Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
agatha

Zecken vertreiben uns

Empfohlene Beiträge

agatha   
(bearbeitet)

Ich muss es jetzt mal los werden,vielleicht kennt jemand hier sogar ähnliches.

 

Zecken vertreiben mich und meine zwei Hunde aus dem Gebiet.

 

Wir haben hier imBerliner "Speckgürtel" auch eine wunderschöne Umgebung.

Den Wald, Wiesen und kleine Teiche dazwischen, ideal für Hunde.

 

Nur,die Zecken.

Im Sommer  habe ich pro Hund nach einem längeren Gang mehr als 30 Zecken abgezupft.

Und wir gehen wegen Lucies Jagdverhalten die Wege lang!!!

 

Gut , Sommer dachte ich.

Jetzt ,nach vielen Regentagen , wollte  ich wieder mal da lang.

 

Zwar weniger Zecken,nur so 10 pro Hund,aber es ist blöd.

 

So eine schöne Gegend, finden die Zecken scheinbar auch.:[

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

10 Zecken pro Hund im Oktober? Hm. 

 

Dann solltest du deine Hunde vermutlich schützen und mit irgendwas einsprühen oder einreiben (muss ja kein Gift sein). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Michelle003   

30 Zecken pro Tag? Das ist ja grausam. :wacko:

Ich würde das Gebiet tatsächlich auch meiden. Denn soweit ich weiß gibt es nichts was die Zecken abhält sich festzubeißen. Die ganzen Mittel sorgen lediglich dafür, dass sie nach dem Biss gleich wieder "loslassen".

 

Vielleicht das es helfen würde den Hunden Kleidung (allerdings können sich Zecken durch dünne Stoffe durchbeißen, da muss man sich dann wohl gut beraten lassen) anzuziehen, aber das ist nur eine Idee. Ich habe das noch nie ausprobiert. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
(bearbeitet)
vor 56 Minuten schrieb Estray:

10 Zecken pro Hund im Oktober? Hm. 

 

Dann solltest du deine Hunde vermutlich schützen und mit irgendwas einsprühen oder einreiben (muss ja kein Gift sein). 

 

Meine Hunde müssen , wenn ich sie mit ins Pflegeheim nehme, ein Flohschutz bekommen.

Das binde ich immer mit einem Zeckenschutz ein.

 

Nur, die Zecken kosten vom Hund ,spucken Ihn wieder aus und grabbeln dann irgend wo hin.

Super Gedanke in meinem Wohnzimmer.

 

Schade um diese wirklich schöne Gegend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   
(bearbeitet)

Ja, es gibt leider solche Gegenden ... :angry: Im Frühjahr '16 war ich in Brandenburg unterwegs, so zwischen Spreewald und Oder und südlich davon. Da gab es nicht nur viele, sondern riesige Zecken ... W I D E R L I C H :motz:

Vor allem, weil wir auf Kajaktour 24 Stunden draußen waren. Einfach ins Zelt, ausziehen und in den Schlafsack? Nein. Erst draußen Hund mit Flohkamm kämmen, dann zumindest Jacke und Hose gründlich abklopfen, vor dem Zelt ausziehen, ausschütteln und in die hinterste Ecke im Zelt befördern. Dann Unterwäsche und Schlafsack kontrollieren. Danach Hund absuchen. An erholsamen Schlaf war nicht zu denken, weil ich immer das Gefühl hatte, "es kribbelt" ... :o Und morgens beim Anziehen wieder erst alles kontrollieren ... Das kann einem schon die Freude am Urlaub nehmen.

 

Bei so massivem Auftreten dieser unliebsamen Krabbeltiere würde ich auch die chemische Keule einsetzen.

Wenn der Hund ein Spot-on bekommen hat und die Tiere nach dem Biss abfallen, sind sie bereits vergiftet und leben nicht mehr lange. Und den Duft einiger Pflanzen mögen sie nicht. Entsprechende Sprühmittel mit Wirkstoffen aus Geranien, Teebaum, Thuja, ... sorgen wirklich für weniger Zecken an Hund und Mensch!

 

Diesen Zeckenhebel kann ich sehr empfehlen: 

 

Bilder entfernt wegen fraglichem Urheberrecht

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

ja,so einen Urlaub habe ich auch noch in Erinnerung.

 

Wohnmobile, zwei Schäferhund,mein Mann undmein Jüngster.

 

Mein Mann, den man sonst im Schlaf wegtragen konnte, er wachte vom Gekrabbel der Zecken an seinemArm auf.

 

 

Die Viecher krabbelten beim Lesen über die Buchseite.

 

Ich  habe ewig gebraucht, umHunde täglich von den Viechern zu befreien, zumal noch dieses Schäferhundfell.

 

Wir sind dann an die Ostsee geflohen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   
vor 9 Minuten schrieb agatha:

Wir sind dann an die Ostsee geflohen.

 

Da wohne ich. :) Ist dieses Jahr sehr erträglich mit den Zecken. Liegt wohl auch am vielen Regen. Mein Tierarzt sagt, wenn es zu feucht ist, bekommen die Zecken Milben und daran sterben sie. Das gönn' ich den Mistviechern! :P

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
vor 7 Minuten schrieb DerOlleHansen:

 

Da wohne ich. :) Ist dieses Jahr sehr erträglich mit den Zecken. Liegt wohl auch am vielen Regen. Mein Tierarzt sagt, wenn es zu feucht ist, bekommen die Zecken Milben und daran sterben sie. Das gönn' ich den Mistviechern! :P

es .gibt an der Ostsee Zecken und Mücken usw???:o

 

Wenn wir dort sind, nieee, seit 40 Jahren,ach was, seit 63 Jahren nicht.

 

Gut, Flöhe und Wanzen,die Menschen stechen ,habe ich auf Bauernhof erlebt.

Aber sonst...:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   
vor 3 Minuten schrieb agatha:

es .gibt an der Ostsee Zecken und Mücken usw???:o

 

Im Winter nicht. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

ich muss jetzt mal meine Wut hier auslassen.

 

Nun meide ich schon den wunderschönen Bucher Wald, mit seinen

Wiesen und Teichen.

Die Runden (echte Runden!!!!) dort haben alles was Hunde wollen,

Bäume für Yerom, Mäuselöscher für Lucie und Wasser zum Schwimmen für Beide.

Nur, 20 Zecken pro Hund pro Wanderung absammeln und dann noch ein Schäferhundfell, geht nicht.

Und meine Enkelmädchen , die haben sehr engen Kontakt zu den Hunden.

 

Also habe ich mein Wanderungsgebiet auf die Felder umgewechselt.

(ihre Pfoten leiden nicht unter den Stoppeln!!)

 

Lucie findet es super, da so viele Mäuselöscher.

Yerom , der jagduntaugliche Schäfer, sieht schon mal ins Gebuddelte und gräbt aus Langeweile mit.

Gut, Bäume finde ich schon ein Paar für ihn, mehr Büsche.

 

Aber wir können frei laufen und rennen.

(Yerom spielt aus seiner Vegangenheit heraus nie mit Bällen und so)

 

Und jetzt das, jeden Tag Zecken!!!!

 

Gestern morgen fand ich eine agile unverbrauchte Zecke am Boden

im Bad und eine grabbelte mir auf dem Flur entgegen.

 

Von den Hunden sammel ich jeden Tag je Hund 5-6 ab.

 

Aber nur Laufen um die Gärten, ist so tröge.

 

Wie ist das bei Euch???

Geht es nur uns so??

Was macht ihr dagegen???

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto um Beiträge zu verfassen


×