Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
sportsocke

unterschied schweißleine und schleppleine

Empfohlene Beiträge

Freefalling   

Ich finde die aus Biothane super. Femos Mali-Freundin (35kg) hat so eine. Die gibt's evtl auch in verschiedenen Stärken? Wenn ich eine Schlepp bräuchte, würde ich ganz definitiv so eine nehmen. Lässt sich abwaschen, nimmt sowieso kein Laub mit oder so. Und ist recht leicht und dank fancy Farben gut zu sehen. Und verletzt einen nicht in der Hand wenn man mal nachgreifen muss. Gurtband kann da ja dich recht fies sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
(bearbeitet)

ich kann auch nur zu einer Biothan-Schleppleine raten.

Es gibt sie in verschiedenen Stärken und Längen und Farben.

(Farbe orang lässt sich überall gut erkennen)

 

Sie lässt sich durch absolut verhedderwürdigen Gegenden ziehen.

Schilf, Unterholz, kleinen Bäumchen , im Wasser,alles.

 

Lucie lief auf meinen Rückruf  sie so geschwind durch alles, bis sie stehen blieb und mich förmlich "angrinste".

 

Ich habe dann das freie Stück am Geschirr gegriffen und gezogen,

die 20m blieben nie hängen.

 

Sie ist super stabil.

 

Und durch die Schlepp hat Lucie den Rückruf gelernt .

Lucie kommt nur noch an die Schlepp, wenn sie eine Spur gefunden hat.

(super Nasenarbeit, nur ich mag kein Wild stellen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lemmy   
vor 15 Stunden schrieb sportsocke:

 

Mit farbe ist mir eig wurscht, nur ich kann mir das halt so schlecht vorstellen das diese biothane leinen, so enorm reißfest sind, obwohl die so dünn sind wie spaghetti:2_grimacing::8_laughing:

Achja und angeblich gibt es kein verheddern was mich auch stutzig macht.. 

 

Wenn Biothane dann achte auf die Qualität. Ich kenne sowohl die Leinen von Bio-Leine (https://bio-leine.de/) die wirklich gut und auch angenehm in der Hand sind, als auch nachgemachte Produkte die für meinen Geschmack unangenehm in der Hand liegen.

 

Sie verheddern wirklich nicht doll, und Knoten gehen in der Regel leicht wieder raus, und sie sind schnell sauber zu machen. Wenn man entsprechend starkes Material nimmt halten die auch gut - aber 35kg Hund darf halt nicht an die dünnste Leine ran, das wird nix.

 

Ansonsten ist natürlich bei einem Hund, der sowieso schon vom Hasen abrufbar ist auch eine weitergehende Erziehung und Verbesserung des Gehorsams angebracht - scheint ja kein aussichtsloser Fall zu sein. Und man kann einen Hund auch zu einem sauberen Abruf bekommen ohne ihn gleich zu traumatisieren ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Flusentrude   

Biothane ist Klasse!:)

Ich habe solch ein Teil seit ein paar Jahren in Gebrauch,und da ist "nix dran".;)

Klar sollte man drauf achten,welches Gewicht dann im NOTFALL zu halten ist - aber es gibt sie ja in mehreren Stärken.

@marcolino:Pferdelongen sind sehr haltbar - das ist wohl wahr.Ich habe eine,die ist seit ca. 35 Jahren im Familienbesitz ;) und funktioniert immer noch.Allerdings kann ich sie für den Einsatz als Schleppleine wirklich nur bedingt empfehlen.

Diese sehr stabilen Dinger aus Gurtmaterial können richtige Schürfwunden beim Hund hinterlassen,sollte dieser mal die Leine zwischen die Beine bekommen.

Die weicheren Teile sind hautschonend,saugen sich aber sehr schnell mit Wasser voll.Und in allen Longen bleiben Stöckchen und Blättchen und Steinchen und erstaunliche Dinge aus Wald,Feld und Flur hängen...:rolleyes:

Ich habe jahrelang Longen benutzt,einfach,weil sie eh`immer vorhanden waren bei mir.Aber ich bin froh,mir vor ein paar Jahren mal so ein 10m-Biothane-Teil gegönnt zu haben - genäht,nicht genietet,und in diskretem Schwarz.

War mit knappen 30 € halt teurer als eine Longe für 10 € ,hat sich aber wirklich gelohnt.Ich möchte nichts anderes mehr haben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lyris   

Hatte 2 Jahre einen 80cm/60kg Hund (Tageshundi 3x die Woche) an der Schleppleine - Biothane - da ist nie was gerissen! Mein Stinktier läuft im Wald auch an der Biothane-Schlepp. Ich mag das Ding: saugt sich nicht voll, ist leicht zu reinigen und nicht zu schwer. Die gibt es ja in verschiedenen Srärken/Breiten und Längen. Für einen großen Hund logischer Weise eine breitere Ausführung nehmen - Fertig!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
acerino   

Biothane ist super zu reinigen und auch robust, soweit ich das beurteilen kann.

Was allerdings fürchterlich ist, ist die Griffigkeit bei Nässe.

Die Leine glitscht einem nur so aus der Hand.

 

Falls man also die Leine nicht nur schleifen lassen will, sondern auch in der Hand halten (gerade bei Hunden die vlt auch ziehen), sollte man sich vlt hier und da nen Knoten reinmachen (an diesen Ecken leidet natürlich dann das Material, wenn es am Boden rumschleift).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×