Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
Schnabelzahn

"unkonzentriertes" Kotabsetzen

Empfohlene Beiträge

Schnabelzahn   

Hallo, ich habe mal eine Frage, vielleicht kann mir hier ja jemand helfen oder kennt das?

Ich habe einen eher kleinen Franz-Bulli-Mix der gefühlt einfach "vergisst" sein großes Geschäft zu machen. Er riecht dann lieber alles an, guckt alles und jedem hinterher während dem Vorgang und bricht dann ab bevor was kommt weil er lieber seiner Nase nachgeht.

An der Leine ist das ganz schlimm... ich gehe mittags mit ihm, da ich ihn mit ins Büro nehmen darf halt in einer Gegend, da kann ich ihn unmöglich frei lassen. Aber statt zu machen, wird lieber gerochen, selbst wenn der Hintern fast platzt (sieht man ja.. :D)

Beim Tierarzt war ich bereits weil er  Probleme mit den Analdrüsen hat, die werden aber regelmäßig geleert, Verstopfung hat er auch nicht, weil das Problem nur Mittags auftritt. Er hat im Büro keinen Stress... nur ich, weil ich nicht ab halb drei alle halbe Stunde raus kann um den Herrn mal dazu zu bringen. Wenn ich aber nicht gehe pupst er das ganze Büro zu, weil es halt doch drückt (merkt er aber wohl immer erst oben  wieder...) unten wieder das gleiche Spiel. Er setzt sich hin,  es kommt quasi fast, dann kommt ihm was in die Nase, er drückt alles zu und riecht lieber, auch wenn ich ihn zurück ziehe, keine Chance. Ich bin echt am Ende mit meinem Latein und hab schon echt Probleme mit meinem Chef... Irgendeiner eine Idee?

Zur Info: Morgens gibt es das Problem nie, Abends bei der richtig großen Runde mit Freilaufen auch eher selten, da gehe ich dann aber halt so lange bis der Schließmuskel über die Neugier siegt.

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
DerOlleHansen   

Drei mal? Musste noch keiner meiner Hunde. 1 oder 2 mal ist Durchschnitt, einer musste nur 1x (ziemlich pünktlich um 14 Uhr), dafür aber 2 Portionen, mit 5-10 min Pause. Bei Pavel weiß ich auch in etwa, wann es soweit ist. Wenn wir dann lange Rad fahren, kommt unterwegs noch mal was nach, ausgelöst durch die Bewegung.

 

Wenn dein Hund Blähungen hat, ist vielleicht die Futtersorte nicht so sehr geeignet? Ist die Konsistenz des Kots ok?

 

Aber das Abgelenktsein kenne ich, vor allem, wenn Pavels Hundekumpels dabei sind. Dann ist alles andere wichtiger. ;) Dann gehe ich entweder schon früher los, sodaß vor dem Treffen genügend Zeit ist, oder während des Spaziergangs setzen wir uns mal kurz ab und ich führe Pavel zu einem Gebüsch. (er verzieht sich gerne in die Büsche)

Da hat es sich als sehr hilfreich erwiesen, dass ich seine "Geschäfte" von Anfang an mit "Pipi machen" und "eine Haufen machen" kommentiert und gelobt habe. Jetzt kann Pavel - wie seine Vorgänger -  quasi "auf Kommando". Wenn er nicht muss, setzt er sich statt dessen vor mich hin und schaut mich an.

Er probiert sogar. Er weiß offenbar, dass Bewegung die Darmtätigkeit anregt, läuft dann auf eine besondere Art hin und her und sucht gleichzeitig ein geeignetes Plätzchen. Klappt dann meist und wenn nicht, kommt er zu mir setzt sich hin. Dann muss er halt wirklich nicht.

Manchmal muss er nicht sofort, was mich wundert, weil er eigentlich "dran" wäre. Meist löst er sich dann kurz bevor wir wieder zu Hause sind - als würde er wissen: Entweder jetzt noch schnell oder erst bei der nächsten Gassirunde. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Fricco   

Dass vieles genau dann wichtig ist, wenn er Kot absetzt, sehe ich auch bei meinem Hund. Der Hals wird immer länger zum Schnüffeln, der Hintern rutscht höher und höher, schließlich latscht er los, die Kotbrocken kullern dann während dessen hinter ihm raus ...

 

Wenn er vor lauter interessanten Geruchsspuren gar nicht erst anfängt, sich hin zu hocken, sage ich "Kehrt", dreh mich um und gehe in Richtung Auto. Dann kann er plötzlich doch, denn er weiß, jetzt - oder erst in paar Stunden wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gatil   
(bearbeitet)

Vielleicht hat er ja auch verknüpft, dass, löst er sich, es zurück geht. Er weiss, solange er sich nicht löst, geht es noch nicht nach Haus und er kann weiter schnüffeln.

Vielleicht hilft ja eine Programmänderung?

 

Abgesehen davon: dreimal am Tag koten und rumpupsen- da würde ich auch mal ein anderes Futter probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Colomba   

Wie häufig fütterst du denn? Wenn du morgens fütterst würde ich das mal weglassen, es sei denn, es ist ein Welpe oder neigt zu Magenübersäuerung. Offensichtlich kann er ja, wenn es dringend genug ist (morgens) und so kannst du wenigstens die Pupserei verhindern. Über eine Futterumstellung würde ich allerdings auch nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Estray   

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×