche Interpretationen der jeweiligen Länder zu den deutschen Bestimmungen.

Das alles muß der Züchter mitspielen. Meine Erfahrung = man muß lange suchen um einen seriösen Züchter zu finden der dazu bereit ist, von den Kosten mal ganz abgesehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mrs.Midnight   
(bearbeitet)

Hey ich wurde hier verlinkt. 

Ich plane auch in naher Zukunft einen Hund vom züchter aus dem Ausland zu kaufen (Russland/ Amerika oder ganz neu bei mir im Rennen spanien).

 

Wichtig ist das du dir die Papiere (pedigree/ stammbaum) der Eltern zeigen lässt (da steht auch der verein drauf).

Wenn der Züchter sich ziert dir diese zu zeigen dann halte direkt Abstand von ihm, denn es gibt keinen Grund warum er dir das nicht zeigen sollte.

 

Frag den Züchter aus über Gesundheitsuntersuchungen die gemacht wurden (nicht jeder verein hat die selben Vorschriften, demnach kann es sein das Züchter nicht auf Sachen untersuchen lassen die einem eventuell aber wichtig sind).

 

Lass dir immer aktuell und am besten dazu auch speziell angefragte  Bilder (am besten z.B. auf dem Schoß des Züchter oder ähnliches) vom Tier das du willst schicken. Wenn der Züchter das nicht macht dann werde hellhörig -warum sollte er das nicht eben machen können, stimmt da was nicht  ? 

 

Oder besser Videos ! (Die gehen ja auch live z.b. über Whatsapp da gibt es ja die Funktion das der andere direkt ein Video aufnimmt) . 

Videos / bilder auch von der zuchtstätte (andere länder, andere Sitten, gerade in Russland ist es mir jetzt schon öfter begegnet das die Tiere da in eigenen Räumen ohne Familien Anschluss großgezogen werden).

 

Der Züchter kann dir kein Bild von Welpe und muttertier schicken? - halte dringend Abstand. 

 

Die Impfungen müssen aktuell sein (Stichwort tollwut). Ein zu junger Welpe darf also nicht einreisen.

 

Lass dich nicht zum Kauf drängen, wenn der Züchter dir kommt mit so Sachen wie "wenn du jetzt zusagt bekommst du ihn 200 euro billiger" und ähnliches, dann halte Abstand.

 

Die Tiere werden mit Tiernannys versendet (zumindest die kleinen die mit im passagierraum fliegen) die dann während des flugs für das Tier sorgen.

 

Ich habe da mittlerweile schon Sachen erlebt, die will man gar nicht glauben:D 

 

Am wichtigsten ist : dir kommt was komisch vor ? - dort dann nicht kaufen. 

 

Achja und Google den Namen der Züchter/ der zuchtstätte (wenn das Tier aus Russland kommt dann solltest du vorher den russischen Namen Anfragen- also mit den russischen Buchstaben sonst findet man oft nichts dazu)

 

Hoffe es hilft

 

Grüße 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nadja1   

Ob dieser Aufwand sich lohnt/Ausland, wage ich mal stark zu bezweifen.

Hier gibt es wunderschöne Akita's aus FCI-Verbindung und  aus original

Japan-Import in D(ist bei mir um die Ecke)::

 

https://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/akita-inu-welpen-aus-fci-zucht-a82736467/

 

Die stehen im dhd24, Tierwelt oder Haustieranzeiger/alles eins und sind ihr Geld wert, m.M.

Die andere Rasse kenn ich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nadja1   

Aber: 'des Menschen Wille,  ist sein Himmelreich' und insofern hier mal die FCI mit

allen Mitgliedern und Partnern, weltweit:

 

http://www.fci.be/de/Mitgliedslander-Vertragspartner-89.html

 

Einfach durchclicken; hier sind erst mal die Clubs aller Länder

aufgeführt, ähnlich VDH-Deutschland.

 

Nur bei solchen Top-Angeboten wie o.g. würde ich die Marathon-Strecke-Ausland

vergessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mrs.Midnight   

Achja irgendjemand wird sowieso immer was dagegen haben das man es wagt eine Hund aus dem Ausland holen zu wollen anstatt im Inland bei Tierheim/Nothilfe/züchtern (:34_rolling_eyes:) zu gucken.

 

Aber lass dich davon nicht entmutigen :91_thumbsup:die Mühe wird es sicher wert sein (warum auch nicht?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

×