Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
lullu

Bräuchte dringend Rat

Empfohlene Beiträge

lullu   

Hallo

Ich habe mich hier angemeldet weil ich einen Ratschlag suche was denn nun die beste Entscheidung ist. Ich wollte schon lange einen Hund und habe jetzt nach langen Überlegungen endlich meinen Welpen.Er ist ein Labradoodle und mittlerweile 5 Monate alt.Er ist auch definitiv pflegeleicht.Er hört super und ist in jeder Hinsicht was ich immer wollte.Wir haben keine Probleme was die Erziehung angeht.Nun ist es so dass der Kleine von Anfang an Probleme mit Durchfall und der Haut hatte.Nach vielen Tierarztbesuchen und Karenzzeiten ist klar dass er eine Allergie gegen Gräser und eine Nahrungsmittelallergie hat.Wo ich auch bei dem Thema bin.Er ist ständig krank,Magenprobleme ,Durchfall, Haarausfall ,Wunde und kahle Stellen und schlimme Ohrentzündungen.Ich weis nicht wieviel geld ich schon beim TA gelassen habe ..geschweige denn das viele Futter was ich ausprobiert habe nur um festzustellen dass er es nicht verträgt.Irgendwann habe ich ihm selber angefangen zu Kochen  aber auch das ist nicht so dolle.So gut wie alles löst die allergischen Reaktionen aus.Momentan kann er nur Reis mit Banane essen und dann müssen wir uns durch die Fischsorten wurschteln um eine neue Proteinquelle zu finden.Vom Fleisch verträgt er die gängigen sorten überhaupt nicht.Auch mit Gemüse und Obst gibt es einige Probleme.Dinge die er vorher aß tun ihm plötzlich nicht mehr gut.Dann wollte ich barfen ..auch das war nichts für seinen empfindlichen Magen.Es zert schon etwas an meinen Nerven und von den Kosten brauche ich nichts zu erzählen.

Ich habe den Kleinen im Juli genommen und Ende August hatte mein Vater seinen zweiten Schlaganfall und ist seitdem pflegebedürftig.Die Pflege übernehme ich zum Teil.Ich bin beruflich selbständig und sehr flexibel daher entschied ich mich auch für den Hund damit ich viel Zeit habe.Jetzt ist es aber so das ich entweder nur mit der Pflege vom Vater beschäftigt bin oder mit dem kranken Wurm.Normalerweise ist er immer bei mir,klar bleibt auch mal alleine aber er ist sehr unkompliziert und kann mit zum Arbeiten.Aber es stellt mir immer mehr alles auf den Kopf.Ich muss Termine ständig schieben oder auch mal absagen weil der Kleine wieder akuten ..und ich meine damit auch akut ..Durchfall hat oder was anderes.Dann kann ich ihn nicht mitnehmen und muss zig mal raus mit ihm...der TA meinte es wird wohl noch eine langwierige Sache bis wir das fest im Griff haben mit den allergien und auch einen verlässlichen Futterplan erstellt haben.

Ich hab den Kleinen so lieb gewonnen und er ist wirklich ein toller Hund an dem nichts auszusetzen ist.Aber das er nicht ganz gesund ist das empfinde ich immer mehr als Belastung.Ich denke das ich langsam echt überfordert werde dabei hatte ich alles so gut geplant und es würde auch super passen wenn diese Problematik nicht wäre.Ich spiele nun mit dem Gedanken ihn wegzugeben.Habe auch schon inseriert und mit Interessenten gesprochen.Doch irgendwie fühle ich mich echt furchtbar schlecht ihn wegzugeben nur weil er eben nicht so fit ist wie ich es gerne hätte...das ist eine echt schwierige Entscheidung und ich weis einfach nicht was das Richtige ist.Wegen meinem Vater muss ich auch regelmäßig ins ausland wo ich ihn auch nicht immer mitnehmen kann.Letztens musste ich für knapp 1 Woche weg und meine Freundin die ihn in Pflege nahm bekam es richtig an die Nerven mit ihm.Wenn das in Zukunft so bleibt mit ihm dann denke ich das mir die Kosten über den Kopf wachsen.Und es gibt einfach nicht viele Leute die gerne auf so einen Hund aufpassen auch wenn er ansonsten ein lieber und braver Hund ist.Vielleicht hat hier auch jemand so einen Allergiker und kann mir sagen was noch alles auf uns zukommt..denn ich weiß wirklich nicht weiter und mein schlechtes Gewissen lässt es nicht zu das ich vernünftig entscheiden kann.Was würdet ihr tun in meiner Situation? Ich habe fast 5 Jahre gewartet bis ich mir einen Hund anschaffe und meine Lebenssituation es zulässt ..aber so habe ich es mir nicht gewünscht.

Ja ich weiß ..riesiger Text ..ist aber auch ein riesiges Thema momentan.:57_cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nebelfrei   

Vielleicht findest du hier schon mal Idee

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lullu   

dankeschön

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
(bearbeitet)

was mir beim Lesen Deines Textes sofort auffällt, ist diese ,für mich sehr schwammige Diagnose.

 

Gräser und Lebensmittelallergie.

 

Welche Gräser,aber noch wichtiger,welche Lebensmittel.

