Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Kimimaus

Bachwasserallergie

Empfohlene Beiträge

Kimimaus   

Hallo, ich brauche einmal Rat.

Mein Leon ist eine totale Wasserratte, verträgt aber mal absolut kein Bach- oder Flusswasser.

Wir haben nun schon 4 verschiedene Bäche und Flüsse hier in der Nähe ausprobiert. Jedesmal wenn er im Wasser gewesen ist, kratzt er sich anschließend bis zu 2 Wochen lang wie verrückt am ganzen Körper. Alle anderen Hunde gehen in dasselbe Wasser und haben absolut keine Probleme danach.

Ich habe auch schon versucht ihn gleich zu Hause gründlich mit Shampoo zu waschen, damit ihm das jucken erspart bleibt.

Aber, das hilft auch nicht. Ich habe bisher auch noch niemanden getroffen, der dasselbe Problem bei seinem Hund hat (habe nur schon gehört, das mein Hund da nicht der Einzige sein soll). Darum will ich Euch mal fragen, ob es hier jemanden gibt, dessen Hund auch darunter zu leiden hat. Und ob Ihr vielleicht eine Lösung gefunden habt, damit Euer Hund trotzdem im Bach schwimmen kann.

Meinen TA habe ich schon gefragt. Dem fällt dazu aber auch nicht wirklich was ein und der meint nur, ich soll ich ihn lieber nicht mehr ins Wasser lassen.

Merkwürdig ist, das er in einem Angelteich (wo das Wasser ja nun wirklich nicht so prickelnd aussieht) ohne Probleme zu bekommen schwimmen kann. Nur bei Bächen und Flüssen

kommt anschließend das große Jucken.

Es wäre super, wenn mir da jemand einen Rat geben könnte und meine Wasserratte vielleicht doch das Bachwasser wieder genießen kann.

LG Kimimaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   
(bearbeitet)

Könnte es eine Kälteallergie  sein?

 

Geht es mit Antihistamin weg?

 

Nachtrag: Beitrag aus PharmaWiki ---> Kälteurticaria

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kimimaus   

@Nebelfrei Nein, mit Kälte hat es nichts zu tun. Anderes eiskaltes Wasser macht ihm nicht das geringste aus.

Weg geht das Jucken leider mit gar nichts. Der TA wollte mal Cortison geben. Aber, das will ich nicht. Außerdem ist das ja keine Lösung. Ich kann ihn ja nicht fröhlich dauernt im Bachwasser planschen lassen und ihm anschließend jedesmal Cortison geben.

Nach 1 1/2 - 2 Wochen hört das Jucken ja dann von selber wieder auf. Ohne Medis.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

 

ich kann halt nur von mir (Mensch) schreiben, eigentlich bin ich gar nicht temperaturempfindlich, weder Hitze noch Kälte stören mich (zur richtigen Jahreszeit :D). 

Ich habe das gelegentlich, aber nicht immer, und vor allem kann ich nicht sagen, warum ich es genau dann habe und zu einer anderen Zeit nicht, obwohl dort die Temperaturunterschiede grösser wären. Es ist sehr launisch. 

Statt waschen, würde ich den Hund eher trockenreiben oder föhnen, damit dir Kältereiz weg ist.

Coritson würde ich auch nicht einfach nehmen, aber vielleicht ein Antihistamin, einfach um es auszuprobieren, 1-2 Wochen finde ich schon brutal lang.

 

Aber eben, es ist nur so eine Idee. Hoffentlich hat jemand anders eine bessere Idee.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kimimaus   

Hallo Nebelfrei,

Danke  für Deinen Rat. Werde das mit dem Antihistamin auf jeden Fall mal im Hinterkopf behalten. Einen Versuch wäre es ja Wert.

Wie heißt es so schön, "Die Hoffnung stirbt zuletzt":rolleyes:.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×