Jump to content
Dein Hundeforum  Der Hund
miracla

Frontline-Gift für alte Hunde?

Empfohlene Beiträge

Jasminx   
(bearbeitet)

Huhu,

also wenn ein Hund einen Nierentumor hat, was wie bei allen

Krankheiten bei Mensch und Tier vorkommt, vor allem im Alter,

was hat das Bitte mit Frontline zutun? Gar nichts.

Alte Tiere sterben leider meistens an Krebs, das ist leider so

oder haben Herzprobleme.l Eine große Rasse ist mit 12 z.B. auch

schon alt.

Ich gebe Scotty auch nichts mehr gegen Zecken und er wird

auch schon lange nicht mehr geimpft. Im letztem Jahr hatte ich

noch eine Ampulle über, die hat er bekommen. Scotty hatte

da aber auch noch nie Probleme mit.

Bei alten Hunden bin ich grundsätzlich vorsichtig was Chemie

angeht aber pauschal zu sagen, Frontline ist Schuld würde ich nie.

Und zu Pörcy, Scalibor halte ich nicht für das Gifitgste, sondern

im Mittelmeerraum für den einzigen Schutz, der hilft um

schlimmerem vorzubeugen.

Das eine Chemiekeule nie ganz ohne ist wissen wir wohl Alle.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Der Pudel war 9Jahre und der Tierarzt äußerte den Verdacht das der Tumor

sich durch jahrelange Vergiftung gebildet hat. LG Findusine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jasminx   
(bearbeitet)

Trotzdem wäre ich mit der Äußerung gerade hier sehr vorsichtig,

das auf das F**** zu schieben. Es wäre schlimm wenn es so ist,

aber es könnte genausogut an etwas anderem liegen, da es nicht erwiesen ist.

Viele User geben Ihren Hunden unwissentlich z.B. Gemüsesorten etc pp

die giftig sind. Habe ich auch schon gemacht weil ich es nicht besser wußte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
minimi   

Mein Hund wurde ausschliesslich nur mir gekochtem Huhn gefüttert. 10 Jahre lang, konnten wir ihn an kein Hundefutter heranführen, weil er so wählerisch ist. Somit hat er fast eine ganze Hühnerfarm verschlungen. Andere Chemie wurde ihm nie zugefügt. Ausserdem ist mein Hund (Bichon Frisé) mit 10 Jahren zwar alt, aber für einen kleinen Hund ist das noch nicht sooo alt. Die werden bekanntlich über 12. Draussen hat er auch nie was gefressen. Und wenn der Tierarzt eine Vergiftung als Ursache des Nierentumors in Betracht zieht, da fällt mir halt als einziges Gift Frontline ein. Sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luise   

@Uli

danke für den Tipp

@Findusine, reibst du den ganzen Hund mit dem Öl ein oder wie machst du das und vor allem :wie oft?

Brennesseln gebe ich meinen auch im Blitzhacker zerkleinert zusammen mit Löwenzahnblättern, Rapsöl und Joghurt unters Futter gemischt. Finden alle total lecker.

---------------------

Liebe Grüsse

Luise

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Renate   
Ich kann das leider nicht mit Link einstellen und schaut mal hier im Forum

gibt es schon das Thema Frontline und auch über Gift.

Ich benutzte ein selbstgemischtes Öl bin mir sicher bekomme gleich wieder

Schelte,aber es hilft.

100ml Olivenöl oder sonstiges Öl

10 Tropfen Teebaumöl

1o Tropfen Lavendelöl

10 Tropfen Geraniumöl

10 Tropfen Rosmarinöl

und da es ehe gleich Schelte gibt meine Hunde bekommen Knoblauch und

Brennessel!!!!

Auch Zedanspray ist gut!!!

Teebaumöl? :think:

Hat meines Erachtens beim Hund, schon mal gar nicht an ner Katze was zu suchen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Hallo Luise,

ich habe 2 große Hunde ich verteile das Öl auf die Handflächen und reibe

Brust und Bauchunterseite ein.Dann Beine und ganz leicht den Rücken

außerdem habe ich eine Naturhaarbürste darauf gebe ich immer ein paar

Tropfen und bürste Ohren usw.

Wenn ich in den Wald gehe und feuchtes Zeckenwetter ist sprühe ich

zusätzlich Zedanspray auf bei den Großen,bei den Pekis hat das Öl immer

gereicht.

Aber sicher ist sicher habe selbst seit 20 Jahren chron.Borreliose möchte

das meinen Tieren ersparen.

LG Findusine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
gast   

Hallo Renate,

och nee nicht schon wieder.Es sind nur 10 Tropfen auf 100ml und Hunde

schlecken es nicht ab da es scheußlich schmeckt durch Rosmarin und Co.

Ich habe gesagt das ich es bei meinen Hunden anwende und mehre Tier-

ärzte finden das okay.

Es ist auf jedenfall unschädlicher als die Chemiekeule

LG Findusine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
siBri   
(bearbeitet)

Hallo zusammen,

bin vor einiger Zeit von Frontline weg, weil meine Tierärztin mir auch davon abgeraten hatte. Es ist ein sehr aggressives Mittel und geholfen hat es auch nur bedingt. Berner Sennen haben dafür wohl eine zu große Angriffsanfläche und zu viele verstecke - trotz regelmäßigem absuchen.

Seit dem nehmen wir vom Tierarzt das Ex-Spot - wirkt auf eine für den Hund unschädlichere und direktere Weise und ist vor allem m.E. viel wirksamer gegen Zecken.

LG

SiBri

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tina67   
Hallo zusammen,

bin vor einiger Zeit von Frontline weg, weil meine Tierärztin mir auch davon abgeraten hatte. Es ist ein sehr aggressives Mittel und geholfen hat es auch nur bedingt. Berner Sennen haben dafür wohl eine zu große Angriffsanfläche und zu viele verstecke - trotz regelmäßigem absuchen.

Seit dem nehmen wir vom Tierarzt das Ex-Spot - wirkt auf eine für den Hund unschädlichere und direktere Weise und ist vor allem m.E. viel wirksamer gegen Zecken.

LG

SiBri

Eigentlich hört man immer das Ex-Spot das stärkere und agressivere Mittel ist :think:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Benutzerkonto erstellen

Mehr Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

Oder noch einfacher


×