Es klingt an,dass ihr eine Ausschlussdiät gemacht habt?

 

Mein Yerom  ist klar allergisch gegen alle Getreidearten ,also auch Reis.

 

Er muss sehr viel Trinken,sonst tun ihm sein Seiten (Nierengegend) so

weh, dass er sich diese aufknappert.

 

Damit er seinen Wasserhaushalt gut regulieren kann, muss er täglich viel raus. (Bäumeanpullern)

Er darf nachts nicht zu lange schlafen, ich muss ihn wirklich morgens um 6.00 Uhr mit Leckerlis zum raus gehen animieren, damit er pullern geht.

Mach ich dass alles nicht, leidet er an Haarausfall, seine Fellstrucktur wird immer dünner oder so.

Ich habe sein FUtter mit viel Gemüse (abgekocht, durchgedreht zur Pampe und dank Ratschläge von hier)  und warmen Wasser angereichert.

Soll heißen, ich weis jetzt,wieviel Rohfaser,Rohasche,Rohproteine im Futter meines Hundes sein sollen.

 

Soll nur ein Beispiel sein, umDir zu schreiben, dass es viel Zeit und

Aufmerksamkeit bedarf, um die richtige Methode zu finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lullu   

Stimmt.

Gegen welche Gräser genau weis ich noch nicht.Jedenfalls ist es definitiv in der Wiese bei meiner Mutter..er liebt den Garten dort und hat auch seine Lieblingsstelle.Bei den Fleischsorten ist es so gut wie alles..Ente ,Kanninchen,Geflügel, Rind,Strauß,Büffel ,Känguruh,Wild...es bleibt jetzt noch Fisch zu testen und Gemüsesorten wie Gurken Kartoffeln Süsskartoffeln,Paprika Karotten Zucchini Pastinaken..Obst wie Äpfel ,Beeren ,Birne...Getreide,Hafer und Samen ,Mais..Ich hab mir eine Liste gemacht was alles Reaktionen hervorruft.

Wir waren heute gerade beim TA und er hat Cortison bekommen.Wenn du Ausschlussdiät meinst glaube ich reden wir von dem selben.Also erst eine Karenzzeit ..wie jetzt mit Reis und Banane und dann wird nach und nach ein Lebensmittel hinzugefügt.

Einen IG Test werden wir nä Woche machen wobei das Ergebnis dann wohl nicht komplett aussagekräftig ist denn er hat einen verzögerten Allergietyp.Ich kenne das von mir selbst da ich auch Lebensmittelallergiker bin und mein Sohn auch viele Allergien hat gegen Lebensmittel aber auch Pollen und Gräser, Schimmelpilze..das heißt das ganze Jahr über ausser die frostigen Wintermonate.Ich denke das ich deshalb auch relativ schnell darauf gekommen bin das der Hund ein Allergiker ist denn am Anfang meinte der TA noch das sei weil Welpen allgemein eine empfindliche Haut haben als er zum Beispiel total Wund war

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   

Ehrlich.....mir ist das einfach zuviel auf einmal.

 

Der Hund ist ja gegen alles Allergisch.

 

Wie habt ihr das raus bekommen, kongret???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
agatha   
(bearbeitet)

mir fällt auf,    das  Pferdefleisch nicht erwähnt wird.

Wo kommt der Hund her??

Aus welchemLand?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lullu   

Das ist ja das Problem das er auf so vieles reagiert.Konkret ist das was ich geschrieben habe.Dann muss ich abwarten was der IG test noch zeigt.Aber mir kommt es so vor als wäre da eine Histaminintoleranz.Das habe ich heute noch mit dem Arzt gesprochen.Denn anfangs war er total wild auf Karotten ohne Probleme und jetzt verträgt er sie nicht mehr.Pferdefleisch wurde mir noch empfohlen.Doch ich fange erst mit Fisch an da er früher schonmal Trockenfutter hatte wo auch Pferdefleisch mit drinnen war und es bekam ihm nicht gut.Allerdings waren da auch andere Fleischsorten drinne so ist es schwer eine Aussage zu machen und der Arzt meinte auch ich sollte unbekannte Proteinquellen probieren.Deshalb

Den Hund habe ich nicht aus dem Ausland falls du das denkst ..ich habe ihn hier in DE von privat geholt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lullu   

Rausbekommen habe ich das weil ich ja seine Reaktion sehe nach dem Essen.Zum Beispiel habe ich ihm Rind mit Reis gegeben,was er auch gerne aß.Das klappte dann 1oder 2 Tage und dann bekam er massiven Durchfall.Von daher ist es schon klar was das Problem war. Bei manchen Sachen reagiert er schneller wie beispielsweise Karotten.Kurz nachdem er sie gegessen hatte bekam er sofort Ausschlag am Bauch und knallrote heisse Ohren.Die jucken ihn dann und er kratzt sich überall wund.Bei manchen Sachen bekam er innerhalb kürzester Zeit Entzündung im Mund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
lullu   

Ich füttere ihn immer nur mit einer Fleischsorte.Wenn das was ist weiß ich ja von was es kommt.Ganz am Anfang war das nicht so leicht zu sagen weil er auch mal ein Welpen Menü bekam wo beispielsweise Geflügel und Kalb gemischt war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×